Fachhochschule Münster trauert um Prof. Dr. Bernhard Mundus

Die TGA-Branche verliert angesehenen Wissenschaftler und engagierten Hochschullehrer

Plötzlich und unerwartet ist am Montag (25. März 2013) Prof. Dr. Bernhard Mundus verstorben. Der Hochschullehrer am Fachbereich Energie - Gebäude - Umwelt der Fachhochschule Münster wurde nur 55 Jahre alt.

Vor seiner Berufung war der gebürtige Mendener nach Maschinenbaustudium und Promotion am Gaswärme-Institut in Essen tätig. Dem Ruf an die Fachhochschule Münster war er 1995 gefolgt, wo er das Lehrgebiet Energietechnik und -management sowie Feuerungs- und Gastechnik übernommen hat. Damals hieß der Fachbereich noch Ver- und Entsorgungstechnik. An der Umbenennung in Energie - Gebäude - Umwelt und der Entwicklung neuer Akzente in Forschung und Lehre hatte der Hochschullehrer maßgeblichen Anteil.

„Sein besonderes Interesse galt der Optimierung des Energieeinsatzes; dafür war er in Transferprojekten in kommunalen Einrichtungen wie Schwimm- und Sporthallen sowie Schulen eingebunden", berichtete Fachbereichsdekan Prof. Dr. Thomas Schmidt. Für sein Fachgebiet vermochte er Studierende und Kollegen zu begeistern, so der Fachbereichsdekan. „Seine Lehrveranstaltungen hatten ein hohes Niveau, Sympathie und Anerkennung der Studierenden waren ihm sicher. Wegen seiner hohen fachlichen Kompetenz und seiner ausgleichenden und herzlichen Persönlichkeit genoss er hohes Ansehen. Alle schätzten seinen freundschaftlichen Rat und seine Hilfsbereitschaft."

Prof. Mundus‘ außerordentliches Engagement spiegelte sich auch in den Selbstverwaltungsgremien der Hochschule wider: als Mitglied im Fachbereichsrat, Mitglied und Vorsitzender von Berufungskommissionen, als Prodekan und Dekan sowie als Sprecher der Abteilung Steinfurt. Im Dezember 2008 wurde er zum Mitglied des Hochschulrates der Fachhochschule Münster ernannt und setzte hier seine umfassenden Kenntnisse zum Wohle der gesamten Hochschule ein. Außerhalb der Hochschule engagierte sich Mundus im Aufsichtsrat der Stadtwerke Steinfurt GmbH und im Fachbeirat Klimaschutz im Kreis Steinfurt.

„Mit Prof. Dr. Bernhard Mundus verliert die Fachhochschule Münster einen herausragenden Hochschullehrer, dessen Wirken beispielhaft war und Spuren hinterlassen hat", so FH-Präsidentin Prof. Dr. Ute von Lojewski. Die Hochschule wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren. Die aufrichtige Anteilnahme gilt seiner Ehefrau und seinen drei Kindern.

Thematisch passende Artikel:

FH Münster würdigt Andreas Grübel

Als Honorarprofessor an alter Wirkungsstätte

„Wenn ich mal älter bin, mache ich das selbst." Andreas Grübels damalige Hochschullehrer haben bei dem heute 48-Jährigen einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Doch dabei ist es nicht geblieben....

mehr

FH Münster: Energiemanagement trifft Gebäudeautomation

Einladung zu Seminar auf dem Leonardo-Campus

Rund 40 % der Energie in Europa wird für Wärme und Strom in Häusern verbraucht. Hier können „intelligente“ Gebäudeautomation und neueste Gebäudetechnik Abhilfe schaffen. Das 10. Fachseminar...

mehr

Fachhochschule Münster begrüßt Studieninteressierte am 9. Mai 2014 in Steinfurt

Hochschulinformationstag bietet Einblicke in die Ingenieurtechnik

Studieninteressierte, die sich über ein ingenieurtechnisches Studium an der Fachhochschule Münster informieren möchten, haben dazu am 9. Mai 2014 Gelegenheit. Dann präsentiert Prof. Dr. Christof...

mehr

Masterstudiengang Baurecht

Gemeinsames Angebot von FH Münster und BWI Bau

„Normen, Ordnungen, Verträge – rechtliche Fragen rund ums Bauen werden immer komplizierter", sagt Prof. Dr. Richard Dellen von der Fachhochschule Münster. Es gebe zwar genug gesetzliche Vorgaben...

mehr

Automationsforum stellte Gebäude auf den Prüfstand

Erkenntnisse aus einem Fachseminar an der Westfälischen Hochschule

Am 27. August 2015 war die Westfälische Hochschule (www.w-hs.de) Treffpunkt für Experten der Gebäudeautomation. Bauherren, Fachplaner, Architekten, Gebäudebetreiber, Hersteller, Errichter und...

mehr