Niederlassung Loxone Deutschland Nord eröffnet

Leuchtturmprojekt der Gebäudeautomation in Isernhagen

Mit dem LUV8 hat die Region Hannover in Isernhagen ein Leuchtturmprojekt in Sachen Gebäudeautomation zu bieten. Für die „Intelligenz” eines der modernsten Gebäude in Deutschland zeichnet der „Smart Home”- und Automatisierungsspezialist Loxone verantwortlich, der nun im LUV8 auch selber Quartier bezogen hat. Zur offiziellen Eröffnung am 12. Februar 2020 kamen  neben dem Architekten Torsten Michelmann auch die Loxone-Gründer Martin Öller und Thomas Moser, der Vorsitzende der Loxone-Geschäftsführung Rüdiger Keinberger und Manuel Nader, Geschäftsführer Loxone Deutschland.

Mit Loxone kann vom Eigenheim über Gewerbe- bis hin zu Wohnbauten alles automatisiert werden. Was das bedeutet, kann ab sofort in Isernhagen bei Hannover live erlebt werden. Denn hier eröffnete Loxone seine neue Niederlassung Loxone Deutschland Nord in einem der modernsten Gebäude Deutschlands – dem LUV8. Partner und Interessierte können hier in den Schulungsräumen und einem Showroom auf 250 m2 nun die Automatisierungslösung von Loxone kennenlernen. So lässt sich erleben, wie eine smarte Hausvernetzung mehr Komfort, mehr Sicherheit und eine hohe Energieeffizienz bieten kann, weil das Gebäude selbst weiß, was zu tun ist. Auch das LUV8 mit seinen insgesamt 3.350 m2 Bürofläche wird dabei durch ein Loxone-System gesteuert und erleichtert so den Arbeitsalltag. Die Umsetzung übernahm der Loxone-Partner prodoing aus Hannover.

 

LUV8 – smartes Büroleben vollautomatisch

Das Komplettsystem im LUV8 regelt alles vollautomatisch – von der Heizung mit Fußbodenheizung, Betonkernaktivierung und Wärmepumpentechnologie über die Beleuchtung, Beschattung bis hin zu Zutritt, Ein- und Ausfahrt sowie Sicherheit. Dabei erkennt das smarte Bauwerk etwa vollautomatisch, ob Mitarbeiter anwesend sind, wie das Wetter draußen ist, ob die Raumtemperatur sich verändert und vieles mehr. So wird etwa eine vereiste Einfahrt zur Tiefgarage durch die Sensordaten sofort erkannt und automatisch durch eine Rampenheizung entschärft.

Der Zutritt in das Gebäude und seine einzelnen Bereiche wird entweder über Codeeingabe oder über einen kleinen elektronischen Anhänger mit „Near Field Communication”-Technologie ermöglicht. In der neuen Niederlassung von Loxone können die Mitarbeiter deshalb mit dem Anhänger auch gleich ihre Getränke und Verpflegung einfach und sicher bezahlen. Für das reibungslose Zusammenspiel der verschiedenen Funktionen sorgen als Schaltzentrale jeder Gebäudeautomation von Loxone auch im LUV8 die Miniserver des Automatisierungsspezialisten.

 

Vision des modernen Bürogebäudes

Torsten Michelmann, Architekt und Bauherr des LUV8 ist von der Zusammenarbeit mit Loxone und deren Automatisierungslösungen begeistert: „Wir haben mit Loxone einen Partner gefunden, der unsere Vision verstanden und dafür gesorgt hat, das alles so funktioniert, wie wir uns das vorgestellt haben.”

Rüdiger Keinberger, Vorsitzender der Loxone-Geschäftsführung, lobt ebenfalls die Zusammenarbeit: „Als Torsten Michelmann uns seine Pläne für das LUV8 vorgestellt hat, haben wir sofort gemerkt, dass wir die gleichen Ideen für das Gebäude der Zukunft teilen. Deshalb haben wir nicht nur die Gebäudeautomation für das LUV8 gerne übernommen, sondern den zentralen Standort auch für unsere neue Niederlassung Deutschland Nord genutzt, um näher an unseren Partnern und Interessenten in Norddeutschland zu sein.”

Thematisch passende Artikel:

2020-09 Bau des Loxone Campus beschlossen

Ein Zentrum für smarte Gebäudeautomation

Loxone, Spezialist für smarte Gebäudeautomation mit Sitz in Österreich, investiert 55 Mio. € in den Standort Kollerschlag. Damit entsteht ab Herbst 2020 auf knapp 8 ha der Loxone Campus – ein...

mehr

Neu bei Wolf: Vertriebsleiter & Verkaufsberater

Die Wolf GmbH (www.wolf-heiztechnik.de ) aus Mainburg hat einen neuen Vertriebsleiter Deutschland für den Geschäftsbereich Heizung: Torsten Müchler. Der 42-jährige Betriebswirt übernimmt ab...

mehr

Neuer Niederlassungsleiter bei Kieback&Peter

Martin Will leitet Niederlassung Rhein-Main

Martin Will ist neuer Leiter der Niederlassung Rhein-Main von Kieback&Peter. Der 50-jährige Diplom-Ingenieur der Versorgungstechnik führt ein Team von mehr als 50 Mitarbeitern in der Dependance des...

mehr

Neuer Vertriebsleiter bei Trox

Thorsten Dittrich übernimmt Bereichsleitung für Deutschland

Am 1. September 2017 hat Thorsten Dittrich bei Trox (www.trox.de) die Bereichsleitung Vertrieb Deutschland übernommen und wurde gleichzeitig in die erweiterte Geschäftsführung berufen. Thorsten...

mehr
2015-12 tab intern

tab Fachforum IT-basierte Gebäudeautomation

Gemeinsam veranstalten VDMA-AMG und tab – Das Fachmedium der TGA-Branche das Fachforum IT-basierte Gebäudeautomation mit vier Veranstaltungen am 2.?Februar 2016 in Mannheim, am 11.?Februar 2016 in...

mehr