VDI 2054

Anforderungen an Planung, Bau und Betrieb von energieeffizienten Rechenzentren

Obwohl der Energieverbrauch einzelner Computer stetig sinkt, führt die fortschreitende Digitalisierung in Gesellschaft und Industrie zu einer Zunahme von Rechenzentrumsleistungen. Datenverarbeitungssysteme (DV-Systeme) erfordern für ihren Betrieb einen bestimmten Raumluftzustand. Der Umfang der notwendigen Raumlufttechnischen Anlagen (RLT-Anlagen) hängt im Wesentlichen von der Wärmeabgabe des installierten DV-Systems, den Baugegebenheiten und dem geforderten Raumluftzustand ab. Die VDI 2054 gibt Empfehlungen für das Erstellen von RLT-Anlagen in Datenverarbeitungsräumen.

Die beim Betrieb von DV-Systemen entstehenden Wärmelasten sind deutlich größer als die klassischen (z.B. Beleuchtung, Außenlufttemperatur, Sonneneinstrahlung) und müssen daher abgeführt werden. In der Regel geschieht dies über Lüftungssysteme. Die Anforderungen und Dimensionierung solcher Lüftungssysteme werden im Wesentlichen durch die Wärmefreisetzung der IT-Systeme, die baulichen Gegebenheiten und die Anforderungen an die Raumbedingungen bestimmt.

Vor diesem Hintergrund definiert die VDI 2054 die Rahmenbedingungen für Planung, Bau und Betrieb von Rechenzentren, welche den Energiebedarf für technische Anlagen zur Konditionierung der Aufstellräume bzw. -flächen für DV-Systeme auf ein erforderliches Minimum reduzieren. Dabei werden nur Anforderungen an Maschinenräume ohne ständige Arbeitsplätze formuliert.

Die Richtlinie beinhaltet einen Anforderungskatalog, sowie detaillierte Hinweise zur Auswahl von Kälteträgern, der Medienversorgung, der Luftführung und Integration in die Gebäudeautomation. Es werden konkrete Rechenmodelle zur Ermittlung der Gesamtkühllast, zur Ermittlung des Kühlluftvolumenstroms und der Ablufttemperatur und weitere Berechnungen vorgestellt. VDI 2054 enthält zudem Checklisten für den Lasttest und den Störfalltest.

Die Richtlinie gilt nicht für Maschinenräume mit ständigen Arbeitsplätzen. Die Anforderungen an diese Räume sind u.a. in DIN EN 16798, DIN EN 15251, VDI 6022 oder VDI 3804 zu finden.

Herausgeber der Richtlinie VDI 2054 „Raumlufttechnik - Datenverarbeitung (VDI-Lüftungsregeln)“ ist die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (GBG). Die Richtlinie kann zum Preis von 132,20 € unter www.beuth.de bestellt werden. VDI-Mitglieder erhalten 10 % Preisvorteil auf alle VDI-Richtlinien. Die Möglichkeit zur Mitgestaltung der Richtlinie durch Stellungnahmen bestehen durch Nutzung des elektronischen Die Richtlinie erscheint im August 2019 als Weißdruck und ersetzt den Entwurf vom Mai 2018. Weitere Informationen unter www.vdi.de/2054.

Thematisch passende Artikel:

2013-01

Bau und Betrieb von Rechenzentren

4. und 5. Februar 2013/Hamburg Ob Neubau oder Sanierung: Die Hochverfügbarkeit des eigenen Rechenzentrums muss langfristig gesichert sein. Zu den Themen des Seminars zählen die sicherheitsgerechte...

mehr

VDI 6018 im Entwurf erschienen

Kälteversorgung in der TGA

Die Richtlinie VDI 6018 „Kälteversorgung in der technischen Gebäudeausrüstung; Planung, Bau, Betrieb“ ist neu als Entwurf erschienen. Sie behandelt Verfahren und Anlagen der technischen...

mehr

Raumlufttechnik; Garagen; Entlüftung (VDI-Lüftungsregeln)

VDI 2053 Blatt 1

Um einen gesundheitlich unbedenklichen Betrieb zu garantieren, müssen Garagen immer ausreichend gelüftet sein. Die Richtlinie VDI 2053 Blatt 1 beschreibt u.a., wie man vorgeschriebene...

mehr

RLT-Richtlinie 02 neu erschienen

Anforderungen an den Explosionsschutz

Der Herstellerverband Raumlufttechnische Geräte e. V. hat die Richtlinie RLT 02 „Explosionsschutzanforderungen an Raumlufttechnische Geräte“ aktualisiert und neu herausgegeben. Die Richtlinie...

mehr

Richtlinie VDI 2169

Funktionskontrolle und Ertragsbewertung bei solarthermischen Anlagen

Funktionskontrolle und Ertragsbewertung bei solarthermischen Anlagen dienen dem Abgleich zwischen dem erwarteten und dem tatsächlich erwirtschafteten Ertrag einer solarthermischen Anlage. Im Fall von...

mehr