Diverse (Akustik/Dämmung/Fördertechnik) | News | 27.11.2014

Für Wartung, Inspektion und Instandsetzung

AMEV-Empfehlung „Wartung 2014“

Der Arbeitskreis Maschinen- und Elektro­technik (AMEV) hat die AMEV-Empfehlung „Wartung 2014 – Wartung, Ins­pek­tion und damit ver­bun­dene kleine Instand­setzungs­ar­beiten von techni­schen Anlagen und Ein­richtungen in öffentlichen Ge­bäu­den“ neu herausgegeben. Diese wurde Anfang April 2014 vom Bundes­ministerium für Umwelt, Natur­schutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) für den zivilen Bundes­bereich eingeführt.

Die neue Empfehlung ersetzt die bisher gültige „Wartung 2006“. Die Überarbeitung war insbesondere erforderlich aufgrund der Fortschreibung des Vergabehandbuchs des Bundes, der Normenaktualisierung und der technischen Entwicklung in einigen Bereichen. Auch Teile der bereits bisher enthaltenen Arbeitskartenmuster wurden angepasst.
Die AMEV-Vertragsmus­ter können angewen­det werden für Wartungs-, Inspektions- und kleinere Instandsetzungsarbeiten an Anlagen der Technischen Gebäudeausrüstung. Für Telekommunikations-, Gefahrenmelde- und Aufzugsanlagen hat der AMEV bedingt durch die Besonderheiten dieser Anlagen separate Vertragsmuster herausgegeben.
Die Empfehlung „Wartung 2014“ steht kostenfrei zum Herunterladen unter www.amev-online.de zur Verfügung.

Thematisch passende Beiträge

  • Aufzug 2014

    Die gesetzlich gefor­der­te barrierefreie Erschließung öffentli­cher Gebäude gewährleis­tet in der Regel Aufzugsanlagen. Kommen bei kleineren, mehrgeschossigen Gebäuden Standardaufzüge zum Einsatz, so erfordern größere Objekte eine komplexe und individuell konzipierte Förder­technik, die beträchtliche Investitionen auslöst und im Betrieb erheblichen Aufwand verursacht. Die „Aufzug 2014“ bietet...

  • TGA-Kosten Betreiben 2013

    Im Oktober 2013 hat das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) eine neue AMEV-Empfehlung für Betreiberkosten eingeführt. Die Empfehlung „Ermittlung der Kosten für das Betreiben von technischen Anlagen in öffentlichen Gebäuden“ (TGA Kosten Betreiben 2013) ist auf der Internetseite www.amev-online.de abrufbar. Bestandteil der Empfehlung „TGA Kosten und Betreiben 2013“ ist...

  • AMEV-Empfehlung BMA 2013

    Im Oktober 2013 hat das Bundes­minis­te­rium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) eine neue AMEV-Empfehlung für den Brandschutz eingeführt. Die Empfehlungen „Planung, Bau und Betrieb von Brandmelde­anlagen in öffentlichen Gebäuden“ (BMA 2013) ist auf der Internetseite www.amev-online.de abrufbar.

  • Empfehlung „Aufzugsanlagen 2017“

    Die AMEV-Empfehlung „Aufzug 2017“ bietet allen an der Planung, der Errichtung und der Verwendung von Aufzugsanlagen Beteiligten, insbesondere in öffentlichen Gebäuden, eine umfassende und praxisnahe Arbeitshilfe mit wirtschaftlichen Lösungsansätzen. Sie ersetzt aber nicht die für jeden Einzelfall erforderliche Fachplanung. Sie berücksichtigt jedoch die relevanten gesetzlichen Vorschriften, Normen...

  • Aufzug Service

    Der Arbeitskreis Maschinen- und Elektrotechnik staatlicher und kommunaler Verwaltungen (AMEV) hat in seiner planmäßigen Plenumssitzung im September 2015 das aktualisierte Vertragsmuster „Aufzug – Service 2010 – Vertragsmuster für Instandhaltung sowie andere Leistungen für Aufzugsanlagen in öffentlichen Gebäuden (Version 09-2015)“ eingeführt. Die Regelungen der neuen Betriebssicherheitsverordnung...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 12 / 2017

    Klimatisierung in Veranstaltungshallen – Lüftungskonzepte für Behaglichkeit und Raumluftqualität

    Thermischer Komfort, optimale Außenluftversorgung und eine wirtschaftliche Betriebsweise stehen im Fokus der Raumklimatisierung in Veranstaltungshallen. Je nach Größe, Nutzungsart und Personenaufkommen eignen sich hierfür sowohl Mischlüftungs- als auch Quelllüftungskonzepte. Spezielle Luftdurchlässe stellen dabei eine zugfreie Zuluftvolumenstromverteilung, ausreichende senkrechte Eindringtiefen im Heizfall sowie ein behagliches Temperaturniveau im gesamten Aufenthaltsbereich sicher und sorgen in Kombination mit einer intelligenten Ansteuerung für eine bedarfsorientierte und effiziente Hallenklimatisierung.

    (Foto: emco Klima)

  • Heft 01 / 2018

    Eine effiziente Kombination – Wärmepumpe, Sonnenstrom und Batteriespeicher

    Das angedachte Gebäudeenergiegesetz (GEG) wird Energieeinsparverordnung (EnEV) und ErneuerbarenEnergienWärmeGesetz (EEWärmeG) sowie EnergieEinsparGesetz (EnEG) vereinen. Absehbar ist schon jetzt, dass dem Primärenergiefaktor eine höhere Bedeutung zukommen wird. Neubauten brauchen effiziente Kombinationen, etwa aus Wärmepumpe, PV-Strom und eventuell einen Batteriespeicher. Doch wie marktfähig ist diese Variante?

    (Foto: Urbansky)

tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche