Mitgestalten der VDI 6000

Stellungnahmen bis Ende Oktober möglich


Bild: ClipDealer

Bild: ClipDealer
Ist es zulässig in einer KiTa mit Kindern von 3 Jahren bis Schuleintritt auf die Kabinentüren zu verzichten? Wie groß muss in einer Wohnung der Abstand von der Vorderkante eines WCs zu einer gegenüberliegenden Wand mindestens sein? Diese und weitere Fragen beantwortet die Richtlinienreihe VDI 6000, die aktuell überarbeitet wurde. Herausgeber ist die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (GBG). Der Verein Deutscher Ingenieure gibt den Hinweis, dass zu den neuen Entwürfen Stellungnahmen bis zum 31.10.2022 möglich sind. Interessierte können die Entwürfe der Blätter 1 bis 6 beim Beuth Verlag (Tel.: +49 30 2601-2260) bestellen. Onlinebestellungen sind hier (ebenfalls FAQs zur Richtlinienreihe) oder über Beuth möglich. Eine Mitgestaltung der Richtlinie gelingt durch Einreichung einer Stellungnahme über das elektronische Einspruchsportal oder durch schriftliche Mitteilung an die herausgebende Gesellschaft (). Die Einspruchsfrist endet am 31.10.2022. VDI-Mitglieder erhalten 10 % Preisvorteil auf alle VDI-Richtlinien. VDI-Richtlinien können im Übrigen in vielen öffentlichen Auslegestellen kostenfrei eingesehen werden.

Inhaltlich gibt es folgende Änderungen:

➔  das Thema „Design for all“, mit „Genderneutralität“ oder „Unisex“ nur unzureichend beschrieben, wurde aufgegriffen,

➔  bisher nicht beschriebene Nutzungen, z. B. den Gesundheitsbereich, aufgenommen,

➔  Themen verallgemeinert, z. B. Schulen und Kinderbetreuung erweitert auf Bildungseinrichtungen insgesamt, also auch Universitäten,

➔  Themen neu gruppiert, z. B. Wohnen und Hotelzimmer zusammengeführt

Auch strukturell gibt es Änderungen. Alle Informationen, die in mehr als einer der Richtlinien gebraucht werden, stehen in VDI 6000 Blatt 1 (Grundlagen). Die Folgeblätter 2 bis 6 enthalten nur noch die für die jeweilige Nutzung spezifischen Festlegungen. Auch das hat Auswirkungen: Wer die Richtlinie für eine spezifische Nutzung, z. B. Wohnungen und Hotelzimmer (VDI 6000 Blatt 2) benötigt, muss nun zwar nicht nur diese erstehen, sondern auch VDI 6000 Blatt 1. Aber dafür hat VDI 6000 Blatt 2 nur wenige Seiten.

Die Blattnummern haben sich im Zug der Überarbeitung ebenfalls geändert. Wohnungen und Hotelzimmer wurden bspw. zusammengefasst, denn in beiden Fällen erfolgt die Nutzung zu einem gegebenen Zeitpunkt ausschließlich durch die Angehörigen der jeweiligen Nutzungseinheit. Der Bereich „Seniorenwohnen“ (Blatttitel früher „Seniorenwohnungen, Seniorenheime, Seniorenpflegeheime“) ist im Blatt „Gesundheitsbereich und Pflege“ aufgegangen.

Thematisch passende Artikel:

VDI 6000 Blatt 1

Die passende sanitäre Ausstattung für jedes Gebäude – Grundlagen

Die Richtlinienreihe VDI 6000 beschreibt die Ermittlung des Bedarfs an Sanitärgegenständen und die Ausstattung und Ausführung von Sanitärräumen in Abhängigkeit von der Nutzung und gibt Hinweise...

mehr

Gebäudetechnik muss sich rechnen

Die Richtlinie VDI 2067 Blatt 1 „Wirtschaftlichkeit gebäudetechnischer Anlagen; Grundlagen und Kostenberechnung“ behandelt die Berechnung der Wirtschaftlichkeit von gebäudetechnischen Anlagen....

mehr

VDI 3922 Blatt 3

Arbeitshilfe für die Energieberatung

Die bestehende Richtlinie VDI 3922 "Energieberatung für Industrie und Gewerbe" befindet sich derzeit in Überarbeitung. Als erstes Ergebnis erscheint der Entwurf zur VDI 3922 Blatt 3 „Planung der...

mehr

VDI 3814 wird VDI 3813 integrieren

Grundlagen und Planungshilfen für die Gebäudeautomation

Die Richtlinienreihe VDI 3814 „Gebäudeautomation“ wird derzeit vollständig überarbeitet. Ziel ist es, die bisher getrennten Planungsansätze der Anlagenautomation nach VDI 3814 mit denen der...

mehr

VDI 3807 Blatt 1 „Verbrauchskennwerte für Gebäude; Grundlagen“

Effizienzpotentiale in Gebäuden erkennen

Die Richtlinienreihe VDI 3807 befasst sich mit der Bestimmung von Verbrauchskennwerten für thermische und elektrische Energie sowie Wasser für Gebäude. Die Kennwerte werden aus gemessenen...

mehr