Recht & Beruf | Betriebsorganisation | 05.02.2019

Solveig Hillebrecht kommt zu ATP Frankfurt

Kernkompetenz integrale Planung wird ausgebaut

  • Die Geschäftsführung von ATP Frankfurt: Ulf Bambach, Geschäftsführer/Architekten, und Solveig Hillebrecht, Geschäftsführung/Ingenieure

Neu in der Führungsebene von ATP Frankfurt ist Solveig Hillebrecht. Die Bauingenieurin und Betriebsökonomin übernimmt mit Jahreswechsel 2018/2019 die Geschäftsführung/Ingenieure. Gemeinsam mit Ulf Bambach, Geschäftsführer/Architekten, will sie die Studios in Offenbach a. Main mit der Kernkompetenz Integrale Planung weiter ausbauen. Unterstützt wird die Geschäftsleitung durch die Prokuristen Reinhold Wolfert mit seinem Spezialgebiet Objektüberwachung/AVA und Carsten Nechwatal im Bereich Tragwerksplanung. Damit startet die Führung von ATP Frankfurt als starkes integrales Team ins Jahr 2019.
 
„Vielfalt ist unsere Antwort auf die großen Herausforderungen des Unternehmertums. Die Verstärkung der Führungsebenen durch kompetente und erfahrene Frauen wie Solveig Hillebrecht entspricht unserer geschlechtergerechten Organisationskultur“, freut sich ATP-CEO Christoph M. Achammer über den Neuzugang in der Frankfurter Geschäftsführung.
 
Nach ihrem Bauingenieurstudium an der TU Braunschweig absolvierte die gebürtige Hannoveranerin eine Ausbildung zur Betriebsökonomin am BWL-Institut Basel. Ihre berufliche Laufbahn ist geprägt von Erfahrungen aus unterschiedlichen Verantwortlichkeiten und Blickwinkeln, etwa als Geschäftsführerin einer Ingenieurgesellschaft für TGA-Planung oder als Niederlassungsleiterin der Implenia Construction GmbH. Diese will sie nun bei ATP Frankfurt einbringen.
 
Ihr Führungsverständnis fußt auf Klarheit, Kompetenz und Konsequenz. Den Schlüssel zum Erfolg sieht sie nebst Leadership allerdings auch in ihrem wertebasierten Credo: Teamwork makes the dream work. Diesen Leitspruch hat sie in all den Jahren ihres Wirkens im Top-Management nie aus den Augen verloren.
 
Solveigh Hillebrecht „Von Reinhard Sprenger stammt die Aussage, dass nichts so problematisch für den Erfolg von morgen sei, wie der Erfolg von gestern. Daher setze ich mich dafür ein, dass wir uns als ATP niemals auf den Lorbeeren der Vergangenheit ausruhen, nie unsere Neugierde verlieren und stets offen für Neues sind.“
 
Seit Januar 2019 integriert sie sich aktiv in die interdisziplinären Teams von ATP Frankfurt und motiviert und begeistert die Mitarbeiter_innen für ihre Vision, die Bedürfnisse der Kunden durch Integrale Planung bestmöglich zu erfüllen und die technologische Marktführerschaft kontinuierlich auszubauen.

Thematisch passende Beiträge

  • b.i.g. übernimmt TGA-Planungsbüro IPK

    Nachfolgeregelung in Kaiserslautern

    Im Rahmen einer Nachfolgeregelung übernahm die b.i.g.-Gruppe (www.big-gruppe.com Anfang Oktober 2016 den Spezialisten für haustechnische Gesamtplanung IPK GmbH in Otterbach bei Kaiserslautern. Das Ingenieurbüro verantwortet seit 15 Jahren europaweit die Planung und Bauleitung bei Projekten vorwiegend in den Bereichen Hotel, Büro/Verwaltung oder Handel. Mit der Übernahme erweitert die...

  • ATP München gewinnt Architektin für Top-Management

    Miriam Haag verstärkt die Geschäftsleitung

    Seit Januar 2019 leiten die Architektinnen Michaela Hauser und Miriam Haag gemeinsam die ATP-Studios in der Münchner Seidlstraße mit ihren 80 Mitarbeitern. Miriam Haag obliegt insbesondere die Leitung der Fachbereiche Tragwerksplanung, HKLS, Elektro, AVA und Objektüberwachung sowie der internen Projektsteuerung. Die international erfahrene Managerin bringt 20 Jahre Praxis in Architektur,...

  • Planersymposium von Stiebel Eltron und Ochsner

    Wärmepumpen-Lösungen von 5 bis 2000 kW

    Die integrale Planung in Verbindung mit besonders energieeffizienten Geräten und Lösungen steht im Mittelpunkt eintägiger Symposien, zu denen Stiebel Eltron und Ochsner gemeinsam einladen. Planungsexperten aus beiden Unternehmen stellen in den eintägigen Seminaren an sechs Standorten erfolgreiche Ansätze für den Einsatz von Wärmepumpen zwischen 5 kW und 2000 kW vor. Dabei zeigen sie, wie...

  • Integrale Planung der Gebäudeautomation

    4. bis 6. Dezember 2012 / Frankfurt/Main   Die Gebäudeautomation bildet die Grundlage zum wirtschaftlichen und sicheren Betrieb der TGA und stellt die Voraussetzung für ein umfassendes Gebäudemanagement dar. Die Zusammenführung von Informationen aus unterschiedlichen Automationssystemen für den Betrieb der TGA zum Zweck eines sinnvollen Zusammenwirkens ist schon aus wirtschaftlichen Gründen eine...

  • intep mit Bürostandort in Frankfurt am Main

    Alice Wildhack übernimmt die Standortleitung

    Die intep - Integrale Planung GmbH (www.intep.com) ist seit 1994 als Beratungsunternehmen in Deutschland tätig und betreibt neben den Standorten in München, Hamburg und Berlin seit 2012 ein Projektbüro in Frankfurt. Aufgrund der stetig wachsenden Nachfrage und zunehmenden Beratungsintensität gründet intep nun einen Bürostandort in Frankfurt. Alice Wildhack übernimmt für das neugegründete Büro ab...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

  • Alle News


  • Alle News


  • Top 5 - Meistgelesen

    Inhalte der nächsten Heftausgaben

    • Heft 03 / 2019

      Klimatechnik für ein Hochleistungsmessgerät – Die German Biomedicine NanoSIMS Facility in Göttingen

      Das Center for Biostructural Imaging of Neurodegeneration (BIN) der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) weihte Ende Oktober 2018 sein Nano-Sekundärionen-Massenspektrometer (NanoSIMS) feierlich ein. Das Architektur- und Ingenieurbüro pbr, Niederlassung Magdeburg, erbrachte nicht nur die Gesamtplanung für den Neubau des Forschungsgebäudes, sondern auch die bauliche Planung zur Einbringung und Sicherstellung des reibungslosen Betriebs des hochsensiblen NanoSIMS. Dabei lohnt sich ein besonderer Blick auf die spezifische Klimatechnik für das Messgerät.


      Foto: Christian Bierwagen

    • Heft 04 / 2019

      Ein Transit-Management-System im Park-Tower – Aufzugs- und Türsteuerung für smarte Gebäude

      Die Anwohner des Park-Towers brauchen keine Schlüssel. Ein Transit-Management-System öffnet den Bewohnern des Hochhauses im schweizerischen Kanton Zug automatisch die Türen und stellt den Aufzug passend bereit.

      Foto: Schindler

    tab @ Twitter

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
    Hier geht's zur Online-Recherche