Heizung | Unternehmen + Markt | 19.11.2018

Jörg Debus als Vorstandsvorsitzender bestätigt

IWO rückt Wärmemarkt in den Fokus

  • Der neue IWO-Vorstand (v.l.n.r.): Volker Ebeling, Holger Mark, Martin Heins, Christiane Giesen, Rainer Scharr, Jan Petersen und der Vorsitzende Jörg Debus. Foto: IWO

Jörg Debus (Shell) wurde als IWO-Vorstandsvorsitzender wiedergewählt. Die Diskussion um die Gestaltung der Energiewende hat 2018 an Fahrt aufgenommen. Wärmemarkt und Verkehr rückten dabei verstärkt in den Fokus. Für die Mineralölbranche ergeben sich dadurch große Herausforderungen und neue Chancen. Das Potential treibhausgasreduzierter Kraft- und Brennstoffe hat das IWO im Rahmen umfassender Studien und aufmerksamkeitsstarker Veröffentlichungen erfolgreich publikgemacht. Im kommenden Jahr wird das Institut daran anknüpfen. Die Modernisierungsaktion „Besser flüssig bleiben“ wird fortgesetzt. Auch die Forschungsaktivitäten des IWO sowie seiner Tochterunternehmen, der Tec4Fuels GmbH und der OWI Oel-Waerme-Institut gGmbH, drehen sich um den konkreten Klimaschutz. Dies betrifft die Weiterentwicklung treibhausgasreduzierter Kraft- und Brennstoffe, die Fortführung aktueller Modellvorhaben und den Aufbau neuer Demo-Beispiele.

Während ihrer jährlichen Versammlung wählten die Mitglieder des IWO turnusmäßig den Vorstand für die nächsten zwei Jahre. Neben Jörg Debus als Vorstandsvorsitzender wurde Martin Heins (UNITI) als sein Stellvertreter bestätigt. Ihre Arbeit im IWO-Vorstand fortsetzen werden zudem Christiane Giesen (BP), Holger Mark (AVIA), Jan Petersen (Total) und Rainer Scharr (GKG). Neu im Vorstand ist Volker Ebeling (Mabanaft). Er nimmt den Platz von Nikolaus Gehrs ein, der sich nicht wieder zur Wahl gestellt hat.

Thematisch passende Beiträge

  • IWO-Vorstandswahlen:

    Die Mitgliederversammlung des Instituts für wirtschaftliche Oelheizung e.V. (IWO) hat im November 2010 in Hamburg einen neuen Vorstand für die kommenden zwei Geschäftsjahre gewählt. Das langjährige Vorstandsmitglied Stefan Brok (Aral AG) wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt. Neue Mitglieder im IWO-Vorstand sind Jörg Debus (Shell Deutschland Oil GmbH) und Klaus Hermes (Total Deutschland GmbH)....

  • Siebenköpfiges Gremium an der IWO-Spitze

    Mitgliederversammlung 2016 und Vorstandswahl

    Die IWO-Mitglieder haben im Rahmen ihrer jährlichen Versammlung turnusmäßig den Vorstand des Instituts (www.zukunftsheizen.de) für die nächsten zwei Jahre neu gewählt. Das nun siebenköpfige Gremium setzt sich zusammen aus alten und neuen Mitgliedern: Als Vorsitzender bestätigt wurde Jörg Debus (Shell). Sein Stellvertreter ist weiterhin Martin Heins (UNITI). Ebenfalls ihre Arbeit im IWO-Vorstand...

  • IWO-Mitgliederversammlung

    Zukunftslösung: Hybridheizung mit Öl

    Das Institut für Wärme und Oeltechnik e. V. (IWO) wird künftig die Vorteile von Hybrid-Heizsystemen stärker in den Fokus rücken. Das haben die IWO-Mitglieder am 15. November 2012 in Hamburg beschlossen. Heizöl wird aus ihrer Sicht langfristig eine wichtige Rolle im Wärmemarkt spielen und dabei zunehmend als Basisenergie in Hybrid-Heizsystemen genutzt. Rund 6 Mio. Ölheizungen sind deutschlandweit...

  • Welche Rolle spielt der flüssige Energieträger?

    „Ölheizungen sind hierzulande ein wichtiger Pfeiler der Wärmeversorgung. Viele Geräte sind aber nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Technik. Hier können daher zu vergleichsweise geringen Kosten schnelle und nachhaltige Effizienzgewinne erzielt werden“, erklärt Jörg Debus, Vorstandsvorsitzender des Instituts für Wärme und Oeltechnik (IWO), der das „Weißbuch flüssige Energieträger: Perspektiven...

  • IWO-Mitglieder beschließen Kurs für 2015

    Stefan Brok als Vorstandsvorsitzender bestätigt

    Das Institut für Wärme und Oeltechnik e. V. (IWO) wird die aktuellen Schwerpunkte seiner Arbeit auch 2015 beibehalten. Das legte die Mitgliederversammlung am 13. November 2014 in Hamburg fest. Nach einer Umstrukturierung zum Jahresbeginn hat sich das Institut erfolgreich neu aufgestellt: Deutlich wird das an der steigenden Zahl von Mitgliedsunternehmen und der damit zunehmenden Marktabdeckung. Für...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

  • Alle News


  • Alle News


  • Top 5 - Meistgelesen

    Inhalte der nächsten Heftausgaben

    • Heft 03 / 2019

      Klimatechnik für ein Hochleistungsmessgerät – Die German Biomedicine NanoSIMS Facility in Göttingen

      Das Center for Biostructural Imaging of Neurodegeneration (BIN) der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) weihte Ende Oktober 2018 sein Nano-Sekundärionen-Massenspektrometer (NanoSIMS) feierlich ein. Das Architektur- und Ingenieurbüro pbr, Niederlassung Magdeburg, erbrachte nicht nur die Gesamtplanung für den Neubau des Forschungsgebäudes, sondern auch die bauliche Planung zur Einbringung und Sicherstellung des reibungslosen Betriebs des hochsensiblen NanoSIMS. Dabei lohnt sich ein besonderer Blick auf die spezifische Klimatechnik für das Messgerät.


      Foto: Christian Bierwagen

    • Heft 04 / 2019

      Ein Transit-Management-System im Park-Tower – Aufzugs- und Türsteuerung für smarte Gebäude

      Die Anwohner des Park-Towers brauchen keine Schlüssel. Ein Transit-Management-System öffnet den Bewohnern des Hochhauses im schweizerischen Kanton Zug automatisch die Türen und stellt den Aufzug passend bereit.

      Foto: Schindler

    tab @ Twitter

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
    Hier geht's zur Online-Recherche

    Anbieter finden:

    Finden Sie mehr als 4.000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

    tab-Newsletter
    • » Zweimal im Monat kostenlose News.
    • » Heft-Highlights – auch ohne Heft-Abo.
    • » Bei Nichtgefallen jederzeit zu kündigen.

    Riskieren Sie einen kurzen Blick und erhalten Sie weitere Informationen.