Bosch plant die Übernahme der MTA Spa

Verstärkung im Bereich gewerbliche und industrielle Kühlsysteme

Bosch Thermotechnik (www.bosch-thermotechnik.de) plant, den italienischen Hersteller von hocheffizienten HVAC-Systemen MTA Spa. zu übernehmen.

Ein entsprechender Vertrag wurde am 22. Juni 2017 in Mailand, Italien, unterzeichnet. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der aufsichtsbehördlichen Genehmigungen. Über die finanziellen Details der Vereinbarung wurde Stillschweigen vereinbart.


„Mit den hocheffizienten Kühlsystemen von MTA bauen wir insbesondere unser gewerbliches und industrielles Technologieportfolio sowie unsere Vertriebskompetenz im Klimatisierungsgeschäft in Europa weiter aus“, sagte Uwe Glock, Vorsitzender des Bereichsvorstands von Bosch Thermotechnik. „Damit stärken wir die Marktposition von Bosch als Systemanbieter für Industrieanlagen und für gewerblich genutzte Gebäude. Bei Heizkesseln im großen Leistungsbereich und Blockheizkraftwerken sind wir bereits sehr gut aufgestellt. Gemeinsam mit MTA machen wir nun einen weiteren wichtigen Schritt auf dem Weg zum ersten Komplettanbieter von Heizungs- und Klimaanlagen”, so Uwe Glock weiter. „Mit dieser Akquisition wird MTA sowohl seine große Technologie- und Anwendungskompetenz als auch sein Ansehen als Qualitätsanbieter in eine starke Unternehmensgruppe einbringen. Gemeinsam wollen wir die beste Lösung für jeden spezifischen Bedarf anbieten. Wir werden die Vorteile beider starker Unternehmenskulturen zusammenführen, um neue und innovative Produkte zu entwickeln“, sagte Mario Mantegazza, CEO und Mitgründer von MTA.

Das Unternehmen MTA Spa.

MTA beschäftigte 2016 rund 400 Mitarbeiter, schwerpunktmäßig im Raum Padua sowie in den sechs Vertriebsniederlassungen in Deutschland, Frankreich, Spanien, Rumänien, Australien und den USA. Das Unternehmen erzielte 2016 einen Umsatz von rund 76 Mio. €. MTA entwickelt, produziert und vermarktet HVAC-Systeme (Heating Ventilation Air Conditioning) für industrielle Prozesse und gewerbliche Anwendungen. Der Schwerpunkt des umfangreichen Produktportfolios liegt auf Chillertechnologie sowie Wärmepumpen im Leistungsbereich bis 1,7 MW.

Thematisch passende Artikel:

Stärkung des Großanlagengeschäfts

Loos und Köhler & Ziegler heißen Bosch

Bosch Thermotechnik (www.bosch-thermotechnik.de ) stellt sein Großanlagen-Geschäft weltweit sukzessive auf die Marke Bosch um. Seit April 2012 werden die bisher unter der Marke Köhler & Ziegler...

mehr

Bosch und Midea vereinbaren Joint Venture für die Fertigung von VRF-Systemen

Stärkung der Position im globalen HVAC-Markt

Bosch Thermotechnik, Deutschland, und Midea Commercial Air-Conditioner Division (Midea CAC), China, planen die Gründung eines Joint Ventures zur Fertigung von VRF-Systemen (Variable Refrigerant Flow)...

mehr

Erweiterung des Wärmepumpen-Portfolios

Bosch plant Übernahme des chinesischen Air-Conditioning-Herstellers Oak

Der Bosch-Geschäftsbereich Thermotechnik (www.bosch-thermotechnik.de) plant den chinesischen Hersteller von Ventilation/Air Conditioning-Systemen Oak mit Sitz in Qingdao, China, zu übernehmen. Ein...

mehr

Stabwechsel bei Bosch Thermotechnik GmbH

Zum 1. Juli 2008 trat Uwe Glock sein neues Amt als Vorsitzender der Geschäftsführung der Bosch Thermotechnik GmbH an. Dr.-Ing. Joachim Berner, der diese Position seit dem 1. Oktober 2003 innehatte...

mehr

Bosch Thermotechnik wächst 2015

Umsatzwachstum und Steigerung des Marktanteils

Bosch Thermotechnik (www.bosch-thermotechnik.de) ist im Geschäftsjahr 2015 deutlich gewachsen: Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um rund 7 % auf rund 3,3 Mrd. €, wechselkursbereinigt um rund...

mehr