Warema rüstet sich für die Zukunft

Personalveränderungen im Produktmanagement/Vertrieb

Bei Warema (www.warema.de) haben die Produktmanager viel zu tun, gilt es doch auch, die komplexen Anforderungen verschiedener Produktbereiche in Einklang zu bringen. Zu den Produktbereichen Raffstoren, Rollladen, Markisen & Co., Innenliegender Sonnenschutz und Steuerungssysteme gesellt sich der Bereich Gebäudeautomation und, seit dem Zukauf der WingsProfessional Project GmbH, der neue Bereich der Großlamellensysteme. Zeit für Warema, das Team Produktmanagement/Vertrieb zu erweitern und eine zentrale Steuerung einzuführen.

Markus Dornbusch, der nach seinem dualen Hochschulstudium zum Wirtschaftsingenieur ein zweijähriges Traineeprogramm bei Warema absolvierte, übernimmt den Aufgabenbereich „Vertriebssteuerung Produktmanagement“. Zu seinen Aufgaben gehören die Überwachung und Unterstützung bei Vertriebs- und Entwicklungsprojekten sowie die Koordination produktübergreifender Projekte. „Aktuell beschäftige ich mich intensiv mit dem Thema Projektmanagement und der Optimierung von Prozessen im Produktmanagement“, so Markus Dornbusch. Auch das Thema Design- und Innovationspreise wird künftig über seinen Tisch laufen. So konnte sich das Unternehmen gerade in jüngster Vergangenheit über zahlreiche Auszeichnungen freuen, die es nun gilt in die Kommunikation aufzunehmen.

Insbesondere der Produktbereich Steuerungssysteme überzeugte renommierte Fachjurys mit hoher Innovationskraft und intuitiven Lösungen. In Anbetracht der fortschreitenden Automatisierung und klima-aktiver Gebäudehüllen mit Sonnenschutz wurde hier die Mannschaft vergrößert. Jörg Cantignon, der 1993 sein Studium der Elektrotechnik an der TU Chemnitz absolvierte und danach in renommierten Unternehmen als Projektingenieur, Softwareentwickler und im Vertrieb arbeitete, ist nun für den Wachstums-Bereich „Gebäudeautomation“ verantwortlich.

Der gelernte Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker und Betriebswirt (HWK) Alois Bogner verantwortet das Produktmanagement im Rollladenbereich. Alois Bogner war zuvor bereits in entsprechender Position in der Sonnenschutzbranche tätig. „Zu meinen Aufgaben gehört nicht nur die ständige Marktbeobachtung und Produktpflegemaßnahmen, sondern auch die Produktgestaltung von Rollläden und Verdunkelungsanlagen“, so Bogner, der sich beim Familienunternehmen bereits gut eingelebt hat.

Mit der Übernahme der WingsProfessional Project GmbH, einem mittelständischen Unternehmen aus Lübeck, erweitert Warema das bisherige Produktprogramm um die neue Sparte der Großlamellensysteme. Der Wissenstransfer mit der neuen Tochtergesellschaft und die Integration in den Warema Systemgedanken ist nun auch die Aufgabe von Benedikt Knüttel. Herr Knüttel, der ein duales Hochschulstudium zum Wirtschaftsingenieur absolvierte und danach am Trainee-Programm des Komplettanbieters teilnahm, arbeitet bei Warema im Bereich „Strategischer Objektvertrieb“ der Teil der serviceorientierten Abteilung Objektberatung ist.

Mit der Neuorganisation begegnet Warema den wachsenden integralen Anforderungen bei der Planung und Realisierung komplexer Lösungen für energieeffiziente Gebäude. Das Produktmanagement hat für das Unternehmen einen hohen Stellenwert – nicht zuletzt um die Bedürfnisse der Kunden heute und Zukunft bestmöglich erfüllen zu können.

Thematisch passende Artikel:

2012-09 Für Sonnenschutz, Beleuchtung, Fenster

KNX-Geräte

Mit dem „climatronic“-KNX-Bediengerät und dem KNX-Gateway stellt Warema ein vollständiges KNX-System für die Steuerung von Sonnenschutz, Beleuchtung und Fenster zur Verfügung. Die KNX-Zentrale...

mehr
2013-02 Sonnenschutz konstruieren

Sonnenschutzplaner

Warema unterstützt Architekten und Planer bei der Konzeption klimaaktiver Gebäudehüllen – ob mit bauphysikalischen Berechnungen, Bemusterungen, Vor-Ort-Beratungen, Schulungen oder verschiedensten...

mehr

Warema Seminarportal online

Mit wenigen Klicks zum Sonnenschutz-Profi

Das Warema Seminarprogramm ist online buchbar. Damit erhöht der Sonnenschutz-Experte den Service für seine Fachpartner und präsentiert sein Trainingsangebot auf einer zentralen Plattform. Das...

mehr
2014-09 Modular und frei programmierbar

Raumautomationssystem

Bedarfsgeregelte Raumautomationsfunktionen sind gemäß DIN EN 15232 die Voraussetzung für energieeffiziente Gebäude. Wer auf modulare und frei programmierbare Systeme setzt, ist auch für künftige...

mehr
2017-04 Fürs Sonnenlicht-Management

Raffstoren fürs „Smart Home“

Raffstoren tragen maßgeblich dazu bei, ein Wohlfühlambiente im Innern des Gebäudes zu erzeugen. Mit der optimalen Nutzung des natürlichen Tageslichts beeinflussen sie positiv die Stimmung, die...

mehr