Energieverbrauch in Mehrfamilienhäusern 2015

Techem-Kenndatenvergleich weist erhöhten Energieverbrauch aus

Eine Auswertung des Unternehmens Techem (www.techem.de) über den Energieverbrauch in deutschen Mehrfamilienhäusern für Heizung und Warmwasser zeigt: Rostock ist, wie auch schon 2013 und 2014, erneut der Spitzenreiter unter den Städten mit dem niedrigsten Verbrauch. Allerdings hat sich dieser 2015 mit 97,04 kWh/m2a) Wohnfläche im Vergleich zum Vorjahr um 6,9 % erhöht. Ein Verbrauchsanstieg ist im Übrigen bei allen von Techem betrachteten Städten zu verzeichnen.

Auf den Plätzen zwei bis sechs der Niedrigverbraucher folgen die Städte Pforzheim (102,67 kWh/m2a, +2,96 %), Schweinfurt (106,89 kWh/m2a, +12,79 %), Hattingen (107,74 kWh/m2a, +6,58 %), Bottrop (109,53 kWh/m2a, +10,01 %) und Herne (110,01 kWh/m2a).

Im äußersten Norden befinden sich die Städte mit den höchsten Verbräuchen, fast alle davon in Schleswig-Holstein – ebenfalls wie in den vergangenen beiden Jahren. Den ersten Platz belegt der Vorjahresdritte Itzehoe mit einem durchschnittlichen Energieverbrauch von 165,73 kWh/m2a (+ 7,42 %). Auf den nächsten Rängen landen Schleswig (164,73 kWh/m2a, +12,84 %), Rendsburg (160,55 kWh/m2a, +9,55 %), der Vorjahresspitzenreiter Flensburg (158,82 kWh/m2a, +0,93 %) und Husum (157,06 kWh/m2a, +1,22 %). Erst auf Platz sechs folgt mit Goslar eine Stadt aus Niedersachsen (156,16 kWh/m2a, +12,91 %).

Thematisch passende Artikel:

Deutschland spart Heizenergie

Auswertung von Techem für 2014

Eine Auswertung des Energiemanagers Techem über das Heizverhalten in deutschen Mehrfamilienhäusern zeigt: Der durchschnittliche Energieverbrauch für Heizung und Warmwasser ist im warmen Jahr 2014...

mehr

Gasverbrauch in Wohnungen 2012

„Energiekennwerte“ von Techem

Die ersten Trenddaten des Energiemanagers Techem (www.techem.de), die auch in die Studie „Energiekennwerte 2013“ einfließen werden, für das Jahr 2012 liegen vor. So wurde der Gasverbrauch in 75...

mehr

Techem veröffentlicht Wärmeverbrauchszahlen 2015

Verbrauchsanstieg um 5 bis 6 %

Der durchschnittliche Endenergieverbrauch in Mehrfamilienhäusern für Heizung und Warmwasser ist 2015 gegenüber dem Vorjahr im Schnitt zwischen 5 und 6 % angestiegen. Dadurch erhöhten sich...

mehr
2008-11

Energiekennwerte

Die „Energiekennwerte – Hilfen für den Wohnungswirt“ von Techem sind in der neunten Auflage erschie­nen. Die Studie, die quasi als „CO2-Fortschrittbericht“ der deutschen Wohnungswirtschaft...

mehr

Techem: Energiekennwerte – Hilfen für den Wohnungswirt

Das Standardwerk „Energiekennwerte – Hilfen für den Wohnungswirt“ ist jetzt in der 10. Auflage erschienen. Die Publikation gilt als aussagekräftigste Studie zum Heizenergieverbrauch in deutschen...

mehr