Kupferinstitut mit neuem Logo

Globales Kupfernetzwerk im Rahmen der Copper Alliance vereinigt

Ein neues Logo und die Marke “Copper Alliance” zeigen jetzt auch visuell, dass das Deutsche Kupferinstitut einem globalen Netzwerk angehört, dessen gemeinsames Ziel es ist, Märkte für Kupfer zu entwickeln und zu verteidigen. In Deutschland wird die Copper Alliance durch das Deutsche Kupferinstitut repräsentiert, das weltweit eine der größten Institutionen dieser Art darstellt und fast 50 Mitgliedsfirmen aus der Industrie vertritt.  

 

Dabei verbindet das Deutsche Kupferinstitut Forschung und Anwendung und schafft Zugang zu diesem Wissen: Als Innovationsmotor unterstützt das Kupferinstitut Marktentwicklungsprojekte, bietet Lösungen und fundierte Informationen. 

 

Das Deutsche Kupferinstitut hilft seinen Mitgliedsunternehmen im Rahmen der Copper Alliance zudem  Kupfererzeugnisse im Markt zu positionieren und neue Technologien zu entwickeln, bietet Verwendern von Kupferwerkstoffen Unterstützung in allen fachlichen Fragen von der Materialauswahl bis hin zur Gesetzgebung und  initiiert als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Industrie Forschungsarbeiten, Seminare und Workshops zu Themen rund um Kupfer. Im Rahmen seiner Kommunikations- und Marketingaktivitäten informiert es außerdem zielgruppengerecht über aktuelle Entwicklungen und Neuigkeiten aus der Welt des Kupfers.

 

Copper Alliance verbindet weltweit agierende Kupferindustrie

Mit der neuen Marke will die Kupferindustrie sich als Verbund noch stärker in der Öffentlichkeit positionieren und klarstellen, dass Kupfer und Kupferlegierungen auch in der heutigen Gesellschaft  weiterhin als unverzichtbare Werkstoffe für Spitzentechnologien gelten und Lösungen für viele Probleme der modernen Zeit bieten.  Die Marke Copper Alliance soll dabei weltweit den Status dieser Gemeinschaft stärken und die Effizienz und Akzeptanz der Vielzahl von wissenschaftlichen, regulatorischen und marketingorientierten Maßnahmen und Publikationen in mehr als 60 nationalen Märkten verbessern.

 

Weitere Informationen zu den Zielen und Hintergründen sind auf www.copperalliance.org zu finden.

Thematisch passende Artikel:

Führungswechsel beim Deutschen Kupferinstitut

Werner T. Traa ist neuer Vorstandsvorsitzender

An der Spitze des Berufsverbandes der deutschen Kupferindustrie hat es einen Personalwechsel gegeben: Werner T. Traa von der Wieland-Werke AG (www.wieland-werke.de) in Ulm hat das Amt des Vorsitzenden...

mehr

Turnusgemäßer Wechsel beim Deutschen Kupferinstitut

Wechsel im Vorstandsvorsitz

Turnusmäßig hat Andreas Flint von der KME Germany GmbH & Co KG Dr. Jens Jacobsen (Aurubis AG) nach zwei Jahren als neuer Vorstandsvorsitzender des Deutschen Kupferinstituts abgelöst. Mit dem...

mehr
2011-05

Gute Gründe für Kupfer

Die Initiative Kupfer bietet eine Broschüre an, die über die Vorteile von Kupferwerkstoffen in der Hausinstallation informiert. Die hochwertig gestaltete Broschüre zur Kundenansprache fasst auf...

mehr

Führungspositionen beim Kupferinstitut neu besetzt

Michael Sander folgt auf Dr. Anton Klassert als Geschäftsführer

An der Spitze des Berufsverbandes der deutschen Kupferindustrie hat es zu Beginn des Januar 2018 zwei Personalwechsel gegeben: Neu besetzt wurde nicht nur das Amt des Vorstandsvorsitzenden, in dem Dr....

mehr
2012-02 Kupfer im Krankenhaus

Antimikrobielle Klimageräte

Der französische Hersteller Hydronic hat in Zusammenarbeit mit dem französischen Kupferinstitut die ersten Klimageräte mit antimikrobieller Ausstattung vorgestellt. Das Produkt nutzt die...

mehr