Gebäudeautomation/ MSR | Unternehmen + Markt | 30.05.2018

Siemens treibt die Digitalisierung von Gebäuden voran

Übernahme der Enlighted Inc.

Die Siemens-Division Building Technologies kündigt die Übernahme von Enlighted Inc. an, einem Anbieter von IoT-Lösungen (Internet of Things) für Gebäude. Das Unternehmen mit Hauptsitz im Silicon Valley ist erfolgreich auf dem Markt für "intelligente" Gebäude tätig, es bietet ein erweitertes, sensorbasiertes digitales System an. Über die finanziellen Details haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion soll im dritten Quartal des Kalenderjahres 2018 abgeschlossen werden.

Enlighted wird als unabhängiges Unternehmen und hundertprozentige Tochtergesellschaft von Siemens Industry, Inc. geführt.

„Enlighted hat die Gebäudeintelligenz mit der Entwicklung einer datengestützten Multisensor-IoT-Plattform revolutioniert“, sagte Matthias Rebellius, CEO der Siemens-Division Building Technologies. „Diese Erweiterung unseres Portfolios zeigt, dass wir die Digitalisierung der Gebäudetechnik weiter konsequent vorantreiben.“

Seine Marktposition konnte Enlighted dank seiner IoT-Plattform für gewerbliche Immobilien erringen. Diese Plattform besteht aus multifunktionalen Sensoren, Distributed Computing, einem dedizierten Netzwerk sowie Softwareanwendungen. Das Kernstück der Plattform von Enlighted sind "intelligente" Sensoren, die Daten sicher in die Cloud übertragen. Außerdem ermöglicht die Plattform einen geringeren Energieverbrauch sowie Verbesserungen bei Raumnutzung, Umweltmanagement und Nutzung von Assets.

„Mit Siemens als globalem Partner werden wir in der Lage sein, sowohl die Innovation als auch die Marktakzeptanz unserer intelligenten Gebäudetechniken international zu beschleunigen“, erklärte Joe Costello, Chairman und CEO von Enlighted Inc.

Enlighted analysiert und visualisiert die erfassten Sensordaten, um die Betriebskosten zu senken und das Innenleben eines Gebäudes zu verbessern. Die Sensoren lassen sich in jedem Beleuchtungskörper installieren. Sie erfassen Daten 65-mal pro Sekunde, um Umgebungs- und Belegungsänderungen zu erkennen und die Beleuchtung sowie Heizung, Lüftung und Klimatisierung (HLK) in Echtzeit an neue Gegebenheiten anzupassen.

Mithilfe einer erweiterten Anwendung zur Beleuchtungssteuerung kann die Plattform von Enlighted die Beleuchtungskosten eines Gebäudes in Kombination mit modernen LED-Leuchtmitteln nach Unternehmensangaben um bis zu 85 % reduzieren. Darüber hinaus lassen sich Personen und Gegenstände im Gebäude lokalisieren sowie die Belegung von Stockwerken und Räumen analysieren. Schließlich kann die Plattform im Zusammenspiel mit Lösungen von Siemens die Energieeffizienz von HLK-Systemen verbessern.

Die Interaktion zwischen Menschen und Gebäuden wird als ausschlaggebend für die Erhöhung von Produktivität, Energieeffizienz und Komfort in einem Gebäude angesehen. Enlighted untersucht schon seit seiner Firmengründung, wie sich die Effizienz von Gebäuden und die Produktivität von Gebäudenutzern verbessern lässt.

Thematisch passende Beiträge

  • Neue Leitung Marketing

    Siemens-Division Building Technologies in Deutschland

    Vera Klopprogge hat zum 1. Mai 2016 die Leitung der Abteilung Marketing für die Siemens-Division in Deutschland übernommen. In dieser Funktion berichtet sie an Uwe Bartmann, den CEO der Siemens-Division Building Technologies in Deutschland, und führt ein achtköpfiges Team aus Marketingspezialisten. Sie folgt damit auf Michael Brotz, der die Rolle seit August 2008 inne hatte. Michal Brotz wechselt...

  • Siemens erwartet über 700 Teilnehmer

    Infrastruktur- und Planerforum in Frankfurt am Main

    Am 30. September und 1. Oktober 2015 werden sich über 700 Besucher auf dem Infrastruktur- und Planerforum von Siemens zu aktuellen Themen der Energieversorgung, Beleuchtungs-, Gebäude- und Automatisierungstechnik informieren. Die größte Besuchergruppe sind Fachplaner der Elektrotechnik und der TGA. Damit wird die Veranstaltung die bisher größte Siemens-Fachtagung für Planer in Deutschland. Auf...

  • Das iHomeLab in Luzern

    Denkfabrik und Forschungslabor für Gebäudeintelligenz

    Im iHomeLab an der Hochschule Luzern werden Szenarien und Anwendungen zum Thema Gebäudeintelligenz erforscht und präsentiert und auf ihre Tauglichkeit hin überprüft. Damit ist das iHomeLab die Schweizer Kompetenzplattform für Intelligentes Wohnen und Intelligente Gebäudetechnik.

  • Raumthermostat

    Der KNX-fähige Raumthermostat „RDG165KN“ steuert und regelt mit einem integrierten Fühler neben der Raumtemperatur auch die Luftfeuchtigkeit. Das Raumthermostat lässt sich über KNX in Gebäudeautomationssysteme wie „Desigo“, „Synco“ oder „Gamma“ von Siemens integrieren und kommuniziert so mit der angeschlossenen Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK). Zum Einsatz kommt das Raumthermostat...

  • Fernwartung von HLK-Anlagen

    Siemens stellt zwei webbasierte Systeme für die Fernwartung von HLK-Anlagen vo:r „Climatix IC“ und „Synco IC“. Beide Systeme erfassen kontinuierlich sämtliche Prozess- und Anlagedaten der HLK-Anlagen und leiten die Informationen verschlüsselt und sicher an einen Internetserver weiter. Über eine Webplattform können Servicetechniker und Kunden den Status und die Effizienz aller angeschlossenen...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

  • Alle News


  • Alle News


  • Top 5 - Meistgelesen

    Inhalte der nächsten Heftausgaben

    • Heft 01 / 2019

      Denkmalgerechte Sanierung im Dresdner Kulturpalast – Gebäudetechnisches Innenleben komplett erneuert

      Zwei Jahre lang wurde der Dresdner Kulturpalast von Grund auf modernisiert. Denn nachdem er nicht mehr an die vergangenen Jahrzehnte des glanzvollen Ruhms anknüpfen konnte, war eine Frischekur von innen nötig. Um den heutigen Anforderungen an Technik und Akustik gerecht werden zu können, musste die gesamte Innenstruktur des historischen Baus verändert werden. Zwei Teams der Wisag Industrie Service Gruppe mit insgesamt bis zu 85 Mitarbeitern gaben über fast zwei Jahre alles, um den Auftrag unter strengen Vorgaben zu erfüllen. Hand in Hand und Schritt für Schritt wurde aus dem Kulturhaus mit veralteter Technik und überholten Schutzmaßnahmen ein modernes Kulturzentrum für Künste und Wissen – mit seinem markanten Konzertsaal als Herzstück.


      Foto: Wisag Industrie Service Holding, 2018

    • Heft 02 / 2019

      Dezentrale Trinkwarmwasserversorgung – Effizient und hygienisch erprobt

      Frischwasserstationen sind bereits seit Jahren eine feste Größe in der Wohnungswirtschaft. Sie können stoßweise warmes Wasser bereitstellen – und das energieeffizient sowie hygienisch einwandfrei. Zudem können die Größe des Pufferspeichers und damit einhergehende Wärmeverluste begrenzt werden. Genutzt werden können diese Vorteile jedoch nur bei richtiger Planung und Auslegung.
      Frank Urbansky, Freier Journalist und Fachautor, Mitglied der Energieblogger, 04158 Leipzig

      Foto: Buderus

    tab @ Twitter

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
    Hier geht's zur Online-Recherche

    Anbieter finden:

    Finden Sie mehr als 4.000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

    tab-Newsletter
    • » Zweimal im Monat kostenlose News.
    • » Heft-Highlights – auch ohne Heft-Abo.
    • » Bei Nichtgefallen jederzeit zu kündigen.

    Riskieren Sie einen kurzen Blick und erhalten Sie weitere Informationen.