Aalberts hydronic flow control übernimmt Wilfer GmbH

Verstärkung der Position im Wärmeabgabe-Segment

Aalberts N.V. hat zum 22. April 2021 die deutsche Wilfer GmbH übernommen. Das Unternehmen wird in die hydronic flow control Sparte des niederländischen Konzerns integriert, die mit dem Wilfer-Produktportfolio das Angebot im Bereich Wärmeabgabe für das klima- und umweltfreundliche Heizen nachhaltig konzipierter Gebäude weiterentwickelt. Dafür werden die Produktionskapazitäten ausgebaut.

Die Wilfer GmbH fertigte bislang an ihrem Sitz in Schwallungen, Thüringen, Produkte für die Wärmeabgabe in Heizungssystemen. Die Armaturen, Spritzgussteile und anderen Erzeugnisse wurden überwiegend aus Verbundwerkstoffen hergestellt und in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden vertrieben.

„Die problemlösenden Eigenschaften der Wilfer-Produkte haben uns überzeugt. Die innovativen Lösungen werden unser Produktportfolio im Bereich Emitter Control bereichern“, sagt Maarten van de Veen, CEO der Aalberts hydronic flow control, anlässlich der Übernahme.

Der Vertrieb geht an Flamco über, einem der Zugpferde innerhalb Aalberts hydronic flow control. Die Fertigung wird am Standort der Simplex Armaturen & Systeme GmbH fortgeführt. Diese ist im Zuge einer Restrukturierung zum 1. April 2021 der Dachmarke Flamco zugeordnet worden und produziert ebenfalls in Schwallungen. Die Mitarbeiter der Wilfer GmbH werden weiterbeschäftigt.

„Wir freuen uns über die Firmenübernahme. Sie ermöglicht es uns, die Montage- und Spritzguss-Produktion erheblich zu erweitern und festigt unsere Aktivitäten in Deutschland“, so Maarten van de Veen. Auch Manfred Wilfer, bisheriger Geschäftsführer der Wilfer GmbH, blickt positiv in die Zukunft: „Wir sind davon überzeugt, dass die Wilfer-Produktpalette mit ihren innovativen Lösungen für die Wärmeabgabe in Heizungssystemen dank des großen und vor allem internationalen Vertriebsnetzes der Aalberts hydronic flow control eine erfolgreiche Zukunft haben wird.“

Thematisch passende Artikel:

2021-05 Zu einer Einheit gewachsen

Flamco wird zur Dachmarke

Bereits seit 2017 gehören die Unternehmen Flamco, Meibes und Simplex zur „Hydronic Flow Control“-Division der niederländischen Aalberts N.V. Mit dem Bestreben, ihre Kompetenzen zu bündeln, sind...

mehr
2017-09 Vom Installationsbetrieb zum Anschlusstechnikexperten

60 Jahre Simplex

Johann Wilfer gründete im Jahr 1957 einen Handwerksbetrieb in Isny mit dem Ziel, In­stal­la­tions­pro­zesse zu vereinfachen und zu beschleunigen. Dieser Gedanke prägt die Firmenphilosophie der...

mehr
2017-12 Individuell konfigurierbar

Stellantriebserie

Der „TA-Slider“ von IMI Hydronic Engineering ist ein digitaler Stellantrieb für Regelventile der Größe DN 10 bis DN 200. Der Stellantrieb lässt sich mithilfe eines Smartphones via Bluetooth und...

mehr
2019-06 Integration in Gebäudeleitsysteme

Digitale Stellantriebe

IMI Hydronic Engineering hat die neuen Versionen seiner digital konfigurierbaren Stell­antriebe „TA-Slider 160“ und „TA-Slider 500“, die eine Vernetzung mit gängigen Kommunikationsprotokollen...

mehr
2019-02 Berechnung des hydraulischen Abgleichs

Auslegungssoftware

Mit der „EasyPlan“-Software stellt IMI Hydronic Engineering ein Computerprogramm zur Auswahl, Dimensionierung und Anordnung von Ventilen zur Verfügung. Das kostenlose Planungstool ermöglicht die...

mehr