Viessmann übernimmt isocal

Wärmepumpen und Eisspeicher aus einer Hand

Die Viessmann Group (www.viessmann.de) hat 51 % der Geschäftsanteile der isocal HeizKühlsysteme GmbH übernommen. Damit können ab sofort effiziente Wärmepumpen und innovative Eisspeicher aus einer Hand geliefert werden. Der Heiztechnikhersteller blickt bereits auf eine zweijährige exklusive und erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Friedrichshafener Unternehmen zurück. Der Kauf der Firmenanteile ist nun die logische Konsequenz. Das ausgezeichnete Know-how von isocal auf der einen Seite und das große internationale Vertriebsnetz der Viessmann Group auf der anderen sollen zu einer weiteren Steigerung des Umsatzes im zukunftsträchtigen Wärmepumpenmarkt beitragen.

Heizen mit Eis
 
Das Grundprinzip: Energie, die beim Gefrieren von Wasser frei wird, wird mithilfe einer Wärmepumpe zum Heizen genutzt. „Die Wandlung von Kälte zu Wärmeenergie erfolgt dabei ähnlich wie bei einem Kühlschrank, nur umgekehrt“, erklärt der Erfinder des Eisspeichers Alexander von Rohr. Zusätzlich „zapft“ die Wärmepumpe weitere regenerative Energiequellen an: Sonne und Luft über Dachkollektoren und die natürliche Erdwärme in direkter Umgebung der unterirdischen Eiswasserzisterne. Diese fungiert als Latent-Wärmespeicher, in den sich Energie kurzfristig und auch über längere Zeit einlagern und je nach Bedarf abrufen lässt. „Mit dem Eisspeicher können Gebäude nahezu aller Größenordnungen äußert zuverlässig, wirtschaftlich und umweltfreundlich mit Wärme versorgt werden – vom Einfamilienhaus bis zu ganzen Wohnsiedlungen oder großen Gewerbekomplexen“, so Geschäftsführer Heiko Lüdemann. In den Sommermonaten liefert die Anlage Kälte für die Gebäudeklimatisierung, die als eine Art „natürliches Abfallprodukt“ in der Tauphase des Eisspeichers anfällt.


Größter Eisspeicher der Welt
 
Erst kürzlich hat isocal den Bau der weltweit größten Eisspeicherheizung bekanntgegeben. Ecolab, führender Anbieter von Reinigungslösungen, wird an seinem neuen Firmensitz bei Düsseldorf ein Eisspeicher-System für Heizung und Klimatisierung mit 1,6 Mio. l Fassungsvermögen einsetzen. Das Gebäude, das Platz für 900 Mitarbeiter bietet, wird durch Wärmepumpen versorgt, die von KWT, einem weiteren Unternehmen der Viessmann Group, geliefert werden.
 
Marktführer bei innovativen Speichertechnologien


isocal wurde im Jahr 2005 in Friedrichshafen am Bodensee gegründet. Die Firma ist Marktführer für innovative, umweltschonende und hocheffiziente Lösungen von Heiz- und Kühlsystemen auf Basis einer innovativen Technologie, die Wasser als Speichermedium einsetzt. Die Firma beschäftigt 18 Mitarbeiter und erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz von 1,5 Mio. €. Für 2012 wird eine Steigerung auf 4,5 Mio. € angestrebt.

Thematisch passende Artikel:

Derzeit weltgrößte Eisspeicherheizung für Ecolab Deutschland

Neuer Unternehmenssitz in Monheim

Ecolab, führender Anbieter von Reinigungslösungen, wird an seinem neuen Firmensitz in Monheim bei Düsseldorf ein Eisspeicher-System für die Gebäudeheizung und Klimatisierung einsetzen. Mit 1,6...

mehr

Vermarktung von Eisspeichern

Viessmann und Isocal vereinbaren Kooperation

Die Viessmann Wärmepumpen GmbH (www.viessmann.de) und die isocal HeizKühlsysteme GmbH (www.isocal.de) in Friedrichshafen haben eine enge Zusammenarbeit bei der Weiterentwicklung und Vermarktung des...

mehr
2016-09 Eisspeicher in Stuttgart

Kristallationsenergie für Wärme und Kälte

Ein zukunftweisendes Heiz- und Kühlkonzept wird in der Stuttgarter Nordbahnhofstraße realisiert. Hier baut die Siedlungswerk GmbH Wohnungs- und Städtebau ein Quartier mit insgesamt 125 Wohnungen....

mehr

4. Viessmann-Wärmepumpen-Forum

Weiterbildung mit acht Seminaren

Nach der Begrüßung der Forums-Teilnehmer durch den Geschäftsführer der Viessmann Deutschland GmbH, Dr. Frank Voßloh, dem Geschäftsführer der Viessmann Wärmepumpen GmbH, Dr. Frank Schmidt,...

mehr

Viessmann mit neuer Verkaufsniederlassung in Hamburg

Wärme- und Strombedarf durch erneuerbare Energien gedeckt

Die Viessmann Group hat in Hamburg ihre neue Verkaufsniederlassung eingeweiht. Der Heiztechnikhersteller investierte insgesamt 3,5 Mio. € in den Standort, an dem 20 Mitarbeiter den Marktpartnern der...

mehr