BDH-Dialog im Bundestag

Wärmewende mit Effizienztechnologien

Auf die zentrale Rolle des Wärmemarktes für das Gelingen der Energiewende hat der BDH (www.bdh-koeln.de) im Deutschen Bundestag vor Abgeordneten der Ausschüsse Energie und Wirtschaft sowie Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit hingewiesen. Unter dem Titel „Wärmewende mit Effizienztechnologien: Status, Innovationen und Rahmenbedingungen“ zeigte der Verband erneut die großen Energie- und CO2-Einsparpotentiale des größten Energieverbrauchsektors Deutschlands, dem Wärmemarkt, auf. „Der Anlagenbestand in Deutschland ist völlig veraltet. 75 % der Heizungen verbrauchen deutlich mehr Energie als nötig. Wir brauchen entsprechende bessere Rahmenbedingungen und Impulse, um privates Kapital zu mobilisieren und den Modernisierungsstau endlich aufzulösen“, erläuterte BDH-Präsident Manfred Greis im Rahmen der Veranstaltung. Dr. Joachim Pfeiffer, Vorsitzender der Arbeitsgruppe Wirtschaft und Energie der CDU/CSU-Fraktion betonte: „Die drei Sektoren aus Strom, Wärme und Verkehr gilt es beim Umbau der Energieversorgung gleichermaßen zu berücksichtigen. Auch wenn der Fokus derzeit stark auf dem Stromsektor liegt, darf die energetische Gebäudesanierung nicht ins Hintertreffen geraten. Die Energieeffizienz ist dabei der Königsweg.“

Neue Effizienztechnologien im Fokus der Diskussion

Die deutsche Heizungsindustrie ist stark innovationsgetrieben. Alleine in den vergangenen fünf Jahren lag der Auffand für Forschung und Entwicklung in vierstelliger Millionenhöhe. Daher waren neben bereits etablierten und marktfähigen Technologien auch neuere Technologien wie die Brennstoffzelle oder die Gaswärmepumpe Gegenstand der Gespräche. „Die Politik erkennt die großen Potenziale des Wärmemarktes mehr und mehr. Umso wichtiger ist es im Sinne der politischen Zielset-zungen, dass die Politik auch neue hocheffiziente Technologien in die Energieeinsparverordnung und in die Förderung durch das Marktanreizprogramm einbezieht“, so BDH-Hauptgeschäftsführer Andreas Lücke.

Thematisch passende Artikel:

2019-09

10. Deutsche Wärmekonferenz

24. September 2019/Berlin Die Deutsche Wärmekonferenz etablierte sich in den vergangenen zehn Jahren als Plattform für die Diskussion rund um den größten Energieverbrauchssektor, den Wärmemarkt....

mehr
2018-11

dena-Energiewende-Kongress

26. und 27. November 2018/Berlin   Auf dem Energiewende-Kongress der Deutschen Energie-Agentur (dena) kommen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zusammen, um über geeignete...

mehr

Deutscher Wärmekongress 2022

Hochkarätiges Programm in Berlin

#connectingheat – unter diesem Motto bringt die diesjährige Wärmekonferenz Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Medien zusammen. Der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH), der...

mehr

Mitgliederversammlung des BDH 2015

Manfred Greis und Uwe Glock in Ämtern bestätigt
Die Mitgliederversammlung des BDH hat Manfred Greis einstimmig erneut zum Pr?sidenten gew?hlt.

Die Mitgliederversammlung des BDH (www.bdh-koeln.de) hat Manfred Greis einstimmig erneut zum Präsidenten gewählt. Ebenfalls im Amt bestätigt wurde Vizepräsident Uwe Glock. Damit stehen beide...

mehr

Anmeldestart für den B.KWK-Kongress 2022

Zweitägige Konferenz Ende September in Berlin

Der Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e.V. lädt zum 14. B.KWK-Kongress in die Hauptstadt ein. Unter dem Titel „KWK – Innovativ, Erneuerbar!“ wird am 26. & 27.09.2022 in Berlin die Zukunft der...

mehr