Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
BTGA | Meldungen | 21.11.2018

120 Jahre BTGA –
Festveranstaltung im „Tipi am Kanzleramt“ in Berlin

  • Moderatorin Barbara Hahlweg und BTGA-Präsident Hermann Sperber begrüßen die Gäste im Tipi am Kanzleramt. Foto: Kristian Barthen

  • Bundesjustizministerin Dr. Katarina Barley gratuliert per Videobotschaft. Foto: Kristian Barthen

  • Professor Dr.-Ing. Martin Neumann MdB spricht ein spontanes Grußwort. Foto: Kristian Barthen

Der BTGA feiert in diesem Jahr sein 120-jähriges Bestehen: Am 12. August 1898 wurde der heutige BTGA unter dem Namen „Verband Deutscher Centralheizungs-Industrieller (V.D.C.I.)“ gegründet. Im „Tipi am Kanzleramt“ in Berlin fand aus diesem Anlass ein rauschendes Fest mit 250 geladenen Gästen statt: Prominenz aus der BTGA-Organisation und den europäischen und nationalen Partnerverbänden, Honoratioren aus Politik und Gesellschaft würdigten den Jahrestag des Verbands.

„Die Zukunft hat bereits begonnen“

„120 Jahre BTGA – wir können mit Recht stolz auf das Geleistete sein“, begrüßte BTGA-Präsident Hermann Sperber die Gäste. In der Mitte des politischen Berlins präsentierte er erstmals den neuen Imagefilm des BTGA. Außerdem startete der Präsident offiziell die Weiterbildungsoffensive des BTGA, die für die Entwicklung des Management-Nachwuchses gemeinsam mit der Frankfurt School of Finance entwickelt wurde. Sie wird in den kommenden Jahren eine der Kernaufgaben des Verbands sein. Hermann Sperber betonte, dass die europäischen und nationalen Klimaschutzziele ohne die Branche der Technischen Gebäudeausrüstung nicht erreicht werden können. Er forderte deshalb von der Politik die nötigen Rahmenbedingungen, um dieser Aufgabe gerecht zu werden: „Ich denke hier zum Beispiel an steuerliche Abschreibungsmöglichkeiten, an vernünftige Leitplanken im Werkvertragsrecht und an Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung.“ Die Herausforderungen und Möglichkeiten würden durch die digitale Revolution wachsen. „Diese Entwicklung wollen wir mitgestalten, denn die Zukunft hat bereits begonnen“, schloss Hermann Sperber seine Rede.

Grußworte der Politik

Bundesjustizministerin Dr. Katarina Barley gratulierte dem BTGA und seinen Mitgliedern in einer eigenen Videobotschaft: Sie lobte das Wirken des Verbands – vor allem in den Bereichen Tarif- und Sozialpolitik, Wirtschaft, Recht und Normung. Für die Zukunft wünscht sie dem BTGA weiterhin viel Erfolg und bekräftigte die gute Zusammenarbeit.

„Diese wichtige Branche verdient die Würdigung durch die Politik“, sagte der energiepolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Professor Dr.-Ing. Martin Neumann MdB. In seinem Grußwort hob er die herausragende Bedeutung der TGA-Branche für die Energiewende hervor und lobte die hohe Innovations- und Zukunftsfähigkeit der TGA-Unternehmen.
Durch den Abend geführt wurden die Gäste charmant und kompetent von der ZDF-Moderatorin Barbara Hahlweg.

Thematisch passende Beiträge

  • Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V.

    Der BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. (www.btga.de) wurde 1898 gegründet und ist damit eine der ältesten deutschen Wirtschafts-Organisationen. Der vor seiner Umbenennung im Mai 2012 BHKS – Bundesindustrieverband Heizungs-, Klima-, Sanitärtechnik/ Techni­sche Gebäudesysteme e.V. genannte Verband vereinigt als Dachverband industriell ausgerichtete, anlagenerstellende...

  • Kommentar

    Anspruch aus Tradition

    Der Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. (BTGA) feiert in diesem Jahr seinen 120. Geburtstag. Genau am 12. August 1898 wurde der „Verband Deutscher Centralheizungs-Industrieller“ unter dem ersten Präsidenten, Kommerzienrat Henneberg, aus der Wiege gehoben. Die Gründung des Verbandes fand ungefähr zeitgleich mit dem Beginn der zweiten industriellen Revolu­tion (Industrie 2.0)...

  • BTGA-Almanach 2016 erschienen

    Der BTGA hat die 16. Ausgabe seines Almanachs veröffentlicht: Der „BTGA Almanach 2016“ zeigt die Innovationskraft der TGA-Branche und die Schlüsselposition, die sie für das Ausschöpfen von Energieeinsparpotentialen einnimmt – insbesondere im Bereich der Nichtwohngebäude. In dem Jahrbuch werden gebäudetechnische Energie- und Effizienzlösungen installierender Unternehmen präsentiert, beispielsweise...

  • Ferry Zeiner mit Rietschel-Diplom geehrt

    An seinem 80. Geburtstag wurde Dr.-Ing. Ferry Zeiner mit dem Rietschel-Diplom geehrt. Der BTGA würdigte damit sein langjähriges Verbandsengagement und seinen unermüdlichen Einsatz um die tarif- und sozialpolitischen Belange. BTGA-Präsident Josef Oswald überreichte Ferry Zeiner das Rietschel-Diplom im Rahmen einer Festveranstaltung in Neckartailfingen. Das Diplom ist nach Hermann Rietschel...

  • BTGA-Almanach 2017 erschienen

    Pünktlich zur ISH 2017 präsentierte der BTGA die 17. Ausgabe seines Almanachs: Der „BTGA-Almanach 2017“ zeigt die Innovationskraft der TGA-Branche und die Schlüsselposition, die sie für das Ausschöpfen von Energieeinsparpotentialen einnimmt – insbesondere im Bereich der Nichtwohngebäude. In dem Jahrbuch werden gebäudetechnische Energie- und Effizienzlösungen installierender Unternehmen...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

  • Alle News


  • Alle News


  • Top 5 - Meistgelesen

    Inhalte der nächsten Heftausgaben

    • Heft 01 / 2019

      Denkmalgerechte Sanierung im Dresdner Kulturpalast – Gebäudetechnisches Innenleben komplett erneuert

      Zwei Jahre lang wurde der Dresdner Kulturpalast von Grund auf modernisiert. Denn nachdem er nicht mehr an die vergangenen Jahrzehnte des glanzvollen Ruhms anknüpfen konnte, war eine Frischekur von innen nötig. Um den heutigen Anforderungen an Technik und Akustik gerecht werden zu können, musste die gesamte Innenstruktur des historischen Baus verändert werden. Zwei Teams der Wisag Industrie Service Gruppe mit insgesamt bis zu 85 Mitarbeitern gaben über fast zwei Jahre alles, um den Auftrag unter strengen Vorgaben zu erfüllen. Hand in Hand und Schritt für Schritt wurde aus dem Kulturhaus mit veralteter Technik und überholten Schutzmaßnahmen ein modernes Kulturzentrum für Künste und Wissen – mit seinem markanten Konzertsaal als Herzstück.


      Foto: Wisag Industrie Service Holding, 2018

    • Heft 02 / 2019

      Dezentrale Trinkwarmwasserversorgung – Effizient und hygienisch erprobt

      Frischwasserstationen sind bereits seit Jahren eine feste Größe in der Wohnungswirtschaft. Sie können stoßweise warmes Wasser bereitstellen – und das energieeffizient sowie hygienisch einwandfrei. Zudem können die Größe des Pufferspeichers und damit einhergehende Wärmeverluste begrenzt werden. Genutzt werden können diese Vorteile jedoch nur bei richtiger Planung und Auslegung.
      Frank Urbansky, Freier Journalist und Fachautor, Mitglied der Energieblogger, 04158 Leipzig

      Foto: Buderus

    tab @ Twitter

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
    Hier geht's zur Online-Recherche