Vaillant Group steigert 2012 Umsatz und Ergebnis

Positive Entwicklung bei Effizienztechnologien und im Servicegeschäft

Der Remscheider Heiz-, Lüftungs- und Klimatechnikspezialist Vaillant Group ist im Geschäftsjahr 2012 weiter gewachsen. In einem von der Eurokrise geprägten konjunkturellen Umfeld stiegen die Umsatzerlöse um rund 2 % auf 2,33 Mrd. € (2011: 2,27 Mrd. €). In Deutschland, dem umsatzstärksten Markt, betrug der Umsatzzuwachs rund 4 %. Das operative Ergebnis lag bei 186 Mio. €. Bereinigt um Sondereffekte belief sich das operative Ergebnis auf 225 Mio. €.

Dies entspricht einem Plus von 10 % gegenüber dem Vorjahreswert von 204 Mio. Euro. „Während der Heiztechnikmarkt in Europa rückläufig war, ist die Vaillant Group 2012 weiter gewachsen und hat ihre starke Marktposition ausgebaut“, betonte Dr. Carsten Voigtländer, Vorsitzender der Vaillant Group Geschäftsführung, auf der Jahrespressekonferenz des Unternehmens in Düsseldorf.

Wachstum in Europa und Asien

In der Region Nordeuropa erhöhten sich die Umsätze auf 629 Mio. € (2011: 609 Mio. €). Zurückzuführen ist dies unter anderem auf eine gute Umsatzentwicklung im Bereich der erneuerbaren Energien und auf das Geschäft mit Systemkomponenten. In Zentraleuropa lag der Gesamtumsatz bei 573 Mio. € (2011: 564 Mio. €). Im deutschen Markt entwickelte sich der Absatz von Brennwerttechnik, Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen und Systemkomponenten positiv. Noch deutlicher verlief die Umsatzsteigerung mit knapp 9 % in Österreich. Neben Brennwert-Heizgeräten wurden dort auch die Wärmepumpen der Vaillant Group verstärkt nachgefragt.

Trotz einer Umsatzsteigerung von rund 2 % in Frankreich prägten in der Region Südeuropa die Rezession und Finanzkrise, insbesondere in Italien und Spanien, das Geschäft. Der Umsatz lag bei 546 Mio. € (2011: 570 Mio. €). Sehr positiv entwickelte sich die gesamte Region Osteuropa, wo der Umsatz um knapp 7 % auf 493 Mio. € anstieg (2011: 462 Mio. €) Im wichtigsten regionalen Markt Russland, aber auch in der Ukraine, verzeichnete die Vaillant Group zweistellige Wachstumsraten. Nach wie vor machen in Osteuropa klassische Heiztechnologien den Großteil der Produktnachfrage aus. In China stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 51 Mio. € auf 70 Mio. €. Dies entspricht einem Anstieg von 37 %.

Effiziente Gas-Technologien und energieeffiziente Systeme stützen Wachstum

Im Jahr 2012 hat die Vaillant Group ihre Position im Bereich der kompakten wandhängenden Heizgeräte behauptet. Die internationale Markteinführung einer neuen Generation Brennwertgeräte unter der Premiummarke Vaillant trug hierzu bei. Auf diese Produktgruppe entfallen mehr als 30 % des Gesamtumsatzes und ein Absatzvolumen von mehr als 750.000 Heizgeräten pro Jahr. Damit handelt es sich um das umsatz- und absatzstärkste Geschäftsfeld der Vaillant Group.

Positive Impulse gingen ebenfalls von hocheffizienten Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen aus. Insgesamt konnte das Unternehmen in diesem Produktbereich ein Umsatzplus von über 25 % verbuchen und rund 2.000 Anlagen im Markt absetzen. Mit der Akquisition des Hamburger Herstellers Cogenon Anfang Mai 2012 wurde die Produktpalette zudem um eine Leistungsklasse für größere Immobilien ergänzt.

Das Geschäft mit Technologien auf der Basis erneuerbarer Energien lag mit einem Anteil am Produktumsatz von 7,9 % leicht unter dem Vorjahr (2011: 8,5 %). Dennoch gelang es der Vaillant Group, auf europäischer Ebene sowohl im Segment der Solaranlagen als auch mit Wärmepumpentechnologien in moderatem Umfang Marktanteile hinzuzugewinnen.

Insbesondere bei Wärmepumpen verlief auch die Umsatzentwicklung mit einem Wachstum von rund 8 % sehr positiv. Vor dem Hintergrund einer konjunkturell bedingten rückläufigen Nachfrage nach Heiztechnik in mehreren großen europäischen Märkten erwies sich das Service- und Ersatzteilgeschäft 2012 als ein stabilisierender Faktor für nachhaltiges Wachstum. Der Anteil am Gesamtumsatz erreichte über 20 %. Um dieses Wachstumsfeld weiter zu erschließen, wurden 2012 die Zahl der Servicegesellschaften erhöht und Investitionen zum Ausbau der Serviceaktivitäten getätigt.

Thematisch passende Artikel:

Vaillant steigert Umsatz auf 2,5 Mrd. €

Wärmepumpen sorgen für Rekordumsatz 2018

Der Remscheider Heiz-, Lüftungs- und Klimatechnikspezialist Vaillant Group hat seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2018 um 6 Prozent auf 2,5 Mrd € gesteigert. Damit verzeichnete das Unternehmen den...

mehr

Keine Energiewende ohne Heiztechnik

Zur Vaillant-Jahresbilanz 2011

Im Mai hat die Vaillant Group (www.vaillant.de) passend zu dieser Ausrichtung mit der Akquisition der Cogenon GmbH und deren Produktion von modulierenden Mini-KWK-Anlagen im Segment 20 kWel in...

mehr

Vaillant bleibt auf Wachstumskurs

2 % Wachstum im Geschäftsjahr 2013

Die Vaillant Group (www.vaillant-group.com) ist im Geschäftsjahr 2013 weiter gewachsen. Die Umsatzerlöse stiegen um rund 2 % auf 2,38 Mrd. € (2012: 2,33 Mrd. €). Das Betriebsergebnis (EBIT) belief...

mehr

2011 mit Umsatzplus

Airwell Deutschland mit Wachstum

Mit einem deutlichen Umsatzplus auf über 26 Mio. € und einem operativen Ergebnis, das sich sehr weit über den Branchendurchschnitt verbessert hat, ist man bei der „Airwell Deutschland GmbH“...

mehr

Neuer Entwicklungsleiter bei Vaillant Group

Dr.-Ing. Jürgen Sterlepper ist R&D-Director

Der Remscheider Heiz-, Lüftungs- und Klimatechnikspezialist Vaillant Group (www.vaillant.de) hat mit Dr.-Ing. Jürgen Sterlepper die Position des Group R&D Directors neu besetzt. Ab dem 1. Dezember...

mehr