Heizung | Unternehmen + Markt | 15.02.2016

Dr. Nicholas Matten leitet Stiebel Eltron ab 1. August 2016

Karlheinz Reitze verlässt das Unternehmen

  • Dr. Nicholas Matten wird Geschäftsführer der Stiebel Eltron GmbH & Co. KG.

Mit Wirkung zum 1. August 2016 wird Dr. Nicholas Matten neuer Geschäftsführer der Stiebel Eltron GmbH & Co. KG (www.stiebel-eltron.de). Er wird die Gesamtverantwortung für Vertrieb und Marketing übernehmen.

Der langjährige Geschäftsführer für Vertrieb und Marketing, Karlheinz Reitze, wird das Unternehmen im gegenseitigen Einvernehmen zum 31. Dezember 2016 verlassen, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen. „Wir respektieren und akzeptieren den Wunsch, bedauern aber gleichzeitig diese Entscheidung sehr“, so Dr. Axel Freiherr von Ruedorffer, Vorsitzender des Aufsichtsrates.

Karlheinz Reitze hat in den elf Jahren als Geschäftsführer das Unternehmen maßgeblich mit geprägt und sich große Verdienste an der Entwicklung von Stiebel Eltron erworben. In den letzten Jahren lag dabei sein Fokus auf einer zukunftsfähigen Ausrichtung des Unternehmens. „Für seine Treue und Loyalität über mehr als 20 Jahre möchten wir Karlheinz Reitze aufrichtig danken“, so von Ruedorffer. „Wir wünschen ihm für die berufliche und private Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg." Das Unternehmen Stiebel Eltron und Karlheinz Reitze gehen freundschaftlich auseinander.

Karlheinz Reitze vertritt Stiebel Eltron in Verbänden, Gremien und Beiräten in leitender Funktion. Er wird diese Aufgaben auch weiterhin bis zu seinem Ausscheiden wahrnehmen.

Dr. Nicholas Matten verfügt über 25 Jahre Berufserfahrung. Nach dem Studium des Maschinenbaus und der anschließenden Promotion an der Universität Stuttgart startete er seine berufliche Laufbahn im deutschen Mittelstand und arbeitete später in einem amerikanischen Unternehmen. Derzeit ist Dr. Nicholas Matten Vice President Sales für die Regionen Afrika, Naher Osten, Türkei und Osteuropa und Leiter des globalen Projektgeschäfts bei Hansgrohe, Schiltach, einem führenden Markenhersteller von Brausen und Armaturen. Dr. Nicholas Matten ist britischer Staatsbürger, spricht neben Englisch Deutsch, Italienisch und Französisch. Er lebt seit 1969 in Deutschland, ist verheiratet und hat zwei Söhne (24 und 5) und eine Tochter (21).

„Wir freuen uns, mit Dr. Nicholas Matten einen erfahrenen Manager mit einem ausgezeichneten nationalen und internationalen Erfahrungsschatz und beeindruckenden Geschäftserfolgen für Stiebel Eltron gewonnen zu haben“, erklärt Dr. Axel Freiherr von Ruedorffer.

Thematisch passende Beiträge

  • Gründung der Stiebel Eltron Deutschland Vertriebsgesellschaft

    Stiebel Eltron Deutschland Vertriebs GmbH für Vertrieb in Deutschland

    Das Geschäftsjahr 2016 hat Stiebel Eltron (www.stiebel-eltron.de) erfolgreich abgeschlossen, und auch das Jahr 2017 wird voraussichtlich mit einem guten Ergebnis enden. „Dies ist der richtige Zeitpunkt, um die Organisation für die Zukunft noch fitter zu machen und stabiler aufzustellen. Wir haben uns daher entschlossen, den Vertrieb Deutschland in eine eigene Tochtergesellschaft innerhalb der...

  • Neuer Geschäftsführer bei Stiebel Eltron

    Dr. Nicholas Matten verantwortet Vertrieb und Marketing

    Dr. Nicholas Matten ist seit 1. August 2016 für den weltweiten Vertrieb und das Marketing bei Stiebel Eltron GmbH & Co. KG (www.stiebel-eltron.de) verantwortlich. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe, auf die Zusammenarbeit mit einem engagierten Team“, so der 54-Jährige. „Mich haben das Unternehmen Stiebel Eltron, seine Produkte, sein Know-how und die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben,...

  • Veränderungen in der Stiebel-Eltron-Geschäftsführung

    Doppelspitze aus Dr. Kai Schiefelbein und Dr. Nicholas Matten

    Das Holzmindener Unternehmen Stiebel Eltron wird künftig von einer Doppelspitze geleitet: Die Geschäftsführer Dr. Kai Schiefelbein und Dr. Nicholas Matten übernehmen die Leitung des Heiz- und Wärmetechnikunternehmens ab 1. Januar 2017 vom bisherigen Vorsitzenden der Geschäftsführung, Rudolf Sonnemann – der dann seinen Ruhestand antritt. Ein besonderes Augenmerk für die zukünftige Ausrichtung des...

  • Stiebel Eltron verstärkt Bereich Wohnungslüftung

    Übernahme von MDM Diels

    Die Stiebel Eltron-Gruppe (www.stiebel-eltron.de) mit Hauptsitz im niedersächsischen Holzminden erwirbt zum 1. Januar 2016 die in Meinerzhagen und Ulm ansässige MDM Diels GmbH. „Die Vertriebstochter LTM der Firma MDM Diels ist mit hochwertigen Produkten am Markt vertreten, der Schwerpunkt liegt im dezentralen Lüftungsbereich“, erklärt Stiebel-Eltron-Geschäftsführer Karlheinz Reitze. „Mit der...

  • Grundsteinlegung für neues Logistik-Zentrum

    Stiebel Eltron baut Stammsitz aus

    „Möge diese Halle friedliche Zeiten erleben und viele Jahre zum Erfolg des Unternehmens beitragen“, so Mitinhaber Dr. Ulrich Stiebel während seiner Rede zur offiziellen Grundsteinlegung für ein neues Logistikzentrum bei Stiebel Eltron (www.stiebel-eltron.de ) in Holzminden. Das Bauprojekt unterstreicht einmal mehr, dass das weltweit erfolgreiche Haus- und Wärmetechnikunternehmen weiter auf den...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 06 / 2018

    Zum Rückhaltevermögen von Laborabzügen – Einfluss des Luftführungskonzeptes

    Laborabzüge dienen dem Schutz des Personals bei der Arbeit mit gefährlichen Substanzen. Dazu wird ein entsprechender Luftvolumenstrom über die RLT-Anlage zugeführt, um im Laborraum je nach Anforderung einen Über- oder Unterdruck zu erreichen. Es hat sich in der Vergangenheit bei ausgeführten Projekten gezeigt, dass die Art der Zulufteinführung und -verteilung im Raum einen großen Einfluss auf das Rückhaltevermögen der Laborabzüge hat. In dem vorliegenden Artikel wird über Messungen berichtet, welche die Unterschiede verdeutlichen.

    Foto: Krantz Aachen

  • Heft 07 - 08 / 2018

    Totalsanierung statt Abriss – Forschungsanstalt auf Minergie-Standard gebracht

    Der Gebäudekomplex der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL in Birmensdorf bei Zürich stammt aus den 1950er Jahren und genügte den heutigen Bedürfnissen nicht mehr. Nach einer umfassenden Totalsanierung der Anlage konnte der Energiestandard auf „A-ECO“ und „P-ECO“ angehoben werden. Das Zürcher Architekturbüro Schwarz Architekten hat die Sanierung geplant und begleitet. Aus dem Altbau wurde ein ökologisches und energetisches Vorzeigeobjekt.

    Foto: Schwarz Architekten Zürich

tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche

Anbieter finden:

Finden Sie mehr als 4.000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!