Kieback&Peter besteht Fraport BACnet-Test

Flughafenspezifische Anforderungen erfüllt

Die Automationsstationen des „DDC4000“-Systems von Kieback&Peter (www.kieback-peter.de) entsprechen den BACnet-Anforderungen der Fraport-AG. Zukünftig kann das Berliner Unternehmen diese Systeme auf Ausschreibungen der Fraport AG anbieten und im Auftragsfall auch installieren.

Voraussetzung für einen energieeffizienten und sicheren Betrieb der gebäudetechnischen Anlagen ist eine möglichst komplette Integration aller Komponenten und Systeme. Schon seit 2005 setzt daher die Fraport AG, der Betreiber des größten deutschen Flughafens Frankfurt am Main, bei der Gebäudeautomation auf das BACnet-Protokoll.

Test im Fraport-Labor bestanden

Innerhalb dieses Protokolls definierte Fraport auf Basis der genormten Anforderungsprofile flughafenspezifische Anforderungen, die alle Automationsstationen erfüllen müssen, die in den Fraport-Gebäuden zum Einsatz kommen. In einem eigens dafür errichteten Labor wird von Fraport die Einhaltung dieser Anforderungsprofile überprüft. Die „DDC4000“-Automationsstationen haben erfolgreich die Einzelprüfung nach der Fraport-Anforderung aus dem Lastenheft Gebäudeautomation V6.1 bestanden.

Zugang zu Ausschreibungen

Damit ist Kieback&Peter zukünftig bei diesbezüglichen Ausschreibungen der Fraport AG zur Angebotsabgabe zugelassen. Die klar definierten Richtlinien der Fraport AG genießen einen hohen Stellenwert in der GA-Branche und werden oft auf weitere Liegenschaften übertragen oder von Organisationen adaptiert und für deren Zwecke genutzt.

„In BACnet-Ausschreibungen werden auch Automationsstationen nach Fraport-Richtlinien gefordert. Auf diesen Ausschreibungen können wir nun die ,DDC4000'-Lösung anbieten“, so Guido Garagnon, Produktmanager bei Kieback&Peter. „Zudem zeigt die Zulassung, dass wir mit ,DDC4000' eine Lösung für anspruchsvolle, klar definierte BACnet-Projekte bereitstellen können.“

Thematisch passende Artikel:

AMEV BACnet-Zertifikat für Automationsstationen

Kieback&Peter-Systeme mit AMEV-Testat

Kieback&Peter (www.kieback-peter.de) hat für die Automationsstationen seines Automationssystems "DDC4000" das AMEV-Testat für BACnet-Geräte erhalten. Die aktuelle BACnet-Richtlinie 2011 der AMEV...

mehr

„Neutrino-GLT“ für BACnet ausgezeichnet

BTL-Listing und Zertifikat für Kieback&Peter-Software

Die Integration und Automatisierung unterschiedlicher Gewerke im Gebäude stellen hohe Anforderungen an die Management­software. Produkte wie die „Neutrino-GLT“ sind dort unverzichtbar. Die...

mehr
2010-04

Energiemanagement mit Softwaremodul

Das Softwaremodul „SM202“ ist ein Werkzeug zur Erfassung, Speicherung, Auswertung und Überwachung von Energie- und Medienverbräuchen. Es wird als eigenständiges Softwarepaket auf einem MS...

mehr
2010-10

Energiemanagement mit Mietermodell

Das Energiemanagementprogramm von Kieback&Peter (Softwaremodul „SM202“ Energiemanagement) überwacht, erfasst und speichert Energie- und Medienverbräuche in Gebäuden und stellt die Daten in...

mehr

Kieback&Peter übernimmt Riedel

Einstieg in die Wohnungswirtschaft

Kieback&Peter hat die Berliner Firmen Dr. Riedel Automatisierungstechnik GmbH und Riedel Service GmbH übernommen. Gründer Dr.-Ing. Manfred Riedel konnte damit eine ideale Nachfolgeregelung für sein...

mehr