Zentralgeräte in der kontrollierten Wohnungslüftung

12 % Wachstum im 1. Halbjahr 2014

Die kontrollierte Wohnungslüftung etabliert sich weiter in deutschen Wohngebäuden. Im ersten Halbjahr 2014 wuchs der Markt für Zentralsysteme mit Wärmerückgewinnung gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund 12 %. Die gemeinsame Statistik von Fachverband Gebäude-Klima e. V. (FGK) und Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH) weist für Januar bis Juni 2014 hochgerechnet rund 26.500 verkaufte Zentralgeräte mit Wärmerückgewinnung aus. Diese Zahl setzt sich aus etwa 25.000 vom Heizsystem unabhängigen Zentralgeräten (+ 11 %) und 1500 (+20 %) mit Wärmepumpe kombinierten, kompakten Zentralgeräten zusammen.  
Insbesondere moderne Anlagen mit Bedarfsregelung und Feuchterückgewinnung haben einen positiven Einfluss auf Gesundheit und Wohlbefinden, wie jüngst eine groß angelegte Studie des Österreichischen Instituts für Baubiologie und Bauökologie (IBO) in Zusammenarbeit mit der Medizinischen Universität Wien, der IG Passivhaus und der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) bestätigte.
 
Über einen Zeitraum von mehr als drei Jahren wurden dabei über 120 neuerrichtete, energieeffiziente Wohngebäude auf chemisch-physikalische Parameter untersucht und mehr als 285 Bewohner befragt. Sowohl die Raumluftqualität als auch die klimatische Zufriedenheit waren bei den Bewohnern von Gebäuden mit kontrollierter Wohnungslüftung im Vergleich zu den Bewohnern, die ausschließlich auf Fensterlüftung zurückgriffen, deutlich gesteigert. Medizinisches Fazit der Studie: „Die deutlich niedrigeren Schadstoffkonzentrationen in Wohnobjekten mit Wohnraumlüftungsanlagen lassen vermuten, dass sich diese Technologie langfristig positiv auf Gesundheit und Wohlbefinden auswirkt.“
 
 
Hinweis zur Umstellung der Statistik: In den früheren FGK-Veröffentlichungen zur KWL-Verkaufsstatistik wurden nur die verkauften Geräte der meldenden Mitgliedsunternehmen von FGK und BDH kommuniziert. Mit dieser Veröffentlichung erfolgt eine Umstellung auf die auf den Gesamtmarkt hochgerechneten Zahlen.
 
Hinweis zur StudieLüftung 3.0 Bewohnergesundheit und Raumluftqualität in neu errichteten, energieeffizienten Wohnhäusern“:
Die Studie kann unter www.innenraumanalytik.at/pdfs/lueftung_2014.pdf heruntergeladen werden.

Thematisch passende Artikel:

Kontrollierte Wohnungslüftung

Marktzahlen für 2013

Der Markt für die kontrollierte Wohnungslüftung (KWL) in Deutschland wächst weiter. Dies zeigt die gemeinsame Statistik des Fachverband Gebäude-Klima e. V. (FGK) und des Bundesindustrieverband...

mehr

Stabile Marktsituation bei RLT-Geräten

Zur Marktabfrage des Herstellerverbands

Nach der aktuellen Halbjahres-Marktabfrage des Herstellerverbandes Raumlufttechnische Geräte e. V., Bietigheim-Bissingen (www.rlt-geraete.de), stieg der Umsatz im Markt der Raumlufttechnischen...

mehr

BDH und FGK starten „Bündnis für Wohnungslüftung“

Plädoyer für mechanische Wohnungslüftung mit WRG

Niedrigstenergiegebäude sind ohne mechanische Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung nicht sinnvoll zu realisieren. Vor diesem Hintergrund starten der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie...

mehr

Markt für RLT-Anlagen wächst

Klimatisierung in Nichtwohngebäuden

Der Markt für zentrale Raumlufttechnische Anlagen (RLT-Anlagen) in Deutschland ist im 1. Halbjahr 2014 gewachsen. Dies ergab die jüngste Erhebung des Herstellerverbandes Raumlufttechnische Geräte...

mehr
2011-04

Thermolüfter

Für eine Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung auf unkomplizierte Art steht der Thermo-Lüfter von LTM. Das Gerät stellt eine einfach umzusetzende Systemlösung für die Anforderungen der EnEV...

mehr