Studium & Karriere | Hochschulen/ Studiengänge | 20.05.2015

Berlin, Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR)

Technisches Facility Management (TFM)

Kurzprofil:
Das duale Studium bietet nach einem Einstieg in die mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagen im technischen Teil des Studiums die Themenfelder der Bautechnik, der technischen Gebäudeausrüstung (TGA) sowie des Energiemanagements. Parallel dazu werden die verbindenden Module des Facility Managements und der Betriebswirtschaftslehre unterrichtet.  
Diese zielen auf die nötigen fachlichen und methodischen Kompetenzen, damit die Absolventen in der Lage sind, technische Projekte im betriebswirtschaftlichen Umfeld des FM im Rahmen von eigenen oder wechselnden Teams zu managen. Übergreifendes Gesamtthema ist jeweils das Nachhaltige Bauen und Betreiben von Immobilien (Facilities).
 
Studienbeginn: Wintersemester
Studiendauer: 6 Fachsemester
 
 
Weitere Informationen zu Zulassungsbedingungen, Praxissemestern sowie detaillierten Studieninhalten erhalten Sie direkt bei den Studienfachberatern der Hochschule.
 
 
Kontakt:

Prof. Dr. Andrea Pelzeter Tel. +49 (0)30 30877-2230
andrea.pelzeter(at)hwr-berlin.deCampus Lichtenberg
Haus 5, Raum 53006

www.hwr-berlin.de/fachbereich-duales-studium/studiengaenge/technisches-facility-management/

alle News

News der SHK- und Kältebranche

  • Alle News


  • Alle News


  • Top 5 - Meistgelesen

    Inhalte der nächsten Heftausgaben

    • Heft 02 / 2019

      Dezentrale Trinkwarmwasserversorgung – Effizient und hygienisch erprobt

      Frischwasserstationen sind bereits seit Jahren eine feste Größe in der Wohnungswirtschaft. Sie können stoßweise warmes Wasser bereitstellen – und das energieeffizient sowie hygienisch einwandfrei. Zudem können die Größe des Pufferspeichers und damit einhergehende Wärmeverluste begrenzt werden. Genutzt werden können diese Vorteile jedoch nur bei richtiger Planung und Auslegung.
      Frank Urbansky, Freier Journalist und Fachautor, Mitglied der Energieblogger, 04158 Leipzig

      Foto: Buderus

    • Heft 03 / 2019

      Klimatechnik für ein Hochleistungsmessgerät – Die German Biomedicine NanoSIMS Facility in Göttingen

      Das Center for Biostructural Imaging of Neurodegeneration (BIN) der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) weihte Ende Oktober 2018 sein Nano-Sekundärionen-Massenspektrometer (NanoSIMS) feierlich ein. Das Architektur- und Ingenieurbüro pbr, Niederlassung Magdeburg, erbrachte nicht nur die Gesamtplanung für den Neubau des Forschungsgebäudes, sondern auch die bauliche Planung zur Einbringung und Sicherstellung des reibungslosen Betriebs des hochsensiblen NanoSIMS. Dabei lohnt sich ein besonderer Blick auf die spezifische Klimatechnik für das Messgerät.


      Foto: Christian Bierwagen

    tab @ Twitter

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
    Hier geht's zur Online-Recherche