Sanitär | Unternehmen + Markt | 18.02.2016

Kuhfuss Delabie an neuem Standort

Zentrale in Dortmund

  • Seit dem 1. Januar 2016 befindet sich der Firmensitz von Kuhfuss Delabie in Dortmund. (Foto: Kuhfuss Delabie)

  • Ein großzügiger Ausstellungs- und Schulungsbereich bietet den idealen Rahmen für die Produktpräsentation und Seminarangebote. (Foto: Kuhfuss Delabie)

Kuhfuss Delabie (www.kuhfuss-delabie.de) hat mit Wirkung vom 1. Januar 2016 seinen  Unternehmenssitz aus dem ostwestfälischen Hiddenhausen an den zentralen, verkehrsgünstigen Standort Dortmund im Mittelpunkt der deutschen Sanitärarmaturenindustrie verlagert. Hintergrund ist die Umsetzung des europaweiten Logistikkonzepts der Delabie-Gruppe, das bereits zum Anfang des Jahres 2016 greift und eine hohe Warenverfügbarkeit ohne Umwege über Zwischenläger mit verkürzten Liefer- und Reaktionszeiten gewährleistet.

Der Großteil der Produkte wird in maximal zwei Wochen lieferbar sein. Nach dem Vorbild des Stammsitzes der Delabie-Gruppe im französischen Friville findet sich in den modernen und repräsentativen Geschäftsräumen auch ein großzügiger Ausstellungs- und Schulungsbereich. Neben der Präsentation des umfangreichen Produktportfolios ist ein breites Schulungsangebot für Mitarbeiter und Fachpartner vorgesehen.

Das Team am neuen Standort setzt sich überwiegend aus den alten Mitarbeitern zusammen. Der große Einsatz und die Bereitschaft zur Mobilität, mit dem die Mannschaft den Umzug mitgetragen hat, dokumentiert eine enge Verbundenheit zum Unternehmen.

Thematisch passende Beiträge

  • Heike Fritz leitet Kuhfuss Delabie

    Wechsel in der Geschäftsführung

    Am 15. April 2014 hat Heike Fritz die Geschäftsführung des Sanitärspezialisten Kuhfuss Delabie (www.kuhfuss-delabie.de) mit Sitz in Hiddenhausen übernommen. Sie folgt auf Jürgen Kuhfuß, der sich in den Ruhestand verabschiedet. Nach mehrjähriger Tätigkeit in vergleichbarer Position in einem renommierten Unternehmen der IT-Branche hat Heike Fritz zum 15.April 2014 die Geschäftsführung von Kuhfuss...

  • Kuhfuss Delabie verstärkt Außendienstteam

    Ausbau des Beraternetzes

    Architekten, Planer, Installateure sowie der Handel vor Ort sind Partner von Kuhfuss Delabie ( www.kuhfuss-delabie.de) in allen Bereichen öffentlicher, halböffentlicher und gewerblich-industrieller Sanitärräume als auch im Krankenhaus- und Pflegesektor. Zur Intensivierung der Ansprache dieser Zielgruppen und Unterstützung in allen technischen Belangen rund um sein breites Produkt- und...

  • Aus Kuhfuss wird Kuhfuss Delabie

    Eingliederung von Kuhfuss in die Delabie-Gruppe

    Der ostwestfälische Systemspezialist Kuhfuss und das französische Traditionsunternehmen Delabie haben ihre strategische Partnerschaft Richtung Zukunft manifestiert. Damit gehört die Marke Kuhfuss zur internationalen Delabie-Gruppe (www.kuhfuss-sanitaer.de). Mit dem neuen Label „Kuhfuss Delabie“ wird das Angebot abgestimmter, individueller Lösungen vor und hinter der Wand künftig durch eine...

  • Personalien bei Kuhfuss Delabie

    Andreas Fischer und Bernd Heisig

    Andreas Fischer, bisher mit den Aufgaben der Vertriebsleitung im Hiddenhausener Unternehmen Kuhfuss Delabie (www.kuhfuss-delabie.de) betraut, hat zum 1. Januar 2013 die Leitung des zentralen Geschäftsbereiches der Verwaltung und des Einkaufs übernommen. Der gelernte Elektroinstallateur und studierte Produktionstechniker war im Jahr 2010 zur renommierten Systemmarke Kuhfuss gestoßen und hatte mit...

  • Selbstschluss-Mischbatterie

    Der Kraftaufwand zum Betätigen von Standard-Selbstschluss-Arma­tu­ren kann von bewegungseingeschränkten oder älteren Menschen bzw. Kin­dern oft nicht erbracht werden. Die Armatur „Tempomix 3“ steht diesen Nutzergruppen offen, da durch das Ansaugsystem die notwendige Betätigungskraft gegenüber einer Standard-Selbst­schluss-Armatur halbiert wird. Die Einhand-Mischbatterie lässt sich durch Drücken...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 07 - 08 /2016

    Rigolentunnel für Industrie und Gewerbe – Unterirdische Versickerung mit statischer Versicherung

    Der Wasserkreislauf des Niederschlagswassers soll geschlossen werden, auch im Siedlungsgebiet. Mitgeführte Schadstoffe aus dem Oberflächenabfluss gehören nicht ins Grundwasser. Bei großen Objekten in Industrie und Gewerbe sind die dafür erforderlichen Grünflächen oft nicht ausreichend vorhanden. Hier darf die Regenwasserbehandlung alternativ nach DIBt geprüften, für die Einleitung in Gewässer maßgeblichen Kriterien erfolgen. Idealerweise beginnt dies bereits oberflächennah in Kastenrinnen. Retention bei Versickerung und verzögerter Ableitung kann Flächen sparend im Untergrund stattfinden. Dafür stehen Rigolentunnel zur Verfügung.

    (Foto: Birco)

  • Heft 09 / 2016

    Barrierefreiheit in öffentlichen Sanitärräumen – Aspekte der Gestaltung

    Der demografische Wandel, einhergehend mit einer wachsenden Zahl von bewegungseingeschränkten und pflegebedürftigen Menschen sowie die immer umfangreicheren gesetzlichen Regeln in allen EU-Staaten stellen Betreiber von öffentlichen Sanitärräumen vor hohe Herausforderungen. Um möglichst allen Besuchern Zugang zu Sanitärräumen zu gewähren, müssen insbesondere öffentliche Gebäude diese barrierefrei gestalten.

    (Foto: Kuhfuss Delabie)

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche