Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
Kälte | News | 07.03.2016

ICS Cool Energy erweitert Verkaufs- und Servicebereich

Gebrauchte Kälteanlagen im Verkauf

  • Das neue Service-Team von ICS Cool Energy

  • Die „iChiller“-Serie von ICS Cool Energy

Die ICS Cool Energy GmbH (www.coolenergy.de) baut ihr Angebot aus. Der Spezialist für Industriekühlung, Klima- und Heiztechnik, der sich auf die Vermietung mobiler Wärme und mobiler Kälte fokussiert hat, erweitert Funktion und Wirken in den Bereichen Verkauf und Service. Mit 18 Standorten europaweit ist das Unternehmen gut im Markt aufgestellt. Durch eine Erweiterung ihrer Leistungen und Standorte, wie z.B. dem neuen Werk in Dorsten, zielt ICS Cool Energy auf eine noch größere Etablierung im Kälte- und Wärmeversorgungs-Markt und den Gewinn neuer Kunden ab.

Besonderes Augenmerk bei der Erweiterung ihres Angebots wird derzeit auf den Bereich Verkauf gelegt. Kunden können daher, neben Kälteanlagen-Miete, vor allem gebrauchte Kälte- und Wärmeanlagen kaufen. Vorteile sind sofortige Verfügbarkeit von Anlagen und eine geringe Anzahl an Betriebsstunden. Anlagen und Geräte sind bei Verkauf gewartet, auf Leistung und Betriebssicherheit geprüft. Die Auslieferung erfolgt mit vertraglich vereinbarter Gewährleistung. Depots und Servicestützpunkte befinden sich in Hamburg, Berlin, Göttingen, Zaberfeld, Bremen, Frankfurt, Halle, Friedberg und neuerdings auch in Dorsten.

ICS Cool Energy fokussiert sich auf den Vertrieb der „I-Chiller“-Serie. Die Geräte stellen eine neue Generation der industriellen Kühlung dar. „Mit der Expertise aus rund 50.000 weltweiten Projekten ist die ICS Cool Energy stolz, ihren Kunden energieeffiziente, schnell in betriebnehmbare Anlagen zu präsentieren. Die Anlagen bieten eine optimale Prozess- und Komfortanwendungen“, so Jörg Hofmann, Vertriebsleiter für den Verkauf bei ICS Cool Energy. Neben der hohen Energieeffizienz überzeugt die I-Chiller Serie durch die Nutzung umweltfreundlicher Kältemittel, thermodynamischer Eigenschaften und recycelbaren Werkstoffen.

Im Servicebereich stellt sich ICS Cool Energy noch breiter auf. Die Serviceleistungen umfassen acht Teilbereiche: Lieferung und Montage von Ersatzteilen, Kältemittel-Beratung, Full-Service-Wartungsplans, Fernüberwachung per Mobilfunk, Modernisierung von veralteten Geräten, Effizienz-Check, technische Planungen mit individuellen Systemlösungen sowie einen Teststand, zur Prüfung von Betriebs- und Funktionssicherheit.

Thematisch passende Beiträge

  • CoolEnergy GmbH mit neuem Markenauftritt

    Unter der Dachmarke „ICS Cool Energy“

    Im Zuge einer stärkeren internationalen Ausrichtung und intensiveren strategischen Eingliederung in die ICS Cool Energy Group verändert die CoolEnergy GmbH ihren Markenauftritt. So agiert CoolEnergy Deutschland als Spezialist für Klima- und Kältetechnik zukünftig unter der Dachmarke „ICS Cool Energy“. Mit der neuen Corporate Identity erfolgen zeitgleich eine Anpassung des Corporate Designs, ein...

  • Rollende Energiezentrale

    Der Energiedienstleister Hotmobil Deutschland GmbH (www.hotmobil.de) erweitert die bisherige Leistungspalette der rollenden Energiezentralen um die mobile Kälte. Das Unternehmen will damit den Betreibern von Kälteanlagen eine schnelle Überbrückung der Kälteversorgung bieten. Im Notfall und für planmäßige Umbaumaßnahmen können Anlagenbetreiber, Fachplaner und Facility Manager einfach und problemlos...

  • Viessmann setzt auf Biomasse

    Übernahme des Weiss-Servicebereichs durch Omnical

    Die zur Viessmann-Gruppe (www.viessmann.de) gehörende Omnical Industrieservice GmbH aus Dietzhölztal hat den Servicebereich der Weiss Kessel-, Anlagen- und Maschinenbau GmbH in Dillenburg übernommen. Somit sind sowohl die Service-, Instandsetzungs-, Umbau-, Erneuerungs- und Optimierungsarbeiten als auch die Lieferung von Original-Ersatzteilen der von Weiss errichteten bzw. betreuten Anlagen...

  • Walter Meier übernimmt amerikanische Port-A-Cool

    Expansionsstrategie mit Verdunstungskühlung

    Nach den letztjährigen Übernahmen von JS Humidifiers und ML System gelingt Walter Meier mit dem Kauf von Port-A-Cool ein weiterer Schritt in der langfristigen Expansionsstrategie. Port-A-Cool ist in den USA mit Abstand führend im Wachstumsmarkt mit portablen Verdunstungskühlgeräten. Im Vergleich zu herkömmlichen Kühlmethoden, die auf dem Kompressionskältekreislauf basieren, benötigt die...

  • Delta-Temp: neuer Gebietsleiter

    Für die Bereiche Vermietung und Verkauf

    Seit dem 1. Februar 2015 verstärkt Denis Papendorf (geb. 1986) die Vertriebsmannschaft der Delta-Temp GmbH (www.delta-temp.de) als Gebietsleiter im Bereich Vermietung und Verkauf mobiler Kälte- und Klimaanlagen. Herr Papendorf ist staatl. geprüfter Techniker Heizung, Lüftung, Klima und war bis zu seinem Eintritt bei Delta-Temp vier Jahre im Vertrieb eines Dienstleisters für mobile Energiezentralen...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 1 / 2017

    Berechnung der Verdunstungskühlung – Potentiale und Grenzen der indirekten Verdunstungskühlung in RLT-Geräten

    In zentralen RLT-Geräten gewinnen Systeme zur Kälteerzeugung auf Basis der indirekten Verdunstungskühlung stetig an Bedeutung. Fachleuten zufolge werden in Deutschland bereits etwa 10 % der jährlich rund 25.000 neu hergestellten RLT-Geräte mit dieser ökologischen Kühltechnik ausgestattet, Tendenz steigend. Fachplaner und Anlagenbauer können mit einem frei verfügbaren Rechentool die energetischen und ökologischen Vorteile sowie die realen Leistungen und Jahresarbeiten der Verdunstungskühlung projektspezifisch und punktgenau sehr einfach ermitteln.

  • Heft 2 / 2017

    Wirtschaftlich, einladend, hygienisch – Planung und Installation (halb-)öffentlicher Sanitärräume

    Die Einrichtung öffentlich zugänglicher Sanitärräume stellt hohe Anforderungen an Planer und Ausführung. Von Hygiene und Sauberkeit über Sicherheit und Wirtschaftlichkeit im Betrieb bis hin zum Schutz gegen mutwillige Zerstörung ist viel zu berücksichtigen. Sanitärräume sind eine Visitenkarte für Unternehmen, Kommunen, Bewirtungsbetriebe oder öffentliche Einrichtungen. Als Basis für die Planung sind in erster Linie die VDI 3818 und VDI 6000 1-6 interessant. Sie liefern die Grundlagen für unterschiedliche Gebäude- und Nutzungsarten und gehen darauf ein, welche Anforderungen in öffentlichen Sanitärräumen zu erfüllen sind.

    (Foto: Geberit)

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche