Gebäudetechnik für das Milaneo

Caverion stattet Stuttgarter Shoppingcenter aus

Caverion Deutschland (www.caverion.de) stattet das Milaneo, das von ECE, Strabag Real Estate und Bayerische Hausbau entwickelte neue Quartier am Mailänder Platz in Stuttgart, mit Gebäudetechnik aus. Im Shoppingcenter sorgt das Unternehmen für ein optimales Raumklima. Im Büro-, Wohn- und Hotelbereich schafft der Gebäudetechnik- und FM-Spezialist Behaglichkeit durch das Zusammenspiel von Heizung/Kälte, Sanitär, Raumlufttechnik und MSR-Technik.  
In das Einkaufszentrum mit insgesamt ca. 43.000 m² Verkaufsfläche wird das Münchener Unternehmen hochmoderne Anlagen für Raumlufttechnik installieren. Sie bewegen eine Luftmenge von rund 910.000 m³/h in den Shop- und Lagerflächen, damit sich Besucher und Angestellte in einem ausgeglichenen Raumklima wohlfühlen. In der darunterliegenden Tiefgarage mit Platz für 1.680 Fahrzeuge wälzen die Anlagen rund 620.000 m³/h an Luft um. Zudem werden im Shoppingcenter Entrauchungsanlagen mit einer Leistung von ca. 960.000 m³/h eingebaut, die im Brandfall für einen schnellen Rauchabzug sorgen.
 
Auf dem Dach des drei-geschossigen Einkaufszentrums entstehen auf weiteren vier Etagen 415 Wohnungen, 7.400 m² Büroflächen und ein Hotel mit 165 Zimmern. Die Wärme- und Kälteversorgung in diesen Bereichen erfolgt über Fernwärme. Die installierten Wärmetauscher sorgen mit einer Gesamtleistung von rund 1,4 MW für die richtigen Temperaturen. Im Hotelbereich ist zusätzlich eine Kälteanlage inklusive Rückkühlwerk mit einer Leistung von 170 KW vorgesehen. Sowohl die Hotelzimmer als auch die Büroflächen werden mit kombinierten Zu- und Abluftgeräten belüftet (26.000 m³/h bzw. 30.500 m³/h Leistung), die Wohnungen nach DIN 18017. Das Trinkwasser wird über Übergaberäume in den Untergeschossen ins Gebäude geführt. Schmutz- und Regenwasser wird auf diesem Wege abgeleitet. Das Schmutzwasser aus der Hotelküche wird über ein separates Entwässerungssystem mit Fettabscheider entwässert. Aus Brandschutzgründen wird eine Hydrantenringleitung im Gebäude errichtet. Sie versorgt 108 Wandhydranten in allen Gebäudeteilen mit Löschwasser.
 
Alle gebäudetechnischen Maßnahmen und Komponenten sorgen für einen niedrigen Primärenergiebedarf und tragen signifikant zum nachhaltigen Gebäudekonzept bei. Bereits vor Baubeginn zeichnete die DGNB (www.dgnb.de) das Gebäude mit einem Vorzertifikat in Gold aus. Der Entwurf des Architekturbüros RKW Rhode Kellermann Wawrowsky Architektur + Städtebau sieht eine horizontale Trennung des Gebäudes vor. Wohnungen und Büros sind um einen Innenhof platziert, der auf dem Dach des Shoppingcenters angelegt wird.

Thematisch passende Artikel:

Gebäudetechnik von Caverion bei den Bühnen der Stadt Köln

Raumlufttechnik und Wärmeversorgung

Caverion Deutschland wurde beim Sanierungsprojekt der Bühnen der Stadt Köln mit den Gewerken Raumlufttechnik und Wärmeversorgung in Höhe von rund 7,5 Mio. Euro beauftragt. Der Gebäudetechnik- und...

mehr

Caverion stattet Einkaufszentrum in Aachen aus

RLT-Anlagen und Sanitärtechnik für das Aquis Plaza

Caverion Deutschland wird im Auftrag der Ed. Züblin AG das neu entstehende Einkaufszentrum Aquis Plaza in Aachen mit der gesamten Raumlufttechnik sowie den Sanitäranlagen ausstatten. Das...

mehr

Caverion liefert Raumlufttechnik für Axel-Springer-Neubau in Berlin

TGA für 6,9 Mio. €

Caverion (www.caverion.de) stattet den Axel-Springer-Neubau in Berlin-Mitte mit dem Gewerk Raumlufttechnik aus. Auftraggeber ist die Ed. Züblin AG. Der Auftragswert beläuft sich auf 6,9 Mio. €. Die...

mehr

Caverion stattet „Baufeld 60“ in der Hamburger Hafen City aus

Kälte und Heizung für 2,1 Mio. €

Caverion (www.caverion.de) stattet den Gebäudekomplex „Baufeld 60“ in der Hamburger Hafen City mit den Gewerken Kälte und Heizung aus. Auftraggeber ist die Max Bögl Stiftung. Der Wert der...

mehr

Caverion stattet Technik-Neubau aus

Gebäudetechnik für organische Halbleiterindustrie

Im Auftrag von Bilfinger Hochbau übernimmt Caverion Deutschland (www.caverion.de) die Gebäudetechnik bei der Sanierung eines historischen Verwaltungsbaus sowie des Technikum-Neubaus für das...

mehr