Deutscher Energieeffizienzpreis „Perpetuum 2014“

Erstmalige Vergabe im Bereich Energieeffizienz

Erstmalig wurde der Deutsche Energieeffizienzpreis „Perpetuum 2014“ für Projekte und Produkte im Bereich Energieeffizienz verliehen. Der Preis wurde von der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V. (Deneff; www.deneff.org) gemeinsam mit dem Klima-Innovations-Cluster (Climate-KIC; www.climate-kic.org), dem EU-Netzwerk für Klima-Innovationen, ausgelobt. 30 Unternehmen nahmen die Herausforderung an und reichten ihre Neuerungen für den Wettbewerb ein.

Im Rahmen der Jahresauftaktkonferenz am 12. März 2014 durften elf Finalisten eine fünfminütige Kurzpräsentation halten und anschließend die Fragen der Fachjury beantworten. ebm-papst (www.ebmpapst.com) war in Berlin mit der „AxiCool“-Baureihe – Axialventilatoren für Verdampfer – vertreten. Thomas Heli, Abteilungsleiter Entwicklung bei ebm-papst, Mulfingen, präsentierte die Entwicklung und nahm die Auszeichnung der Jury entgegen. Neben den Vorteilen der EC-Technologie waren die Juroren von den zahlreichen Produktdetails der Baureihe begeistert.

„AxiCool“-Ventilatoren stehen für einen neuen Standard im Markt für Verdampfer und Kühlgeräte. So kann z.B. in den zweiteiligen Wandring optional ein Heizband nachgerüstet werden, wodurch unnötiger Wärmeeintrag in das Kühlhaus vermieden werden kann. Durch Ablaufrinnen an der Innenseite des Wandrings kann Wasser, z.B. nach dem Enteisen, problemlos in Richtung Tropfwanne ablaufen, was das Festfrieren der Ventilatorschaufeln verhindert. Der optionale Strömungsgleichrichter kann die Wurfweite des Ventilators im Idealfall nahezu verdoppeln und so auch das Kühlhaus bis in die letzte Ecke gekühlt werden. Zur Reinigung des Verdampfers kann die komplette Ventilatoreinheit aufgrund einer Scharnierbefestigung einfach weggeklappt werden.

Bei gleichen Abmessungen gibt es „AxiCool“ sowohl mit AC- als auch mit energieeffizienten GreenTech-EC-Motoren. Zusätzlich zum besseren Wirkungsgrad senken EC-Motoren den Energieverbrauch, reduzieren die Abwärme und enthalten keine seltenen Erden und sind damit nachhaltig. Als weiteren Vorteil hat der Anwender die Wahl zwischen der konventionellen Zweistufenregelung oder einer bedarfsgerechten Regelung über ein 0-bis-10-V-Signal. Durch den Einsatz der „HyBlade“-Laufräder werden zudem im Vergleich zu bisherigen Ventilatoren mit Blechschaufeln Geräuschreduktionen bis zu 4 dB(A) ermöglicht. Aufgrund der energieeffizienten EC-Technologie sind bis zu 30 % geringere Leistungsaufnahme und hohe Effizienzwerte auch im Teillastbereich erreichbar.

Thematisch passende Artikel:

DENEFF-Tag der Gebäude-Energieeffizienz

Innovationen, Digitalisierung und Fördermittel

Welche Innovationen werden den Markt für Gebäudeeffizienz 2018 aufmischen? Welche Rolle spielt die Digitalisierung für Planung, Ausführung und Betrieb und wie betrifft Sie das? Welche...

mehr
2017-05 DENEFF-Auftaktkonferenz

Sieger der Energieeffizienz 2017 gekürt

Zur Jahresauftaktkonferenz der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V. (DENEFF) versammelten sich auch in diesem Jahr überzeugte Effizienzexperten im Umweltforum Auferstehungskirche in...

mehr

Thüringer EnergieEffizienzpreis 2014 an Leuchtenburg

Ein Beispiel für Nachhaltigkeit nahe Jena

Gesucht wurden vorbildliche Projekte, die beispielhaft zur Steigerung der EnergieEffizienz beitragen – gefunden wurde die Stiftung Leuchtenburg (www.leuchtenburg.de). Das Nutzungskonzept der...

mehr

Energieeffizienzpreis an Projekt „B33 in Dresden“.

Rückblick zur Energiesa 2014

Am 22. Mai 2014 fand die „Energiesa“ – der Kongress zur Energieeffizienz in Sachsen – (www.energiesa.de) eine erfolgreiche Fortsetzung in Chemnitz und setzte unter der Schirmherrschaft des...

mehr

Daikin ist Mitglied bei geea und DENEFF

Engagement zur Unterstützung der Energiewende

„Ambitionierte Projekte wie die Energiewende können nur erfolgreich sein, wenn wir branchenübergreifend an einem Strang ziehen. Initiativen wie die geea (https://www.geea.info) und DENEFF...

mehr