Socomec und Mainova kooperieren bei USV-Anlagen

Kostenfreier Effizienzcheck für Unternehmen

Socomec und der Energieversorger Mainova haben einen Kooperationsvertrag zur Optimierung von USV-Anlagen bei kleinen und mittleren Rechenzentren und Industrieunternehmen abgeschlossen. Ab sofort steigern die Socomec-Experten bei Stromkunden der Mainova im Rhein-Main-Gebiet die Effizienz von Bestandsanlagen und errichten Neuanlagen bis 200 kVA Leistung.

Bei einem kostenlosen Vororttermin ermitteln die Socomec-Experten zunächst die Energieeffizienz, Betriebskosten und mögliche Einsparpotentiale. Außerdem prüfen sie, ob ein Notfallkonzept vorliegt, alle Server und Verbraucher bei einem Stromausfall abgesichert und die Anlagen richtig ausgelegt sind. Denn ältere Anlagen sind oft falsch dimensioniert, wodurch der Wirkungsgrad sinkt und der Stromverbrauch und damit die Betriebskosten steigen. Ersatzteile sind in vielen Fällen nicht mehr verfügbar. Zudem verhindern veraltete elektrische Infrastrukturen häufig unterbrechungsfreie Erweiterungen und Reparaturen.
 
„Mit den modernen USV-Anlagen von Socomec lassen sich der Stromverbrauch und die Kosten deutlich reduzieren. Dank ihrer modularen Bauweise arbeiten die Anlagen stets im optimalen Lastbereich und lassen sich außerdem flexibel erweitern. Weil Socomec im Rahmen seines Forever-Young-Servicekonzepts essentielle Bauteile proaktiv austauscht, werden Ausfälle vermieden und dadurch die Planungssicherheit und die Verfügbarkeit für die Kunden erhöht“, erklärt Socomec-Geschäftsführer Arndt Freytag.
  „Durch unsere Kooperation mit Socomec gelingt es uns, die Wettbewerbsfähigkeit unserer Stromkunden im Rhein-Main-Gebiet entscheidend zu verbessern. Damit bietet Mainova ihren Kunden eine passgenaue Lösung, um Effizienzpotentiale zu erkennen und zu nutzen. Dies wird auch aufgrund der ehrgeizigen Klimaziele der Bundesregierung und vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronakrise in vielen Betrieben immer wichtiger“, ergänzt Frank Benz, Bereichsleiter des Mainova-Geschäftskundenvertriebs.

 

Thematisch passende Artikel:

Neuzugang im Airflow-Team

Matthias Ziegler im Vertriebsgebiet Rhein-Main

Matthias Ziegler ist bei Airflow Lufttechnik seit Januar 2020 im Vertrieb Lüftungsgeräte der neue Ansprechpartner für Kunden aus dem Rhein-Main-Gebiet. Der 37-jährige Lüftungsgerätespezialist...

mehr

Elomech mit Standort in Frankfurt am Main

Elektrotechnikunternehmen mit neuer Niederlassung

Die Elomech Elektroanlagen GmbH (www.elomech.de) hat einen neuen Standort im Rhein-Main-Gebiet eröffnet. Seit Februar 2013 verfügt das Unternehmen für Elektrotechnik neben der Hauptverwaltung in...

mehr

Neuer Planerbetreuer bei Hoval

Christopher Dutta für Region Rhein-Main zuständig

Hoval (www.hoval.de) stärkt die Region Mitte: Die Planer und Ingenieurbüros in der Region Rhein-Main haben mit Christopher Dutta (51) einen neuen kompetenten Ansprechpartner für Hoval-Systeme...

mehr

Vertriebskompetenz ausgebaut

Personalveränderungen bei Berkefeld

Mit zwei neuen, erfahrenen Mitarbeitern baut das Wassertechnikunternehmen Berkefeld (www.berkefeld.de ) seine Vertriebs- und Planungskompetenz im Bereich Gebäude-, Schwimmbad und Industrielösungen...

mehr

Mall bündelt Dienstleistungen

Komplettes Angebot online

Die Mall GmbH trägt der steigenden Bedeutung ihres Dienstleistungsbereichs Rechnung und hat ihr komplettes Portfolio unter www.mall.info/dienstleistungen online zusammengefasst. Mall unterstützt...

mehr