Masterstudiengang Gebäudeautomation an der FH Münster

Start zum Sommersemester 2017

Die Rollladen herunterlassen, das Licht in der Küche ausschalten, die Haustür überwachen – das alles geht in vielen Haushalten mittlerweile automatisch oder ist per Smartphone individuell einstellbar. Wie sieht es aber aus, wenn in großen Zweckgebäuden tausende elektrische Geräte kontrolliert und aufeinander abgestimmt werden müssen? Ein perfekt harmonierendes Zusammenspiel von Luft, Wasser, Wärme, Kälte und Energie in Gebäuden ist nicht nur effizient – es ist auch umweltfreundlich und intelligent.

Genau hier knüpft der neue berufsbegleitende Masterstudiengang Gebäudeautomation an, den die FH Münster in Kooperation mit der Hochschule Biberach und der Akademie der Hochschule Biberach entwickelt hat. „Er stellt eine einzigartige Qualifikation dar, denn er behandelt Gebäudeautomation interdisziplinär und praxisnah“, sagt Prof. Dr. Martin Höttecke, einer von zwei wissenschaftlichen Studiengangleitern. Die Studierenden sammeln Erfahrungen als System-, Energie-, Integrations- und Betriebsingenieur – und das Kombinieren aller Bereiche bietet ihnen fundiertes Fachwissen und nachhaltige Managementkompetenzen mit dem Abschlussgrad Master of Engineering. „So werden die Absolventen zu einem Wissensmultiplikator für ihr Unternehmen.“

Bereits zum Sommersemester 2017 startet der Studiengang, der sich mit kompakten Präsenzphasen an verschiedenen Standorten in Deutschland, E-Learning, Webinaren und Online-Modulen in das Berufsleben der Absolventen integriert. Auch die Masterarbeit und Praxisprojekte finden in Betrieben statt. Der weiterbildende Master wird in vier Semestern studiert. Optimalerweise haben die Studierenden bereits Berufserfahrung bei einem Gebäudeautomatik-Hersteller, einem Systemintegrator oder in einem Planungsbüro gesammelt. Als Eintrittskarte dient zusätzlich ein Bachelorabschluss in Gebäudetechnik oder einem verwandten Studiengang. Auch Quereinsteiger – z.B. aus der Elektro- und Automatisierungstechnik – können dank zweier Angleichungsmodule das Programm absolvieren.

Interessierte bewerben sich bis Ende Januar 2017 bei der Akademie der Hochschule Biberach per E-Mail mit Lebenslauf, Zeugnissen – vor allem des ersten Hochschulstudiums – sowie Fragebogen und kurzem Motivationsschreiben von maximal einer Seite.

Ausführliche Informationen zum Studiengang gibt es unter www.fhms.eu/Master-GA.

Thematisch passende Artikel:

2016-05 Start im Sommersemester 2017

Masterstudiengang Gebäudeautomation

Die vom VDMA auf der ISH 2015 vorgestellten Pläne zur Entwicklung eines berufsbegleitenden Masterstudiengangs für die Gebäudeautomation (www.master-ga.de) gehen in die Realisierungsphase. Mit...

mehr
2017-03

Berufsbegleitend zum Master-Abschluss

Weiterbildungs-Masterstudiengang Gebäudeautomation

Die beiden Hochschulen Biberach und Münster, die Mitglied des AK-GAE sind, fungieren als akademischer Träger des Masterstudiengangs Gebäudeautomation. Durchgeführt wird der Studiengang über die...

mehr

Masterstudiengang Baurecht

Gemeinsames Angebot von FH Münster und BWI Bau

„Normen, Ordnungen, Verträge – rechtliche Fragen rund ums Bauen werden immer komplizierter", sagt Prof. Dr. Richard Dellen von der Fachhochschule Münster. Es gebe zwar genug gesetzliche Vorgaben...

mehr
2015-09 Masterstudiengang

Energie-, Gebäude- und Umwelttechnik an der FH Münster

Wie lässt sich die Energieeffi­zienz steigern? Mit welchen Verfahren können Res­sour­cen umweltschonend ge­nutzt und geschützt werden? Mit Fragen wie diesen beschäftigen sich Studierende im...

mehr
2018-05

Zweiter Jahrgang gestartet

Berufsbegleitender Master-Studiengang Gebäudeautomation

Das entscheidende Urteil fällt bei Patrick Arnold (Erststudium an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe), Patrick Sattler (Fachhochschule Südwestfalen) und Pia Duwe (Hochschule Rosenheim und Hochschule...

mehr