Neues Stadtquartier in Nürnberg

300 Wohnungen am Wöhrder See

Wohnen, Arbeiten und Freizeitgestaltung – das alles wird zukünftig auf dem Seetor City Campus in Nürnberg möglich sein. Im Osten der Frankenmetropole entstehen auf dem ehemaligen Coca-Cola-Gelände 300 Wohnungen nebst Gewerbeflächen. Das neue Quartier besticht durch kluge architektonische Anordnung und dient gleichzeitig als Blaupause für eine nachhaltige Stadtentwicklung. Bis 2023 werden die Bauarbeiten andauern, die das auf Bau und Immobilien spezialisierte Planungs- und Beratungsunternehmen Drees & Sommer SE mit Hauptsitz in Stuttgart begleitet.

Initiator des Projektes ist die Erlanger Sontowski & Partner Group, die auch für die Entwicklung der Gewerbeflächen verantwortlich zeichnet. Insgesamt fünf Gewerbekomplexe rahmen den Campus künftig ein und schirmen die innenliegenden Wohngebäude vom Verkehr ab. Neben flexiblen Büroflächen ziehen auch Einzelhandel, Gastronomie und gesundheitsnahe Leistungen wie Arztpraxen und Physiotherapie in die Gebäude ein.

„Mit dem Bau des Seetor City Campus wollen wir in Nürnberg eine Stadt in der Stadt entwickeln“, erklärt Sven Sontowski, Geschäftsführer der Sontowski & Partner Group. „Das Nebeneinander von Wohnen, Gewerbe und Freizeit macht das neue Quartier zu einem lebendigen Ort mit hoher Aufenthaltsqualität.“


DGNB-Gold-Zertifizierung ist das Ziel

Abgeschirmt hinter den Gewerbeflächen bauen Instone Real Estate und die GBI Unternehmensgruppe zudem 300 Wohnungen. Zwei Drittel davon sind als Eigentumswohnungen vorgesehen, die restlichen 100 entstehen als geförderter Wohnraum. Ein besonderer Blickfang ist der 60 m hohe „Seetor Tower“ im inneren des Campus. 121 Wohnungen wird er beherbergen, die in den oberen Etagen attraktive Ausblicke über die Stadt und den Wöhrder See bereithalten. Begrünte Dächer, parkähnliche Flächen, ein Kinderspielplatz und mehrere Durchwege direkt zum See bilden eine grüne Lagune innerhalb des Quartiers und tragen zu besserer Luftqualität und Biodiversität bei. Nachhaltig ist auch das Mobilitätskonzept: Fahrradwege, Car-Sharing, Ladestationen für Elektroautos und ÖPNV-Jahresabos für Gewerbenutzer stärken den öffentlichen Nahverkehr und reduzieren schädliche Klimagase. Belohnt werden sollen diese Maßnahmen mit einer Quartierszertifizierung in Gold, die bei der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen angestrebt wird.

Alle Rädchen greifen ineinander

„Bei einem Großprojekt wie dem Seetor City Campus kommt es auf eine gute Planung an, damit die Baustelle reibungslos funktioniert“, erklärt Armin Goss. Als Projektteamleiter bei Drees & Sommer sorgt er mit seinem Team dafür, dass die Baustelle reibungslos läuft und dass sich die Zeit- und Kostenpläne beim Neubau des Quartiers im vorgegebenen Rahmen bewegen. Die Vielzahl an Akteuren zu koordinieren ist daher eine große Herausforderung des Projekts. Seit 2017 begleitet Drees & Sommer die Bauherren bei der Quartiersentwicklung – von der ersten Kostenplausibilisierung über die Flächenoptimierung in den Wohngebäuden bis zum Projekt- und Mietermanagement der Gewerbebauteile.

„Was das Quartier künftig auszeichnet, ist die Nutzungsmischung am Standort. Die verschiedenen baulichen Bedarfe von Wohnen, Arbeiten oder Einkaufen unter einen Hut zu bringen, das erfordert, dass sich alle Akteure auf der Baustelle eng abstimmen, um im Kosten- und Terminrahmen zu bleiben“, so Armin Goss weiter. „Indem das alles berücksichtigt wird, entsteht mit dem Seetor City Campus ein modernes Quartier der Vielfalt.“

Thematisch passende Artikel:

Sanierung des UniCredit-Hochhauses in München

Drees & Sommer übernimmt Projektsteuerung und Green Building Design

Im Zuge einer umfassenden Sanierung wird das UniCredit-Hochhaus in München in ein Green Building umgestaltet. Drees & Sommer unterstützt die UniCredit-Tochter HypoVereinsbank als Projektsteuerer bei...

mehr

Standort auf dem Campus der RWTH Aachen

Smart Commercial Building und Konzepte für die Blue City

Synergieeffekte nutzen In sogenannten Clustern arbeiten interdisziplinäre Wissenschaftlerteams und Industriekonsortien sowohl räumlich als auch inhaltlich gemeinsam auf einem festgelegten...

mehr

Honorarprofessur für Dr. Michael Bauer von Drees & Sommer

In Anerkennung seiner langjährigen, erfolgreichen Tätigkeit als Lehrbeauftragter wurde Michael Bauer, Geschäftsführer der Drees & Sommer Advanced Building Technologies, am 29. September 2009 zum...

mehr
Advertorial/Anzeige

People’s Business trifft Ingenieurskompetenz

Technisch-wirtschaftliche Bauberatung bei Drees & Sommer

Erfahrungsturbo für jede:n Ingenieur:in Wer im TWB-Team arbeiten will, muss technisch fit sein. Mindestens genauso wichtig ist es aber, Spaß an der Arbeit mit Menschen zu haben. Herausforderungen...

mehr

Caverion stattet „Baufeld 60“ in der Hamburger Hafen City aus

Kälte und Heizung für 2,1 Mio. €

Caverion (www.caverion.de) stattet den Gebäudekomplex „Baufeld 60“ in der Hamburger Hafen City mit den Gewerken Kälte und Heizung aus. Auftraggeber ist die Max Bögl Stiftung. Der Wert der...

mehr