Studie: Deutsche Ingenieur- und Architekturbüros machen 35,9 Mrd. € Umsatz

Sie bauen Brücken, Einkaufscenter, U-Bahn-Tunnel, Kläranlagen oder Fußballstadien – was Ingenieure am und für den Bau konstruieren, ist von Dauer und nutzt allen. Eine aktuelle Studie des Statistischen Bundesamtes zur Preisentwicklung von Architektur- und Ingenieurbüros belegt die hohe Bedeutung des Berufsstandes für die Allgemeinheit. Die Auswertung der Quellen ergab auch, dass der Umsatz deutscher Architekturbüros, Ingenieurbüros und Ingenieurgesellschaften im Jahr 2006 insgesamt 35,9 Mrd. € betrug.
 
Den Löwenanteil machen mit 78 % die Leistungen von Ingenieurbüros und -gesellschaften aus. Der größte Anteil davon entfällt mit rund einem Drittel auf baubezogene Leistungen: Von der Planung bis zur Fertigstellung des Projektes begleiten Ingenieure alle Phasen eines Bauvorhabens. Sie verantworten bundesweit jährlich Bauinvestitionen in Höhe von rund 230 Mrd. € und sichern rund 300.000 Arbeitsplätze. „Diese Zahlen belegen eindrucksvoll die wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung unseres Berufsstandes für die Allgemeinheit“, sagte Dr.-Ing. Heinrich Schroeter, Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau in München.
 
In vielen Dienstleistungssektoren waren über die Preisentwicklung bisher keine amtlichen Daten verfügbar, so auch für Architektur- und Ingenieurbüros. Um hier eine Statistik dauerhaft berechnen zu können, führte das Statistische Bundesamt ein Entwicklungsprojekt durch. Neben der Auswertung von Sekundärinformationen und Gesprächen mit Branchenvertretern standen Erhebungen im Mittelpunkt der Arbeit, die unter anderem bei 308 Unternehmen der Branche durchgeführt wurden.
 
Weitere Infos:

Bayerische Ingenieurekammer-Bau: www.bayika.de

Statistisches Bundesamt: www.destatis.de

Thematisch passende Artikel:

Zukunftsstudie: Standortbestimmung der Planungsbüros in Deutschland

Hohe Auslastung und viele Herausforderungen

Durch die gute Konjunktur in der Baubranche ist die Auslastung sowohl in Architektur- als auch in Ingenieurbüros ungebrochen hoch. Aus wirtschaftlicher Sicht ist das für die Planenden äußerst...

mehr
2022-06 Konjunkturumfrage 2022 der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau

Ingenieurmangel verschärft sich deutlich

Der Ingenieurmangel hat sich deutlich verschärft, gleichzeitig steigen die Einstiegsgehälter weiter kräftig an. Das geht aus der Konjunkturumfrage 2022 hervor, die die Bayerische...

mehr

Muster-Arbeitsvertrag der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau

Vertragsvorlagen zur Anstellung von Ingenieuren und technischen Mitarbeitern

Mit dem neuen Muster-Arbeitsvertrag vereinfacht die Bayerische Ingenieurekammer-Bau Ingenieurbüros die Anstellung neuer Mitarbeiter. Die Vertragsvorlage ist individuell anpassbar und steht zum...

mehr

VBI-BDB-Bürokostenvergleich 2010

Kurzauswertung steht zur Verfügung

Der Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure BDB und der Verband Beratender Ingenieure VBI haben die Ergebnisse ihres Bürokostenvergleichs 2010 in einer Kurzfassung vorgelegt. Mit...

mehr

Ingenieurpreis 2015 ausgelobt

„Ingenieure setzen Maßstäbe“

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau lobt den Ingenieurpreis 2015 aus. Der Preis ist mit 10.000 € dotiert. Das Thema lautet: Ingenieure setzen Maßstäbe. Zur Teilnahme zugelassen sind alle Projekte...

mehr