Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
BTGA | Portrait des BTGA | 25.02.2015

Kurzprofil des BTGA

Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V.

Der BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. (www.btga.de) wurde 1898 gegründet und ist damit eine der ältesten deutschen Wirtschafts-Organisationen. Der vor seiner Umbenennung im Mai 2012 BHKS – Bundesindustrieverband Heizungs-, Klima-, Sanitärtechnik/ Techni­sche Gebäudesysteme e.V.  genannte Verband vereinigt als Dachverband industriell ausgerichtete, anlagenerstellende Unternehmen der Gebäudetechnik mit eigenen Ingenieurkapazitäten.

Die BTGA-Organisation besteht aus Landesverbänden sowie Di­rekt- und För­dermitgliedern und umfasst rund 500 Groß- und mittelständische Betriebe mit etwa 45.000 Beschäftigten. Die Unternehmen im BTGA haben seither die Ent­wicklung der Gebäudetechnik maßgeblich mitbestimmt. Das Ingenieurwissen dient heute mehr denn je als Entscheidungshilfe bei wichtigen einschlägigen Gesetzen und Verordnungen.

Der BTGA nimmt als Interessenvertretung der Branche im Zusammenwirken mit seinen Gremien und Ausschüssen kontinuierlich Einfluss auf die technische, gesellschaftliche, wirtschaftspolitische und umweltökonomische Entwicklung.

Die Geschäftsstelle des BTGA befindet sich in Bonn. Schwerpunkte der Ver­bandsarbeit liegen in den Bereichen Technik, Berufsbildung, Tarif- und Sozial­politik, Wirtschaft, Recht sowie Öffentlichkeitsarbeit.

Thematisch passende Beiträge

  • Aus BHKS wird BTGA

    „Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V.“, abgekürzt BTGA, – so lautet der neue Verbandsname des bisherigen BHKS, Bundesindustrieverband Heizungs-, Klima-, Sanitärtechnik/ Technische Gebäudesysteme e.V. „Mit dieser Namensänderung tragen wir der Entwicklung Rechnung, dass die Mitglieder unserer Verbandsorganisation mittlerweile ein deutlich breiteres Spektrum in der Haus- und...

  • BTGA ehrt Michael Mahr mit Rietschel-Diplom

    Michael Mahr wurde mit dem Rietschel-Diplom des BTGA ausgezeichnet. Der Vorsitzende des Industrieverbandes Technische Gebäudeausrüstung Nordrhein-Westfalen e.V. erhielt die Ehrung für sein langjähriges Verbandsengagement und insbesondere für seinen sozialpolitischen Einsatz. BTGA-Präsident Josef Oswald überreichte das Rietschel-Diplom am 8. Mai 2014 in Stuttgart im Rahmen eines Festabends am...

  • BHKS-Seminarreihe zur DIN V 18?599:

    Im Rahmen der BHKS-Seminarreihe zur „DIN V 18?599: Energetische Bewertung von Nicht­wohngebäuden“ bietet der BHKS gemeinsam mit der Bundesprüfstelle für Technische Ge­bäudeausrüstung im Jahr 2009 bundes­weit weitere Semi­nare an. Das Seminarkonzept wurde weiter verbessert und den aktuellen Anforderungen ange­passt. Die Seminargebühren beinhalten die vollständige Norm auf CD-Rom als...

  • Förderstopp für Marktanreizprogramm gefährdet Arbeitsplätze

    BHKS fordert Aufhebung der Haushaltssperre für Fördermaßnahmen zum Einsatz erneuerbarer Energien im Wärmemarkt

    Der BHKS kritisiert den Förderstopp für das Marktanreizprogramm als Rückschlag für die deut­sche Klimaschutzpolitik und fordert eine sofortige Aufhebung der Haushaltssperre. „Die vom Deutschen Bundestag beschlossene Haushaltssperre für das Marktanreizprogramm zur Förderung des Einsatzes erneuerbarer Energien im Wärmemarkt ist nicht nur ein erheblicher Rückschritt auf dem Weg zur Erreichung der...

  • BHKS gibt Richtlinie zu Verschleißteilen und Betriebsmitteln in gebäudetechnischen Anlagen heraus

    Der BHKS hat in der Reihe „BHKS-Regeln für die technische Praxis“ eine überarbeitete Richtli­nie zu Verschleißteilen und Be­triebs­mit­teln in Anlagen der TGA he­raus­gege­ben. Die BHKS-Regel 2.003 „Verschleiß­teile und Betriebsmittel in Anlagen der TGA“ wurde vom Fachausschuss Sanitär und vom Zentralen Techni­schen Ausschuss des BHKS überarbeitet bzw. neu erstellt. Im Rahmen der Ausführung von...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 01 / 2018

    Eine effiziente Kombination – Wärmepumpe, Sonnenstrom und Batteriespeicher

    Das angedachte Gebäudeenergiegesetz (GEG) wird Energieeinsparverordnung (EnEV) und ErneuerbarenEnergienWärmeGesetz (EEWärmeG) sowie EnergieEinsparGesetz (EnEG) vereinen. Absehbar ist schon jetzt, dass dem Primärenergiefaktor eine höhere Bedeutung zukommen wird. Neubauten brauchen effiziente Kombinationen, etwa aus Wärmepumpe, PV-Strom und eventuell einen Batteriespeicher. Doch wie marktfähig ist diese Variante?

    (Foto: Urbansky)

  • Heft 02 / 2018

    Mit Durchlauferhitzern hygienisch und effizient – Warmwasserversorgung im Sportzentrum Düdelingen

    Für das René-Hartmann-Sportzentrum im luxemburgischen Düdelingen wählte der Bauherr, die Gemeindeverwaltung der Stadt, eine wirkungsvolle Lösung, um den wechselnden Warmwasserbedarf an den Duschen und Waschtischen zu decken: Wasser-/Wasser-Durchlauferhitzer bringen frisches Trinkwasser bedarfsgerecht auf die passende Temperatur. Ein Zonenkonzept stellt sicher, dass dies effizient, wirtschaftlich und hygienisch geschieht.

    (Foto: a+p kieffer omnitec / V. Fischbach)

tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche