Zweite Generation im Entstehen

Die EPBD-Normen werden überarbeitet

Auf Gebäude entfallen ca. 40 % des Energieverbrauchs und 36 % der CO2-Emissionen in der Europäischen Union. Ein erklärtes Ziel der EU ist es, den Energieverbrauch von Gebäuden wesentlich zu senken, um so die Energieversorgungssicherheit der EU zu stärken und zur Bekämpfung des Klimawandels beizutragen. Bereits im Jahr 2004 hat die Kommission das Mandat M/343 zur Ausarbeitung und Annahme von Normen für eine Methode, mit der die integrierte Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden berechnet und deren Umweltauswirkungen eingeschätzt werden können an die europäischen Normungsorganisationen vergeben, welches in den Jahren 2007/2008 zur Veröffentlichung von ca. 30 Europäischen Normen zur Energieeffizienz von Gebäuden führte.

Basierend auf der Neufassung der EPBD (2010/31/EG) und den Erfahrungen mit der Anwendung der
Europäischen Normen, die viel Raum für nationale Regelungen lassen, hat die Kommission im Dezember 2010 das Mandat M/480 erteilt, in dem die Überarbeitung der bestehenden Normen zur Energieeffizienz von Gebäuden, mit dem Ziel der Verbesserung ihrer Verwendbarkeit, gefordert wird. Die überarbeiteten und ergänzten Europäischen Normen sollen die Zugänglichkeit, Transparenz und Objektivität bei der Bewertung der Gebäudeenergieeffizienz in den Mitgliedsstaaten erhöhen.
Unter Berücksichtigung des im Mai 2013 veröffentlichten übergreifenden Entwurfs DIN EN 15603 „Energieeffizienz von Gebäuden — Gesamtenergiebedarf und Festlegung der Energiekennwerte“ wird nun die zweite Generation der EPBD-Normen erarbeitet. Die neuen Normen werden eine einheitliche Struktur, mit klarer Trennung von einheitlichen Methoden im Hauptdokument und nationalen Wahlmöglichkeiten in Form eines Anhangs besitzen. Zu jeder Norm wird zusätzlich ein Technischer Bericht mit Erklärungen und Beispielen zur Anwendung der Norm erarbeitet. Bereits Ende August 2014 sollen Entwürfe der EPBD-Normen der zweiten Generation mit den dazugehörigen Technischen Berichten zur Kommentierung veröffentlicht werden. Eine Liste mit der in Arbeit befindlichen
Normen finden Sie auf www.nhrs.din.de.

Thematisch passende Artikel:

2017-09

Europäische Gebäudeeffizienzrichtlinie wird überarbeitet

Die Überarbeitung der Europäischen Gebäudeeffizienzrichtlinie EPBD ist in vollem Gange. Mit der Fortschreibung der EPBD 2010 möchte die EU-Kommission die Bedeutung der Energieausweise stärken und...

mehr
2018-06

Europäisches Parlament verabschiedet Gebäuderichtlinie

Am 17. April 2018 hat das Europäische Parlament der überarbeiteten Richtlinie zur Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (EPBD) endgültig zugestimmt. Die führenden deutschen TGA-Verbände BTGA, FGK...

mehr
2017-12

Europäisches Parlament stärkt Lüftung und Luftqualität im Gebäude

Der Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie (ITRE) des Europäischen Parlaments hat sich darauf geeinigt, die Themen „Luftqualität“ und „Lüftung“ stärker in den Fokus der europäischen...

mehr
2013-10

NHRS-Afecor-Infoseminar 2013

10. und 11. Oktober 2013/Berlin In Zusammenarbeit mit Afecor, dem Europäischen Verband der Regelgerätehersteller, veranstaltet der Normenausschuss Heiz- und Raumlufttechnik (NHRS) im DIN zum...

mehr

Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden

E DIN EN 16798-1

Im Juli 2015 wurde der Entwurf der E DIN EN 16798-1 „Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden — Teil 1: Eingangsparameter für das Innenraumklima zur Auslegung und Bewertung der Energieeffizienz von...

mehr