Namensänderung: Exhausto CDT wird exodraft

Ab dem 1. März 2011 wird Exhausto CDT umbenannt in exodraft. Mit der Namensänderung ist der Verkaufsprozess von der früheren Schwestergesellschaft Exhausto A/S an die VKR Holding abgeschlossen.

„Bis Ende 2012 muss der Name Exhausto CDT stufenweise abgelöst werden und wir haben uns daher entschieden, den Namenswechsel sofort umzusetzen“, so der Niederlassungsleiter Uwe Döbell . „Unsere Produkte und unsere Organisation bleiben unverändert, es werden sich lediglich der Name sowie das Firmenlogo ändern“.

Als Unternehmen, das die weltweite Finanzkrise wohlbehalten überstanden hat, sollen der neue Name und das neue Logo sowohl Eigeninitiative als auch Optimismus ausstrahlen, so der geschäftsführende Direktor Jørgen Andersen. „Wir sind Garanten für Qualitätsprodukte und hohe Sicherheit und setzen maßgebende Standards und Anforderungen zum Schornsteinzug. Unserer Meinung nach gibt es weiterhin ein großes Potential für mechanische Abgassysteme.“ Dies sei u. a. auf die immer größer werdenden Anforderungen zur optimalen Verbrennung zurückzuführen aber auch auf immer besser abgedichtete Gebäude und Beschränkungen, was die CO2-Emission angeht.

Exhausto CDT, jetzt exodraft, ist noch immer in Familienbesitz und mit eigenen Niederlassungen in 6 Ländern vertreten. Die Produkte werden in mehr als 40 Ländern vertrieben.