Daikin Deutschland mit neuem Geschäftsführer

Filip De Graeve übernimmt Nachfolge von Gunther Gamst

Gunther Gamst hat nach insgesamt 23 erfolgreichen Jahren bei der Daikin Airconditioning Germany GmbH die Verantwortung als Geschäftsführer an Filip De Graeve abgegeben. Die Zusammenarbeit endet im besten wechselseitigen Einvernehmen. Gunther Gamst wird der Branche und dem Unternehmen freundschaftlich verbunden bleiben.

Filip de Graeve ist seit 29 Jahren in verschiedenen Positionen bei Daikin Europe N.V. tätig. Gemeinsam mit Geschäftsführer Kenichi Akamatsu, der bereits seit April 2018 im Amt ist, führt er nun Daikin Deutschland.

Thematisch passende Artikel:

Geschäftsführerwechsel bei Daikin Airconditioning Germany GmbH

Gunther Gamst übernimmt Geschäftsführung

Zum 1. Juli 2011 wechselt Senior Sales Manager und Prokurist Gunther Gamst (41) intern seine Position und wird neuer Geschäftsführer der Daikin Airconditioning Germany GmbH. Der gelernte...

mehr

Daikin: Geschäftsführerwechsel

Gunther Gamst folgt Xavier Feys

Über den Dächern von München feierte die Daikin Airconditioning Germany GmbH (www.daikin.de) mit 74 persönlich geladenen Gästen am 26. August 2011, den Wechsel der Geschäftsleitung. Auf der...

mehr
05/2014 Investition in die Zukunft

Daikin schafft Arbeitsplätze

Die Daikin Airconditioning Germany GmbH wächst weiter: Bis Ende März 2015 will das Unternehmen in Deutschland 35 neue Arbeitsplätze schaffen. Das entspricht einem Mitarbeiterzuwachs von rund 20?%....

mehr

Daikin ist Mitglied bei geea und DENEFF

Engagement zur Unterstützung der Energiewende

„Ambitionierte Projekte wie die Energiewende können nur erfolgreich sein, wenn wir branchenübergreifend an einem Strang ziehen. Initiativen wie die geea (https://www.geea.info) und DENEFF...

mehr

Engagement für Energieeffizienz gewürdigt

Europäischer Wirtschaftssenat e.V. beruft Gunther Gamst zum Wirtschaftssenator

Daikin (www.daikin.de) wurde am 11. Oktober 2012 in den Europäischen Wirtschaftssenat e.V. (EWS) aufgenommen. Auf der Chillventa in Nürnberg überreichte Dr. Ingo Friedrich, Präsident des EWS und...

mehr