Recht & Beruf | Zertifizierungen/ Nachhaltigkeit | 08.01.2016

Fraunhofer IBP verstärkt Institutsleitung

Prof. Dr. Philip Leistner ist geschäftsführender Institutsleiter

  • Prof. Dr. Leistner hat zum 1. Januar 2016 die geschäftsführende Leitung des Fraunhofer IBP übernommen. (Foto: Fraunhofer IBP)

Zum Jahresbeginn erhielt die Institutsleitung des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP (www.ipb.fraunhofer.de)  personelle Verstärkung. Prof. Dr. Philip Leistner übernahm mit Wirkung zum 1. Januar 2016 die Funktion des geschäftsführenden Institutsleiters und unterstützt damit Prof. Dr. Klaus Peter Sedlbauer in seinen Leitungsaufgaben. Die bisherige Leitung der Abteilung Akustik durch Prof. Leistner ging nahtlos an Dr. Peter Brandstätt über.

Thematisch passende Beiträge

  • Personalien am Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP

    Prof. Dr. Gunnar Grün neuer stellvertretender Institutsleiter

    Der Vorstand der Fraunhofer-Gesellschaft hat in seiner letzten Sitzung Prof. Dr. Gunnar Grün zum stellvertretenden Institutsleiter ernannt. Nachdem Prof. Dr. Philip Leistner bereits im Januar 2016 sein Amt als neuer Institutsleiter an der Seite von Prof. Dr. Klaus Peter Sedlbauer antrat, war dieser Posten vakant geworden. Prof. Dr. Gunnar Grün, Jahrgang 1979, studierte Bauingenieurwesen an der...

  • Berater für nachhaltiges Bauen

    Prof. Dr. Klaus Sedlbauer berät Kommission im Umweltbundesamt

    Der Leiter des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP Prof. Dr. Klaus Sedlbauer ist Mitglied in der neu gegründeten Kommission Nachhaltiges Bauen (KNB) am Bundesumweltamt. Er ist einer von vierzehn Experten aus verschiedenen Disziplinen der Wissenschaft sowie aus Behörden, die künftig das Bundesumweltamt in fachlichen Fragestellungen rund um das nachhaltige Bauen beraten werden. „Ich freue mich...

  • Prof. Klaus Sedlbauer folgt auf Prof. Gerd Hauser

    Berufung an die TU München

    Prof. Klaus Sedlbauer hat den Ruf auf den Lehrstuhl für Bauphysik der Technischen Universität München angenommen und wurde am 1. April von TU-Präsident Prof. Wolfgang Herrmann ernannt. Prof. Dr. Klaus Sedlbauer (Jg. 1965) hat Physik an der Ludwig-Maximilians-Universität München studiert (1988-1991) und wurde 2001 zum Dr.-Ing. in Stuttgart promoviert. Nach dem Studium war er zunächst als...

  • Doppelspitze bei Fraunhofer ISE

    Prof. Dr. Hans-Martin Henning und Dr. Andreas Bett leiten Forschungsinstitut

    Prof. Dr. Hans-Martin Henning und Dr. Andreas Bett bilden seit 10. Juli 2017 gemeinsam die Führungsspitze des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE (www.ise.fraunhofer.de) in Freiburg. Beide arbeiten seit vielen Jahren als international renommierte Wissenschaftler mit den Schwerpunkten Photovoltaik, Gebäudeenergietechnik und Energiesystemanalyse in Europas größtem...

  • Neue Vertriebsstruktur bei Menerga

    Jan-Philip Wagner ist übergreifender Vertriebsleiter

    Zum 1. August 2016 wurde die Vertriebsorganisation der Menerga GmbH (www.menerga.com) neu aufgestellt. Jan-Philip Wagner ist nun übergreifend für alle Vertriebsaktionen weltweit und in Deutschland verantwortlich. Der deutsche Vertrieb wird in drei Regionen aufgeteilt: Den Süden leitet Wolfgang Schäfer, die Region Mitte wird von Alexander Eschenbach betreut und für die Region Nord wird momentan...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

  • Alle News


  • Alle News


  • Top 5 - Meistgelesen

    Inhalte der nächsten Heftausgaben

    • Heft 02 / 2019

      Dezentrale Trinkwarmwasserversorgung – Effizient und hygienisch erprobt

      Frischwasserstationen sind bereits seit Jahren eine feste Größe in der Wohnungswirtschaft. Sie können stoßweise warmes Wasser bereitstellen – und das energieeffizient sowie hygienisch einwandfrei. Zudem können die Größe des Pufferspeichers und damit einhergehende Wärmeverluste begrenzt werden. Genutzt werden können diese Vorteile jedoch nur bei richtiger Planung und Auslegung.
      Frank Urbansky, Freier Journalist und Fachautor, Mitglied der Energieblogger, 04158 Leipzig

      Foto: Buderus

    • Heft 03 / 2019

      Klimatechnik für ein Hochleistungsmessgerät – Die German Biomedicine NanoSIMS Facility in Göttingen

      Das Center for Biostructural Imaging of Neurodegeneration (BIN) der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) weihte Ende Oktober 2018 sein Nano-Sekundärionen-Massenspektrometer (NanoSIMS) feierlich ein. Das Architektur- und Ingenieurbüro pbr, Niederlassung Magdeburg, erbrachte nicht nur die Gesamtplanung für den Neubau des Forschungsgebäudes, sondern auch die bauliche Planung zur Einbringung und Sicherstellung des reibungslosen Betriebs des hochsensiblen NanoSIMS. Dabei lohnt sich ein besonderer Blick auf die spezifische Klimatechnik für das Messgerät.


      Foto: Christian Bierwagen

    tab @ Twitter

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
    Hier geht's zur Online-Recherche