Umsetzung der F-Gase-Verordnung

UBA-Bericht veröffentlicht

Die Novellierung der F-Gase-Verordnung bewegt die Kältebranche und fordert zum Umdenken, was den Einsatz fluorierter Kältemittel betrifft. Im Detail sind aber noch viele Fragen offen gewesen, was die konkrete Umsetzung der Verordnung betrifft. Das Umweltbundesamt  (UBA) hat nun einen Bericht fertiggestellt und veröffentlicht, in dem die Maßnahmen zur Verbesserung der Marktdurchdringung klimafreundlicher Technologien ohne halogenierte Stoffe vor dem Hintergrund der Revision der Verordnung (EG) Nr. 842/2006 vorgestellt werden. Der 246 Seiten starke Bericht kann auf der UBA-Homepage kostenfrei heruntergeladen werden: www.umweltbundesamt.de/publikationen/massnahmen-zur-verbesserung-der-marktdurchdringung

Thematisch passende Artikel:

2015-04

Dresdner Kolloquium 2015

22. April 2015/Dresden Mit dem Jahr 2015 beginnt die Umsetzung der neuen „F-Gase-Verordnung“. Sie ist ein Beitrag, um die Emission von Treibhausgasen bis zum Jahr 2030 um 70 % zu verringern....

mehr

F-Gase-Verordnung: Einigung in Brüssel

Kältemittel-Reduzierung um 79 %

Am 16. Dezember 2013 haben sich EU-Kommission, -Rat und -Parlament auf die neuen Inhalte der F-Gase-Verordnung verständigt. Kernpunkt der Verordnung ist eine schrittweise Reduzierung des...

mehr

EPEE begrüßt öffentliche Konsultation

Bericht der EU-Kommission zur F-Gas-Verordnung

EPEE, der europäische Verband der Kälte- Klima- und Wärmepumpenindustrie, begrüßt die Veröffentlichung des Berichts der EU Kommission zur Beurteilung der F-Gas Verordnung EU-VO 842/2006 und die...

mehr
2014-10 Umdenken erforderlich

Zur Neufassung der F-Gase-Verordnung

Das EU-Parlament hat dem zuletzt diskutierten Vorschlag zur neuen Verordnung über fluorierte Treibhausgase (F-Gase) zugestimmt, auf dessen Auswirkungen sich die Industrie einstellen muss. Kernpunkt...

mehr

Die verabschiedete F-Gas-Verordnung in deutscher Sprache

Phase-Down für fluorhaltige Kältemittel

Die Abstimmung zur F-Gas-Verordnung im EU-Parlament fand am 12.3.13 statt. 644 Abgeordnete befürworteten den Vorschlag, 19 waren dagegen und 16 enthielten sich. Der Text zur F-Gas-Verordnung liegt...

mehr