Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
BTGA | Portrait des BTGA | 24.10.2018

Kurzprofil des BTGA

Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V.

Der BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. (www.btga.de) wurde 1898 gegründet und ist damit eine der ältesten deutschen Wirtschafts-Organisationen. Der vor seiner Umbenennung im Mai 2012 BHKS – Bundesindustrieverband Heizungs-, Klima-, Sanitärtechnik/ Techni­sche Gebäudesysteme e.V.  genannte Verband vereinigt als Dachverband industriell ausgerichtete, anlagenerstellende Unternehmen der Gebäudetechnik mit eigenen Ingenieurkapazitäten.

Die BTGA-Organisation besteht aus Landesverbänden sowie Di­rekt- und För­dermitgliedern und umfasst rund 500 Groß- und mittelständische Betriebe mit etwa 45.000 Beschäftigten. Die Unternehmen im BTGA haben seither die Ent­wicklung der Gebäudetechnik maßgeblich mitbestimmt. Das Ingenieurwissen dient heute mehr denn je als Entscheidungshilfe bei wichtigen einschlägigen Gesetzen und Verordnungen.

Der BTGA nimmt als Interessenvertretung der Branche im Zusammenwirken mit seinen Gremien und Ausschüssen kontinuierlich Einfluss auf die technische, gesellschaftliche, wirtschaftspolitische und umweltökonomische Entwicklung.

Die Geschäftsstelle des BTGA befindet sich in Bonn. Schwerpunkte der Ver­bandsarbeit liegen in den Bereichen Technik, Berufsbildung, Tarif- und Sozial­politik, Wirtschaft, Recht sowie Öffentlichkeitsarbeit.

Thematisch passende Beiträge

  • Aus BHKS wird BTGA

    „Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V.“, abgekürzt BTGA, – so lautet der neue Verbandsname des bisherigen BHKS, Bundesindustrieverband Heizungs-, Klima-, Sanitärtechnik/ Technische Gebäudesysteme e.V. „Mit dieser Namensänderung tragen wir der Entwicklung Rechnung, dass die Mitglieder unserer Verbandsorganisation mittlerweile ein deutlich breiteres Spektrum in der Haus- und...

  • Neuer Referent für Wirtschaft und Öffentlichkeitsarbeit beim BTGA

    Seit 1. September 2012 ist Harald Talarczyk (46) neuer Referent für Wirtschaft und Öffentlichkeitsarbeit beim Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.?V. (BTGA). Er ist unter anderem zuständig für energie- und umweltpolitische Themen sowie für die Auswertung von Trends rund um die Energieeffizienz in der Gebäudetechnik. Mitglieder der BTGA-Organisation unterstützt er ebenfalls mit...

  • Förderstopp für Marktanreizprogramm gefährdet Arbeitsplätze

    BHKS fordert Aufhebung der Haushaltssperre für Fördermaßnahmen zum Einsatz erneuerbarer Energien im Wärmemarkt

    Der BHKS kritisiert den Förderstopp für das Marktanreizprogramm als Rückschlag für die deut­sche Klimaschutzpolitik und fordert eine sofortige Aufhebung der Haushaltssperre. „Die vom Deutschen Bundestag beschlossene Haushaltssperre für das Marktanreizprogramm zur Förderung des Einsatzes erneuerbarer Energien im Wärmemarkt ist nicht nur ein erheblicher Rückschritt auf dem Weg zur Erreichung der...

  • Fachinformationen zur Druckprüfung und zum Spülen von Heizungs-Installationen – Neue BTGA-Regel 3.002 erschienen

    Der BTGA hat am 10. Januar 2014 die neue BTGA-Regel 3.002 „Druckprüfung und Spülen von Heizungs-Installationen“ in der Reihe „BTGA-Regeln für die technische Praxis“ herausgegeben. Die BTGA-Regel 3.002 gibt an, wann, in welchem Umfang und mit welchen Mitteln die Druckprüfung und das Spülen der Heizungs-Installation vorzunehmen sind und liefert ergänzende Hinweise zur Desinfektion von...

  • Neue BTGA-Regel zu Kalt- bzw. Kühlwasserkreisläufen

    Der Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. hat die BTGA-Regel 3.003 „Geschlossene wassergeführte Kalt- bzw. Kühlwasserkreisläufe – Zuverlässiger Betrieb unter wassertechnischen Aspekten“ herausgegeben. Für Warmwasserkreisläufe gibt die Richtlinienreihe VDI 2035 Regeln für die Planung, die Installation und den sicheren Betrieb unter wassertechnischen Aspekten vor. Für Kalt- und...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

  • Alle News


  • Alle News


  • Top 5 - Meistgelesen

    Inhalte der nächsten Heftausgaben

    • Heft 01 / 2019

      Denkmalgerechte Sanierung im Dresdner Kulturpalast – Gebäudetechnisches Innenleben komplett erneuert

      Zwei Jahre lang wurde der Dresdner Kulturpalast von Grund auf modernisiert. Denn nachdem er nicht mehr an die vergangenen Jahrzehnte des glanzvollen Ruhms anknüpfen konnte, war eine Frischekur von innen nötig. Um den heutigen Anforderungen an Technik und Akustik gerecht werden zu können, musste die gesamte Innenstruktur des historischen Baus verändert werden. Zwei Teams der Wisag Industrie Service Gruppe mit insgesamt bis zu 85 Mitarbeitern gaben über fast zwei Jahre alles, um den Auftrag unter strengen Vorgaben zu erfüllen. Hand in Hand und Schritt für Schritt wurde aus dem Kulturhaus mit veralteter Technik und überholten Schutzmaßnahmen ein modernes Kulturzentrum für Künste und Wissen – mit seinem markanten Konzertsaal als Herzstück.


      Foto: Wisag Industrie Service Holding, 2018

    • Heft 02 / 2019

      Dezentrale Trinkwarmwasserversorgung – Effizient und hygienisch erprobt

      Frischwasserstationen sind bereits seit Jahren eine feste Größe in der Wohnungswirtschaft. Sie können stoßweise warmes Wasser bereitstellen – und das energieeffizient sowie hygienisch einwandfrei. Zudem können die Größe des Pufferspeichers und damit einhergehende Wärmeverluste begrenzt werden. Genutzt werden können diese Vorteile jedoch nur bei richtiger Planung und Auslegung.
      Frank Urbansky, Freier Journalist und Fachautor, Mitglied der Energieblogger, 04158 Leipzig

      Foto: Buderus

    tab @ Twitter

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
    Hier geht's zur Online-Recherche