Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
Wasser/Abwasser | News | 24.04.2019

Kooperation zwischen FH Münster und Kemper

Für Produktinnovationen in der Trinkwasserhygiene

  • Sie kooperieren zukünftig zu beider Seiten Nutzen (v.l.): Geschäftsführer Christian Küster, der wissenschaftliche Leiter Prof. Dr.-Ing. Carsten Bäcker, Geschäftsführer Dr. Michael Rehse, FH-Vizepräsident Carsten Schröder, Dekan Prof. Dr.-Ing. Bernd Boiting und der Leiter Produktmanagement Timo Kirchhoff. Foto: Stefan Pohl

Jedes Gebäude verfügt über Systeme zur Versorgung mit frischem Trinkwasser und Anlagen zur Erzeugung von Warmwasser. Um sich auf dem Markt führend zu behaupten, müssen Produktentwickler schnell auf verändertes Nutzungsverhalten und aktuelle Verordnungen reagieren. Ein Anliegen, das sich die Gebr. Kemper GmbH + Co. KG auf die Fahnen geschrieben hat. Mit innovativen Armaturen und Systemen zum Erhalt der Trinkwasserhygiene den Marktbegleitern weiterhin immer einen Schritt voraus zu sein – das möchte das global agierende Unternehmen nun gemeinsam mit der FH Münster verfolgen. Dies haben beide Partner in einem entsprechenden Kooperationsvertrag auf der ISH Frankfurt 2019 vereinbart.

Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht das Kemper-Lab auf dem Campus in Steinfurt, das in das Labor für Haus- und Energietechnik integriert wird.

„Hier möchten Hochschule und Kemper nachhaltige Impulse für die Gebäudetechnik setzen und die Marktposition des südwestfälischen Unternehmens sowohl in der Produkt- als auch in der Fachkräfteentwicklung strategisch ausbauen“, sagte FH-Vizepräsident für Transfer, Kooperation und Innovation Carsten Schröder bei der Vertragsunterzeichnung. 

„Mit dem Know-how der Hochschule wollen wir Schwachstellen in bisher üblichen Gebäudeinstallationen identifizieren und Lösungen entwickeln“, so der Kemper-Geschäftsführer Dr. Michael Rehse. „Natürlich erhoffen wir uns davon aber auch, dass der eine oder andere Studierende, der im Kemper-Lab an einem Projekt mitarbeitet oder seine Abschlussarbeit schreibt, in unser Unternehmen einsteigt.“

Dies sieht auch der wissenschaftliche Leiter des Kemper-Labs, Prof. Dr. Carsten Bäcker vom Fachbereich Energie – Gebäude – Umwelt, so. „Zudem unterstreichen wir mit der Kooperation, dass unsere Lehre eng verknüpft ist mit der Praxis.“ Auf Unternehmensseite ist Timo Kirchhoff für das Projekt verantwortlich. Der Ingenieur kennt sich auf beiden Seiten bestens aus: Er hat den Bachelor in Gebäudetechnik und den Master in Technischem Management an der FH Münster absolviert.

Thematisch passende Beiträge

  • Kooperation zwischen FH Münster und Kemper

    Mit innovativen Armaturen und Systemen zum Erhalt der Trinkwasserhygiene immer einen Schritt voraus sein – das möchte die Gebr. Kemper GmbH + Co. KG und setzt dazu auf die Zusammenarbeit mit der FH Münster. Dies haben beide Partner in einem entsprechenden Kooperationsvertrag auf der ISH Frankfurt, der Weltleitmesse für verantwortungsvolles Management von Wasser und Energie in Gebäuden, vereinbart....

  • Kemper: Trinkwasser-Hygienesystem KHS online

    Kemper präsentiert eine eigene Website für das neue Trinkwasser-Hygienesystem KHS. Das System verhindert wirkungsvoll die Stagnation in der Trinkwasser-Installation und sichert damit die gesetzlich vorgeschriebene Erhaltung der Trinkwasserhygiene in Gebäuden. Ab sofort finden Sie unter www.hygienesystem-khs.com alle Daten und Fakten zur KHS-Technik sowie nützliche Tipps zu...

  • Schulungswand für Hochschullabor

    Hochschule Luzern bildet in Trinkwasserhygiene aus

    Im Herbst 2018 übergaben Mitarbeiter der Gebr. Kemper GmbH + Co. KG aus Olpe eine komplette „KHS“-Wand dem Institut für Gebäudetechnik und Energie der Hochschule Luzern. Sie beherbergt eins der größten Hochschullabore in Europa. Vor Ort steht nun die Technik des Trinkwasserspezialisten aus dem Sauerland für diverse Unterrichtsmodule zur Verfügung. Als Hintergrund: Das „Kemper-Hygiene-System“...

  • BTGA gewinnt Gebr. Kemper GmbH + Co. KG als neues Fördermitglied

    Der BTGA konnte den Kreis seiner Fördermitglieder erneut erweitern: Die Gebr. Kemper GmbH + Co. KG ist das 25. Fördermitglied des Bundesindustrieverbandes. Der Familienbetrieb wurde 1864 als Gebr. Kemper Metallwerke gegründet und hat sich in den vergangenen rund 150 Jahren zu einem modernen, international agierenden Unternehmen entwickelt. Die Gebr. Kemper GmbH + Co. KG gliedert sich in die drei...

  • Wärmeentzug

    Neben dem Hygienesystem „KHS“ umfasst das von Kemper entwickelte Produktportfolio zur Trinkwasserhygiene die Reguliertechnik für den hydraulischen Abgleich von Warm­was­ser-Zir­ku­la­tions­sys­te­men, ThermoTrenner für die thermische Trennung von Wandarmaturen gegenüber Kaltwasserleitungen sowie Armaturen zur Absicherung des Trinkwassers gegen Wässer aller Flüssigkeitskategorien. Eine neue Lösung...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

  • Alle News


  • Alle News


  • Top 5 - Meistgelesen

    Inhalte der nächsten Heftausgaben

    • Heft 06 / 2019

      Zugluftfrei und mit angenehmen Raumtemperaturen – Wohlfühlatmosphäre in einer Landarztpraxis

      Dr. Clemens Schwarz ist Allgemeinmediziner in der dritten Generation und zudem ein engagierter Bauherr. Den Bau seines neuen, modernen Ärztezentrums in der oberösterreichischen Gemeinde Eggelsberg hat der 34-Jährige maßgeblich vorangetrieben. Dabei stand vor allem das Wohl der Patienten im Vordergrund: Neben einer hellen und freundlichen Atmosphäre sollten auch die Raumtemperaturen trotz Glasdach zu jeder Jahreszeit angenehm sein – eine kontrollierte Lüftung war daher die erste Wahl.

      Foto: Dr. Schwarz, Eggelsberg

    • Heft 07 - 08 / 2019

      Heizsystem mit BHKW – Wärme und Strom für TenneT-Campus

      Zwei neue Firmengebäude des Übertragungsnetzbetreibers TenneT vervollständigen seit Ende 2017 den Hauptsitz des Unternehmens auf dem gleichnamigen Campus in Bayreuth. Für das Unternehmen war es selbstverständlich, dass die Neubauten auch Strom erzeugen. Dafür wird ein BHKW eingesetzt, das in Kombination mit zwei Spitzenlastkesseln auch die Wärme in den Gebäuden bereitstellt.

      Foto: Buderus

    tab @ Twitter

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
    Hier geht's zur Online-Recherche

    Anbieter finden:

    Finden Sie mehr als 4.000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

    tab-Newsletter
    • » Zweimal im Monat kostenlose News.
    • » Heft-Highlights – auch ohne Heft-Abo.
    • » Bei Nichtgefallen jederzeit zu kündigen.

    Riskieren Sie einen kurzen Blick und erhalten Sie weitere Informationen.