„Automatisierung macht Schule“

Kampagne für besseres Raumklima in Bildungseinrichtungen

Im Bildungsbereich – egal ob Kindergarten, Schule oder Universität – muss sichergestellt sein, dass in allen Räumen, die belegt sind, ein angemessenes Raumklima herrscht. Denn eine schlechte Luftqualität beeinträchtigt die Lernfähigkeit. Die SBC Deutschland GmbH hat für Planer und Schulträger eine Kampagne ins Leben gerufen, um die energetische Qualität von Schulgebäuden und Bildungseinrichtungen zu optimieren: „Automatisierung macht Schule“.
 
Das Einsparpotential von Schulen und anderen Bildungseinrichtungen ist erheblich: Laut Fraunhofer-Institut für Bauphysik [1] arbeiten Schulen nur 26 % der Zeit im Normalbetrieb. Für die restlichen 74 % der Zeit könnte eine Abstimmung von Heizung, Lüftung, Beschattung und Beleuchtung erheblich zur Energieeffizienz beitragen. Gleichzeitig steigern Regelsysteme, die an die unterschiedlichen Nutzungsbedingungen angepasst sind und äußere Einflussgrößen wie Witterung oder Gebäudeverhalten berücksichtigen, das Behaglichkeitsgefühl in den Räumen und bilden so die Grundlage für ein effektives Lernen und Lehren. Ein wichtiger Punkt, wenn man bedenkt, dass Kinder und Jugendliche nicht zuletzt durch den Ausbau der Ganztagsbetreuung immer mehr Zeit in der Schule verbringen werden.
 
„Die Verbesserung der energetischen Qualität von Schulgebäuden und Bildungseinrichtungen ist eine der wichtigsten Aufgaben für die öffentliche Hand“, betont Frank Braunroth, Leiter Marketing und Kommunikation bei SBC Deutschland. „Wir wollen mit unserer Kampagne Planer und Schulträger darin unterstützen, ideale Lernumgebungen zu schaffen und Energiekosten zu senken.“
 
Transparenz und Nachvollziehbarkeit im schulischen Alltag sorgen dafür, dass Schüler, Lehrer und Hausmeister die Maßnahmen zur Energieeinsparung mittragen. Gefragt ist also ein flexibles, transparentes und einfach zu bedienendes System, das unkompliziert in die bestehende Infrastruktur der Gebäude eingebunden werden kann und Investitionssicherheit für die Zukunft bietet. Die „Saia PCD“-Automationslösungen von SBC sind auf dieses Anforderungsprofil hin konzipiert und können gerade in Schulgebäuden erheblich zur Energieeffizienz bei gleichzeitiger Kostensenkung beitragen.
 
Ein großes Plus der Systeme von SBC besteht in ihrer Flexibilität und Durchlässigkeit. Die Integration bestehender Systeme, aber auch die Einbindung von Systemen Dritter sind problemlos möglich. So eignet sich „Saia PCD“ sowohl für den Neubau als auch für die Sanierung. Die Inbetriebnahme über Webinterface stellt eine zuverlässige und komfortable Installation und Inbetriebnahme vor Ort sicher. Alle Steuer- und Regelgeräte sind frei programmierbar und mit umfangreichen Web- und IT-Funktionen ausgestattet. So können sie an die Bedürfnisse der späteren Nutzer angepasst und einfach in vorhandene IT-Infrastrukturen eingebunden werden.
 
Eine Visualisierung aller relevanten Parameter an zentralen Orten wie der Aula oder dem Sekretariat sorgt für Transparenz. So fühlen sich Schüler wie Lehrer informiert und können das richtige Bewusstsein für das Thema entwickeln. Das Lernklima in Bildungseinrichtungen lässt sich durch den Einsatz von Gebäudeautomation also durchaus positiv, nachhaltig und auch mit pädagogischem Nutzen verbessern.  
Weitere Informationen unter www.automatisierung-macht-schule.de und hier http://specials.tab.de/.

Quelle:
[1] Fraunhofer Institut für Bauphysik, „Besseres Lernen in energieeffizienten Schulen“, Stuttgart, 2010.

Thematisch passende Artikel:

FIA-Projekt: Hybride Lüftungssysteme für Schulen

Im Rahmen des FIA-Projektes (Forschungs-Informations-Austausch) wurde jetzt der Forschungsbericht „Hybride Lüftungssysteme für Schulen“ herausgegeben. Bearbeitet wurde der Bericht vom...

mehr
2016-03 Schalldämmung in der Haustechnik

Broschüre zu Rohrschalen

Betriebsgeräusche aus haustechnischen Anlagen sind besonders störende Lärmquellen in Wohn­ge- bäu­den, denn Installationsleitungen durchziehen das gesamte Gebäude. Wird hier nicht auf die...

mehr

Fraunhofer IBP verstärkt Institutsleitung

Prof. Dr. Philip Leistner ist geschäftsführender Institutsleiter
Prof. Dr. Leistner hat zum 1. Januar 2016 die gesch?ftsf?hrende Leitung des Fraunhofer IBP ?bernommen.

Zum Jahresbeginn erhielt die Institutsleitung des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP (www.ipb.fraunhofer.de) personelle Verstärkung. Prof. Dr. Philip Leistner übernahm mit Wirkung zum 1....

mehr

Berufsbegleitender Studiengang „Master:Online Bauphysik“

„Virtuelles Labor“ unterstützt Studium
Die Fraunhofer Academy bietet in Kooperation mit dem Fraunhofer IBP und der Universit?t Stuttgart den Studiengang „Master:Online Bauphysik“ an.

Der Studiengang »Master:Online Bauphysik“ richtet sich an im Bauwesen tätige Architekten und Ingenieure, die sich auf dem Gebiet der Bauphysik praxisorientiert, fundiert und umfassend fortbilden...

mehr

Berater für nachhaltiges Bauen

Prof. Dr. Klaus Sedlbauer berät Kommission im Umweltbundesamt
Prof. Dr. Klaus Sedlbauer ber?t in der Kommission Nachhaltiges Bauen

Der Leiter des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP Prof. Dr. Klaus Sedlbauer ist Mitglied in der neu gegründeten Kommission Nachhaltiges Bauen (KNB) am Bundesumweltamt. Er ist einer von vierzehn...

mehr