UBA-Positivliste für Metalle veröffentlicht

Bewertungsgrundlage des Umweltbundesamts

Am 10. April 2015 gab das Umweltbundesamt (UBA) seine Positivliste für hygienisch geeignete metallene Trinkwasserwerkstoffe in der lang erwarteten Fassung als „Bewertungsgrundlage“ bekannt. Damit hat die Liste weit mehr als einen Empfehlungscharakter – sie wird nach Ablauf einer zweijährigen Übergangsfrist rechtlich verbindlich in ihrer Anwendung. Dies gilt dann sowohl für den Einbau von Produkten in Kontakt mit Trinkwasser als auch für deren Zertifizierung. Aufgrund der aktuell gültigen Grenzwerte ist es sinnvoll, bereits heute schon Bauteile aus metallenen Werkstoffen entsprechend der UBA-Positivliste einzusetzen.

In diesem Zusammenhang verweist die Ulmer Wieland-Werke AG auf ihr Portfolio an Sanitärwerkstoffen, die bereits auf der UBA-Liste verzeichnet sind und allen Beteiligten damit langfristige Planungssicherheit geben. „Angeführt von unserer bleifreien Premium-Legierung "Cuphin" bieten wir mit unserem Werkstoff-Portfolio verordnungskonforme technische Lösungen für alle relevanten Einsatzbereiche und Bauteile in der Trinkwasser-Installation, vom Wasserzähler bis zur Entnahmearmatur“, erklärt Timo Allmendinger, Leiter Technisches Marketing im Press-/Ziehbereich bei der Wieland-Werke AG. Laut Mitteilung des UBA wurde die Bewertungsgrundlage am 10. April 2015 wirksam. Im Originaltext auf der UBA-Webseite heißt es: „Mit diesem Datum beginnt die zweijährige Übergangsfrist nach § 17 Abs. 3 TrinkwV 2001, welche am 10. April 2017 endet.“

(Quelle: www.umweltbundesamt.de/themen/wasser/trinkwasser/trinkwasser-verteilen/bewertungsgrundlagen-leitlinien)

Thematisch passende Artikel:

Das Forum GMS 2015

Die UBA-Hygieneliste als Bewertungsgrundlage

Auf dem jährlich stattfindenden Trinkwasserhygiene-Fachforum der Gütegemeinschaft Messing-Sanitär e.V. (GMS) erläuterten mehrere Referenten vor gut 70 Fachbesuchern die praktische Bedeutung dieser...

mehr
2020-06 Vier Varianten

Bleifreie Legierungen

Das Legierungsportfolio „ecoline“ der Wieland-Werke ist das Ergebnis einer intensiven Forschung und Entwicklung in Zusammenarbeit mit Kunden verschiedener Branchen. Bei der Entwicklung standen...

mehr
2013-03 Metallene Werkstoffe und Trinkwasser

Positivliste des Umweltbundesamtes gibt Planungssicherheit

Die Trinkwasserverordnung (TrinkwV) führt erstmals verbind­liche Regeln für Materialien und Werkstoffe ein, die in Kontakt mit Trinkwasser kommen. Das sehen aktuelle Änderungen vor, die am 13....

mehr
2014-11 Sanitärwerkstoff „Aqcuarin“

Entzinkungsbeständigkeit

Mit „Aqcuarin“ bringt die Ulmer Wieland-Werke AG einen Sanitärwerkstoff auf den Markt, der sich als Nachfolgelösung für das „entzinkungsbeständige Messing“ (CW602N) eignet. Die Legierung...

mehr
2019-10 In Zwillingsausführung

Vorisolierte Doppelrohre

Die „cuprofrio.plus“-Rohre in Twin-Ausführung sind neu im Portfolio der Wieland-Werke und ab sofort ab Lager verfügbar. Das Rohrsystem besteht aus zwei nahtlos gezogenen Wieland-Kälterohren vom...

mehr