Wärmepumpen und Effizienztechnik

Weishaupt-Fachtagungen waren gut besucht

Mit über 200 teilnehmenden Heizungs-Fachleuten und Planungsingenieuren aus dem Bundesgebiet fanden die in 2010 erstmals durchgeführten Weishaupt Fachtagungen „Wärmepumpen und Effizienztechnik“ eine erfolgreiche Fortsetzung. Der Heiztechnikspezialist Weishaupt hatte im September und Oktober 2011 wieder zu zwei Veranstaltungen in die Firmenzentrale nach Schwendi eingeladen.

Die diesjährige Fachtagung umfasste zwei volle Tage. Angefangen von den Vorträgen von Prof. Dr.-Ing. Rainer Hirschberg zur Effizienztechnik und von Prof. Dipl.-Ing. Werner Schenk zur Wärmepumpentechnik bis hin zu den Technikvorträgen aus dem Hause Weishaupt.

In der Begrüßungsrede stellte Firmenchef Dipl.-Ing. Siegfried Weishaupt den Teilnehmern die Entwicklung des Unternehmens in den letzten Jahren dar. Dabei lag der Erläuterungsschwerpunkt auf der Umsatzentwicklung der Produktbereiche Heizsysteme und Solar, Wärmepumpen inklusive Erdsondenbohrungen sowie Gebäudeautomation. Der Produktbereich Mittel- und Großbrenner – Kernkompetenz von Weishaupt – hat in den letzten Jahren an Marktanteil stark gewonnen. Heute gliedert sich die Weishaupt-Gruppe in die drei Unternehmensbereiche Energietechnik (Max Weishaupt GmbH), Energiegewinnung (BauGrund Süd Gesellschaft für Geothermie mbH) und Energiemanagement (Neuberger Gebäudeautomation GmbH).

Prof. Dr.-Ing. Rainer Hirschberg, Hochschule Aachen, eröffnete anschließend die Fachreferate des ersten Tages. Titel seines Vortrages war die energetische Bewertung von Gebäuden und der Anlagentechnik. Gegliedert war das Referat in die Themenkomplexe:Allgemeines zur Energieeinsparung / CO2-Emission, Stand der normativen Verfahren in Deutschland und Europa, Neufassung der DIN V 18599 – Ausgabe 2011, die Bewertung von Systemen und Komponenten sowie die energetische Bewertung und Energieeffizienz von Brennern. Der letzte Punkt des Vortrags führte dann über in den Praxisteil. Thema war hier die Anwendung des Effizienzprogramms zur Berechnung von Einsparpotentialen durch den Einsatz neuer digitaler Weishaupt-Brennertechnik. Die  entsprechenden Berechnungsgrundlagen und das Potenzial der Altanlagensanierung erläuterte Patrick Liebich, Vertriebsleiter Brenner. Anhand konkreter Referenzbeispiele zeigte er zudem die erzielten Einsparungen an Brennstoff und elektrischer Energie auf. Einen Überblick über die Effizienztechnik für den Wärmemarkt am Beispiel der Weishaupt Brennwertsysteme für Gas und Öl gab Ingo Körner, Vertriebsleiter Heizsysteme. Darüber hinaus wurden die Vorteile der Solarthermie zur Warmwasserbereitung bzw.Heizungsunterstützung vorgestellt. Der zweite Veranstaltungstag wurde eröffnet mit einem Vortrag von Horst Braun, Vertriebsleiter Wärmepumpen, über das Weishaupt-Wärmepumpenprogramm – insbesondere die neuen hocheffizienten Wärmepumpen für alle Energiequellen –, den Wärmepumpenmarkt sowie die vielfältigen Maßnahmen zur Unterstützung der Fachbetriebe sowie der Planungsingenieure. Prof. Dipl.-Ing. Werner Schenk, Hochschule München, stellte engagiert die Vorteile der Wärmepumpentechnik für Neubau und Modernisierung vor. Mit zahlreichen Anwendungsbeispielen und Messergebnissen aus der Praxis sowie Planungs- und Ausführungsaspekten gab Professor Schenk den Heizungsfachleuten konkrete Praxistipps für ihr Tagesgeschäft mit auf den Weg.

Die Tagungsteilnehmer konnten aus den Ausführungen eine eindeutige Erkenntnis gewinnen: Nur bei exakter Planung und fachgerechter Ausführung können hohe Arbeitszahlen bei Wärmepumpen gewährleistet werden. Im Anschluss an den Vortrag von Professor Schenk und der ausführlichen Diskussion sprach Alois Jäger, Geschäftsführer des Weishaupt-Tochterunternehmens BauGrund Süd, über die Aspekte der Energiequellenerschließung aus Sicht eines Bohrunternehmens und zeigte dabei das gesamte Leistungsangebot von BauGrund Süd. Den Abschlussvortrag über Gebäudeleittechnik zur Steuerung der Energietechnik und Energiegewinnung hielt Klaus Lenkner, Geschäftsführer der Weishaupt-Tochterfirma Neuberger Gebäudeautomation. Er zeigte verschiedene Maßnahmen der Gebäudeautomation und die damit verbundenen Einsparpotentiale an elektrischer und thermischer Energie auf.

Während den Veranstaltungstagen erfolgte neben den Fachvorträgen auch ein Rundgang durch das Weishaupt-Werk mit den Schwerpunkten Forschung und Entwicklung, Produktion und Wärmepumpen-Schulungszentrum. Den interessierten Fachleuten wurde dabei auch eine Erdsondenbohrung von BauGrund Süd hautnah vorgeführt.

Thematisch passende Artikel:

Rekordjahr für Weishaupt

Höheres Wachstum als der Marktdurchschnitt

Erfolgreich mit Wärmepumpen, Gas-Brennwerttechnik und anderen Lösungen rund um Heizung und Energie: Die Weishaupt-Gruppe hat 2018 ein Rekordjahr mit 635 Mio. € Umsatz verbucht. Beflügelt wurde die...

mehr
03/2017 Legionellenschutz mit Wärmepumpen

Weishaupt-Fachinformation

Für Planer, die ihre Endkunden über Legionellenschutz in Verbindung mit Wärmepumpen informieren möchten, bietet der Heizsystemspezialist Weishaupt eine 16-seitige Fachinformation an. Die Hygiene...

mehr
02/2019 Mit Kühlung in der Serienausstattung

Split-Wärmepumpe

Die Kompakt-Split-Wärmepumpen „WWP LS K“ von Weishaupt gibt es in zwei Leistungsgrößen: 8 bzw. 10 kW. Das neu entwickelte Innengerät mit einem integrierten 165-l-Komfortspeicher und allen...

mehr

Neue Weishaupt-Niederlassung in Neuss

Einweihung am neuen Standort im Juni 2017

Die Max Weishaupt GmbH (www.weishaupt.de) ist seit 1965 mit einer eigenen Niederlassung in Neuss präsent. Rund 50 Mitarbeiter sind dort für Vertrieb, Angebots- und Auftragswesen sowie für...

mehr

Weishaupt eröffnet Niederlassungsneubau in Frankfurt

Unternehmen optimiert Kundennähe, Schulungsangebot & Niederlassungen

Max Weishaupt GmbH (www.weishaupt.de), Hersteller von Heiztechnik, ist seit 1971 mit einer eigenen Niederlassung in Frankfurt präsent. 57 Mitarbeiter sind zuständig für Vertrieb, Angebots- und...

mehr