BDH richtet Fachabteilung EMS ein

Szenarien der energetischen Vernetzung im Blick

Der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) hat seine Organisationsstruktur um die neue Fachabteilung Energiemanagementsysteme (EMS) erweitert. Auf der Agenda steht die Begleitung der technologischen und marktrelevanten Entwicklungen sowie der politischen Rahmenbedingungen in diesem Themenfeld.

Die Fachabteilung befasst sich mit der energetischen Vernetzung von Energieerzeugern, -speichern und -verbrauchern. Thema ist die Verknüpfung von Anlagen sowohl innerhalb des Gebäudes, als auch mit dem Energiesystem außerhalb des Gebäudes. Ein Schwerpunkt wird in der Diskussion von Anwendungsfällen für Szenarien der energetischen Vernetzung liegen.

„In unserem Energiesystem spielt die Vernetzung von Produkten bis ins Gebäude hinein eine immer größere Rolle. Das schafft neue Schnittstellen zwischen Produkten aus ganz unterschiedlichen Domänen. Daher wird der BDH eine hersteller- und branchenübergreifende Diskussion organisieren“, betont der Leiter der Fachabteilung Dieter Kehren. Das Ergebnis werden Branchenanforderungen für die energetische Vernetzung sein, die helfen, den Beitrag von vernetzten Gebäuden für die Energiewende zu nutzen.  

Thematisch passende Artikel:

Hersteller und Produkte der Rückkühltechnik

Neue Online-Portal www.cooling-towers.info

Die Fachabteilung Rückkühltechnik im Fachverband Verfahrenstechnische Maschinen und Apparate des VDMA präsentiert eine neue Informationsquelle zu Herstellern und Produkten der Rückkühltechnik:...

mehr
2020-10 „Smart Home“ beginnt beim Zugang

Fingerprintlösung

Somfy und ekey biometric systems bündeln ihre Kompetenzen in einer Partnerschaft und präsentieren den Fingerprint als neue personenbezogene Zugangslösung für das „Smart Home“-System „TaHoma“....

mehr