Fachwissen zu neuen Regelwerken für Trinkwasserinstallationen

Kompakte Viega-Seminare

Fast ein Vierteljahrhundert lang war für Fachplaner und Ausführende die DIN 1988 das „Standardwerk“ zur fachgerechten Auslegung und Realisierung von Trinkwasser-Installationen. Das ist Vergangenheit. Mit der europäischen Normenreihe EN 806 sowie den Ergänzungsnormen DIN 1988-100 bis -600 gilt ein neues Regelwerk. Da fast zeitgleich auch die Trinkwasserverordnung und weitere Regelwerke überarbeitet wurden, hat Viega die wichtigsten Neuerungen in zwei Seminaren für Planer und Installateure zusammengefasst: In einem kurzen Überblick über die verschiedenen Regelwerke und ihre Zusammenhänge werden im Tagesseminar vor allem die Trinkwasserverordnung, die europäischen Grundlagennormen DIN EN 806 sowie DIN EN 1717 und die deutschen Ergänzungsnormen DIN 1988-100 bis -300 vorgestellt. Wichtige Stichworte zur Auslegung von Trinkwasserinstallationen, zum bestimmungsgemäßen Betrieb oder zur Wartung werden also ebenso angesprochen wie die Betreiberpflichten.

Im Zweitagesseminar werden diese Inhalte intensiver behandelt, die Zusammenhänge von Normen und Regelwerken untereinander vertieft und weitere Regelwerke einbezogen. Dazu zählen unter anderem die DIN 1988-500 und -600, die sich mit Druckerhöhungsanlagen und Trinkwasser-Installationen in Verbindung mit Feuerlösch- und Brandschutzanlagen befassen.

Abgerundet werden die Viega-Tagesseminare durch eine Betriebsbesichtigung sowie praktische Elemente im Viega-Wasserlabor.

Alle Seminarteilnehmer erhalten eine Teilnahmebestätigung als Qualifizierungsnachweis, das neue VDI-Fachbuch „Gebäudetechnik für Trinkwasser“ und einen Kommentar zur aktuellen Trinkwasserverordnung sowie diverse Arbeits- und Merkblätter.

Weitere Informationen gibt es bei den Planer- und Kundenberatern von Viega sowie telefonisch oder per E-Mail in den Seminarcentern Attendorn (Tel.: 02722 613231; ) und Großheringen (Tel.: 036461 964116; ).

Thematisch passende Artikel:

Viega Symph2osium 2012

Gebäudetechnik für Trinkwasser

Der Erhalt der Wassergüte ist bei der Planung von Trinkwasserinstallationen ein vorrangiges Schutzziel. Das zeigt die novellierte Trinkwasserverordnung, die am 1. November 2011 in Kraft getreten ist....

mehr
2015-02 Version 3

Gasinstallationen berechnen

Mit „Viptool Master“ können Trinkwasserinstallationen differenziert nach DIN 1988-300 oder Heizungsanlagen inklusive hydraulischem Abgleich für Ein- und Mehrfamilienhäuser bis zu zehn...

mehr
Update nach DIN 1988-300

Trinkwasserinstallationsberechnung

Im Mai ist die DIN 1988-300 in Kraft getreten. Damit gehört die DIN 1988-3 der Vergangenheit an. Für die Arbeit der Fachplaner hat das erhebliche Auswirkungen, denn in Trinkwasserinstallationen...

mehr

BTGA gibt neue Informationen heraus

BTGA-Regel 5.001 „Druckprüfung von Trinkwasserinstallationen“

Der BTGA - Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. hat mit Erscheinungsdatum Juni 2012 die BTGA-Regel 5.001 „Druckprüfung von Trinkwasserinstallationen“ in einer neuen Ausgabe...

mehr

Info-Veranstaltung des BTGA

„Novellierte Trinkwasserverordnung“

Aufgrund weiterer Nachfragen und einem nach wie vor großen Interesse an dem Bereich Trinkwasser-Installation, plant der Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. (www.btga.de) die...

mehr