Sanitär | Unternehmen + Markt | 03.08.2017

Caleffi-Gruppe hat Cristina S.r.l. übernommen

Verstärkung im Bereich Mischarmaturen für Küche und Bad

  • Marco Caleffi, Vorstandsvorsitzender der Caleffi-Gruppe (rechts), mit Alberto Cristina (Foto: Caleffi)

Mit Wirkung zum 29. Juni 2017 hat die Caleffi-Gruppe (www.caleffi.de) die Übernahme der Cristina S.r.l. abgeschlossen. Caleffi, Hersteller von Komponenten und Systemen für Heizungen-, Klima- und Sanitärtechnik mit einem Umsatz von rund 300 Mio. € in 2016 und Hauptsitz im norditalienischen Fontaneto erwirbt damit die eingeführten Marken Cristina Rubin und Silfra.  
Das 1949 gegründete Unternehmen Cristina S.r.l., mit Hauptsitz in Gozzano (Norditalien), beschäftigt 250 Mitarbeiter und vertreibt seine Produkte in über 70 Länder weltweit (Umsatz ca. 45 Mio. € in 2016). Hinter der Marke Cristina Rubin verbirgt sich ein breites Programm an technisch hochwertigen und designorientierten Mischarmaturen für Bad und Küche. Die Zusammenarbeit mit Designstudios von internationalem Rang – darunter Makio Hasuike & Co – zeigt, wie wichtig dem Unternehmen Qualität und Design ist.  2016 gewann Cristina S.r.l. den international renommierten Archiproducts Design Award.  
Marco Caleffi, Vorstandsvorsitzender der Caleffi-Gruppe, betonte in diesem Zusammenhang das hohe Maß an Gemeinsamkeiten beider Familienunternehmen sowie auch das zukünftige Festhalten an gemeinsamen Werten.

Thematisch passende Beiträge

  • Sicherungsarmatur

    Mit dem Systemtrenner „Typ BA“ der Serie „580“ hat Caleffi eine universell einsetzbare Sicherungsarmatur in ihrem Programm. Je nach Anwendungsbereich, gibt es die Serie „580“ in drei Varianten mit einem passend abgestimmten Grundgehäuse. 1. Version: Als fest installierte Sicherheitseinrichtung in Trinkwassernetzen. Die Serie „580“ kann für diesen Anwendungsbereich waagerecht und senkrecht...

  • Für Brauchwasserspeicher

    Als Ergänzung seines Produkt­bereichs Brauchwasseranlagen stellte Caleffi auf der ISH die „Sical“-Sicherheitsgruppe zur normgerechten Absicherung von Brauchwasserspeichern vor. Sie ist in zwei Versio­nen – Serie 5280 und 5281 – erhältlich und ver­eint, bei kom­pak­ten Ab­mes­sun­gen, alle not­wen­di­gen Kom­ponenten zum Schutz des Warm­wasser­bereiters. Die Sicher­heits­gruppe ist nach DIN EN 1488...

  • Warmwasserbereiter absichern

    Das „SiCalCenter“ von Caleffi übernimmt die normgerechte Absicherung von geschlossenen Warmwasserbereitern und sorgt für deren komfortablen, wassersparenden Betrieb. Es besteht aus allen relevanten Sicherheitsarmaturen nach DIN 1988 und vereint als komplette Funktionseinheit die „SiCal“-Sicher­heitsgruppe, ein Mem­bran-Aus­deh­nungsgefäß und die zur Montage notwendigen Anschlussteile. Die in...

  • Spie erwirbt Lück-Gruppe

    Kompetenzerweiterung in den Bereichen Mechanik und Elektrotechnik

    Mit dem Erwerb der Lück-Gruppe baut Spie (www.spie.de) die Kompetenz in den Bereichen Mechanik und Elektrotechnik in Deutschland weiter aus, erhöht die Nähe zum Kunden und stärkt die Position des Konzerns als bedeutender, technischer Dienstleister. Ingo Lück wird die Aktivitäten der Lück-Gruppe, die als Säule eines neuen Geschäftsbereichs M&E fungieren wird, weiterhin verantworten und in dieser...

  • ebm-papst wächst weiter

    Ventilatoren- und Motorenhersteller verkündet Zahlen für 2015/2016

    Die Unternehmensgruppe ebm-papst (www.ebmpapst.com), Hersteller von Ventilatoren und Motoren, hat das am 31. März zu Ende gegangene Geschäftsjahr 2015/16 mit einem neuen Rekordumsatz abgeschlossen. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz im baden-württembergischen Mulfingen erreichte einen Umsatzerlös von 1,680 Mrd. €. Gegenüber dem Vorjahr (1,570 Mrd. €) wuchs ebm-papst damit um 7,0 % und baute...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 07 - 08 / 2018

    Totalsanierung statt Abriss – Forschungsanstalt auf Minergie-Standard gebracht

    Der Gebäudekomplex der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL in Birmensdorf bei Zürich stammt aus den 1950er Jahren und genügte den heutigen Bedürfnissen nicht mehr. Nach einer umfassenden Totalsanierung der Anlage konnte der Energiestandard auf „A-ECO“ und „P-ECO“ angehoben werden. Das Zürcher Architekturbüro Schwarz Architekten hat die Sanierung geplant und begleitet. Aus dem Altbau wurde ein ökologisches und energetisches Vorzeigeobjekt.

    Foto: Schwarz Architekten Zürich

  • Heft 09 / 2018

    Kommunikationszonen im Forschungsgebäude – Das IMP am Vienna Biocenter

    ATP architekten ingenieure (Wien) gelang es beim Bau eines neuen Gebäudes für das Forschungsinstitut für Molekulare Pathologie (IMP) im dritten Wiener Gemeindebezirk nicht nur eine Forschungseinrichtung auf dem letzten Stand der Technik zu realisieren, sondern auch die so genannten weichen Faktoren wie das Arbeitsumfeld zu berücksichtigen.


    Foto: ATP/Kuball

tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche

Anbieter finden:

Finden Sie mehr als 4.000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

tab-Newsletter
  • » Zweimal im Monat kostenlose News.
  • » Heft-Highlights – auch ohne Heft-Abo.
  • » Bei Nichtgefallen jederzeit zu kündigen.

Riskieren Sie einen kurzen Blick und erhalten Sie weitere Informationen.