Fernwärmekonferenz 2021

Digitalisierung und effiziente Rohrsysteme

Danfoss richtet seine digitale Fernwärmekonferenz in diesem Jahr gemeinsam mit dem Rohrsystem-Komplettanbieter Brugg Pipes aus. Die Webinar-Tagung findet vom 23. bis 25. März 2021 statt und bietet Interessenten die Möglichkeit, sich über neueste Entwicklungen in der Fernwärme zu informieren. Im Fokus steht die Effizienz- und Nachhaltigkeitssteigerung von Fernwärmenetzen durch digitale Steuerungslösungen und optimierte Rohrnetze.
 
Vor dem Hintergrund aktueller Problemstellungen wie Netzerweiterung, Integration regenerativer Wärmequellen und Realisierung von Niedrigtemperaturnetzen wird in insgesamt acht Vorträgen die Effizienz- und Nachhaltigkeitssteigerung von Fernwärmenetzen durch digitale Steuerungslösungen und optimierte Rohrnetze erörtert. Konkrete Anwendungsbeispiele runden die Darstellungen ab.
 
Im Bereich digitale Steuerungslösungen liegt der Vortragsfokus auf Software- und KI-Tools zur Realisierung vollvernetzter Fernwärmesysteme. Es wird gezeigt, wie die Digitalisierung heute eine übergeordnete Netzsteuerung unterstützt, die Versorger- und Kundenseite umfassend integriert und so eine bedarfsoptimierte Energieerzeugung und -versorgung möglich macht.

Im Bereich Rohrnetze werden hoch entwickelte Rohrsysteme mit geringem Wärmeverlust thematisiert, die grundlegende Voraussetzungen für einen effizienzoptimierten Netzbetrieb schaffen. Im Mittelpunkt stehen dabei flexible, belastbare Stahlmantelrohre, die für schwierige Baubedingungen konzipiert wurden, sowie vorisolierte Rohre und Neuerungen im Bereich der Dämmstoffe.

Darüber hinaus kommen in den Konferenzvorträgen aktuelle Forschungsprojekte zur Digitalisierung der Fernwärme, zur Planung und Realisierung von Fernwärmenetzen sowie zur Analyse von Zustands- und Restlebensdauer erdverlegter Kunststoffmantelverbundrohre zur Sprache.  
Neben etablierten Spezialisten von Danfoss und Brugg Pipes konnten für die Fernwärmekonferenz externe Experten vom Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik (Fraunhofer IEE), vom Institut für Energie und Umwelttechnik (IFEU), sowie vom Fernwärme-Forschungsinstitut (FFI) als Referenten gewonnen werden.

Nähere Informationen zu den einzelnen Vorträgen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter https://www.danfoss.com/de-de/campaigns/dhs/fernwaermekonferenz/.

Thematisch passende Artikel:

Henning Hildebrandt verlässt Danfoss

Seit Februar 2007 war Henning Hildebrandt als Vertriebsdirektor verantwortlich für den Geschäftsbereich Fernwärme- und Regelungstechnik in Deutschland. In dieser Zeit gestaltete er maßgeblich die...

mehr

Verbundvorhaben MOTIV gestartet

Entwicklung mathematischer Methoden zur Ausbauplanung von nachhaltigen Fernwärmenetzen

Bereits in der ersten Märzwoche 2020 fand die Auftaktveranstaltung zum gemeinsamen Forschungsvorhaben MOTIF der Partner Zuse-Institut-Berlin (ZIB), Vattenfall Wärme Berlin AG und ProCom GmbH in...

mehr
2014-03 Modular aufgebaut

Fernwärmestationen

Jedes Gebäude hat seinen spezifischen Wärmebedarf, jedes EVU seine Technischen Anschlussbedingungen (TAB) und jeder Bewohner seine individuellen Heizgewohn­heiten. Die modularen...

mehr

Webinarreihe zum Förderprogramm der BEG

Online-Schulungen von Danfoss

Danfoss widmet dem neuen Förderprogramm der Bundesförderung effiziente Gebäude (BEG) eine eigene Webinarreihe. Das kostenlose Schulungsprogramm startet im Februar 2021 und besteht aus insgesamt...

mehr

Wechsel an der Danfoss-Spitze

Kim Fausing ist Präsident und CEO

Am 1. Juli 2017 übernahm Kim Fausing die Position als neuer Präsident und CEO von Danfoss (http://heating.danfoss.de). In dieser Funktion wird er die Strategie von Danfoss fortsetzen, die sich...

mehr