Energie/Solar | Fachartikel | 18.09.2018

Betriebsoptimierung in Bildungsbauten

Das Willibald-Gluck-Gymnasium in Neumarkt i.d.OPf.

Der Neubau des Willibald-Gluck-Gymnasiums in Neumarkt i.d.OPf. ist ein vorbildliches Beispiel für die integrale Planung und ermöglicht die Erforschung zukunftsorientierter Technik- und Energiekonzepte in Bildungsbauten. Der Beitrag zeigt, dass das Konzept des in der tab 4/2017 vorgestellten Projekts funktioniert.

  • Der Neubau des Willibald-Gluck-Gymnasiums mit Eingangsbereich und ... Foto: Petra Kellner

  • ... die PV-Anlage auf dem Schulgebäude. Foto: EGS-plan, Stuttgart

  • Wärmeerzeugung und -verteilungWärmebereitstellung über Wärmepumpe und Gas-Brennwertkessel (Januar bis Dezember 2017) Quelle: IGS, TU Braunschweig

  • Monatliche Arbeitszahlen Arbeitszahlen der Wärmepumpen (Januar bis Dezember 2017) Quelle: IGS, TU Braunschweig

  • Wärmeentzug und -eintrag Agrothermiefeld und Energiepfähle Quelle: IGS, TU Braunschweig

  • StromverbrauchMonatliche Verbräuche der einzelnen Verbraucher (Januar bis Dezember 2017) Quelle: IGS, TU Braunschweig

  • Stromverbrauch Planung und MonitoringPlanung (EnEV) und Messwerte des Jahres 2017 Quelle: IGS, TU Braunschweig

  • PV-Eigennutzungs- und -Deckungsanteil Januar bis Dezember 2017 Quelle: IGS, TU Braunschweig

  • EnergiePLUS-Bilanz Januar bis Dezember 2017 Quelle: IGS, TU Braunschweig

  • VRF-Batterie – Ladeverhalten Januar bis Dezember 2017 Quelle: IGS, TU Braunschweig

  • Visualisierung der Energieflüsse ... Foto: IGS, TU Braunschweig

  • ... auf einem Monitor im Bereich der Aula Foto: IGS, TU Braunschweig

Für das Jahr 2017 liegen nun vollständige Daten für ein gesamtes Betriebsjahr des Willibald-Gluck-Gymnasiums vor. Anpassungen an der GLT sowie Betriebsoptimierungen wurden vorgeschlagen und vereinzelt bereits umgesetzt. Die Optimierungen bezogen sich bisher u.a. auf die Freigabe der adiabaten Kühlung, der Zulufttemperatur im Kühlfall, der Abschaltung der Nachtlüftung (bessere Ausnutzung der freien

Autor:

Christian Kley, Franziska Bockelmann, M. Norbert Fisch 

Technische Universität Braunschweig– Institut für Gebäude- und Solartechnik (IGS), 38106 Braunschweig

Mehr erfahren Sie in der Heftausgabe oder als registrierter Abonnent

Thematisch passende Beiträge

  • Energiekonzept für Bildungsbauten

    Das Willibald-Gluck-Gymnasium in Neumarkt i.d.OPf.

    Der Neubau des Willibald-Gluck-Gymnasiums in Neumarkt i.d.OPf. ist ein vorbildliches Beispiel für die integrale Planung und ermöglicht die Erforschung zukunftsorientierter Technik- und Energiekonzepte in Bildungsbauten. Im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Forschungsprojekts und der Teilnahme an der Begleitforschung „Energieeffiziente Schulen“ (EnEff:Schule) wird ein ganzheitliches Monitoring- und Optimierungsprogramm am Gymnasium durchgeführt, um gesicherte Kenntnisse über die Performance des Gebäudes und der Anlagen zu erlangen sowie zu dokumentieren.

  • Dieselbetriebenes Brennstoffzellensystem

    Die Forschungspartner in­house enginee­ring, Enasys, Mahle Behr GmbH & Co. KG und das Oel-Waerme-Institut (OWI) haben ein modulares, dieselbetriebenes Brennstoffzellensystems entwickelt. Die Funktionsfähigkeit wurde im Inselbetrieb des Brennstoffzellenstacks und des E-Moduls erfolgreich demonstriert. Das System besteht aus einem Diesel- und einem Wassertank, einem Brenngaserzeugermodul und einem...

  • Mit Energiemanagement-System

    Eigennutzung vor Einspeisung ist ein Trend, der vor allem private Solaranlagenbetreiber zukünftig stärker beschäftigen wird. Dazu hat Kyocera ein Ge­samt­konzept erarbeitet, das Photovoltaik mit einer Lithium-Ionen-Batterie, einer Brennstoffzelle und einem Energie­management-System (EMS) kombi­niert. Während die Photovoltaik­module Solarstrom erzeu­gen, kann dieser mit der Lithium-Ionen-Batterie...

  • Not- und Sicherheitsbeleuchtung

    2. März 2017/Essen Vorgaben für die richtige Notbeleuchtung eines Gebäudes oder einer Arbeitsstätte ergeben sich aus Arbeitsschutzbestimmungen, aus DIN- und VDE-Normen und aus den Bauordnungen der Länder. Ein Hauptpunkt beschäftigt sich mit der Art der Stromversorgung einer Anlage: Wird die Beleuchtung zentral über einen Notstromgenerator oder eine Batterie versorgt oder doch über mehrere...

  • Schlentzek & Kühn fördert Berufsorientierung

    Kooperation mit Oberschule in Berlin

    Schlentzek & Kühn (www.sicherheitdirekt.de) baut die Zusammenarbeit mit Schulen in Berlin und Brandenburg weiter aus. Der Berliner Sicherheitsfacherrichter hat im Januar 2017 einen Kooperationsvertrag mit der privaten Oberschule „Villa Elisabeth“ im brandenburgischen Eichwalde abgeschlossen. Dadurch sollen Schüler der Sekundarstufe I bei der beruflichen Orientierung unterstützt werden Lernen in...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

  • Alle News


  • Alle News


  • Top 5 - Meistgelesen

    Inhalte der nächsten Heftausgaben

    • Heft 01 / 2019

      Denkmalgerechte Sanierung im Dresdner Kulturpalast – Gebäudetechnisches Innenleben komplett erneuert

      Zwei Jahre lang wurde der Dresdner Kulturpalast von Grund auf modernisiert. Denn nachdem er nicht mehr an die vergangenen Jahrzehnte des glanzvollen Ruhms anknüpfen konnte, war eine Frischekur von innen nötig. Um den heutigen Anforderungen an Technik und Akustik gerecht werden zu können, musste die gesamte Innenstruktur des historischen Baus verändert werden. Zwei Teams der Wisag Industrie Service Gruppe mit insgesamt bis zu 85 Mitarbeitern gaben über fast zwei Jahre alles, um den Auftrag unter strengen Vorgaben zu erfüllen. Hand in Hand und Schritt für Schritt wurde aus dem Kulturhaus mit veralteter Technik und überholten Schutzmaßnahmen ein modernes Kulturzentrum für Künste und Wissen – mit seinem markanten Konzertsaal als Herzstück.


      Foto: Wisag Industrie Service Holding, 2018

    • Heft 02 / 2019

      Dezentrale Trinkwarmwasserversorgung – Effizient und hygienisch erprobt

      Frischwasserstationen sind bereits seit Jahren eine feste Größe in der Wohnungswirtschaft. Sie können stoßweise warmes Wasser bereitstellen – und das energieeffizient sowie hygienisch einwandfrei. Zudem können die Größe des Pufferspeichers und damit einhergehende Wärmeverluste begrenzt werden. Genutzt werden können diese Vorteile jedoch nur bei richtiger Planung und Auslegung.
      Frank Urbansky, Freier Journalist und Fachautor, Mitglied der Energieblogger, 04158 Leipzig

      Foto: Buderus

    tab @ Twitter

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
    Hier geht's zur Online-Recherche

    Anbieter finden:

    Finden Sie mehr als 4.000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

    tab-Newsletter
    • » Zweimal im Monat kostenlose News.
    • » Heft-Highlights – auch ohne Heft-Abo.
    • » Bei Nichtgefallen jederzeit zu kündigen.

    Riskieren Sie einen kurzen Blick und erhalten Sie weitere Informationen.