Rechtsprechung

Ausgabe 2018-7-8

Ende fiktiver Mängelbeseitigungskosten

Der Bundesgerichtshof gibt seine Rechtsprechung auf!

Mängel führen bekanntlich zu Mängelrechten des Auftraggebers, darunter auch Schadensersatz. Bislang war es gang und gäbe, den Schaden auf Grundlage der fiktiven Mängelbeseitigungskosten zu berechnen....

mehr
Ausgabe 2018-7-8 Der Neue zum Bauvertragsrecht

Der Bauprozess

Zum 1. Januar 2018 trat das Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts in Kraft. Dieses führt zu Änderungen rund um den Bauvertrag sowie Architekten- und Ingenieurvertrag. Hintergrund der neuen...

mehr
Ausgabe 2018-06 Nach Bauvertragsrecht 2018

Rechtssicherheit bei Planung und Installation von PV-Anlagen

Das Fachbuch wendet sich an alle Fachleute, die mit der Planung, Errichtung und Wartung von PV-Anlagen beschäftigt sind. Aufgeführt werden die wichtigsten rechtlichen Informationen zum...

mehr
Ausgabe 2018-06

Das aktuelle Baurechtsurteil

Das Ende der fiktiven Mängelbeseitigungskosten

Am 22. Februar 2018 hat der BGH in Karlsruhe ein Urteil erlassen, das in die Bauszene einschlagen wird wie ein Blitz. Bisher konnten Bauherren oder Auftraggeber am Bau tatsächlich noch nicht...

mehr
Ausgabe 2018-05

Der aktuelle Fall

Beweislast für (k)eine Kostenobergrenze

Dieser Beitrag zum Baurecht geht der Frage nach, wer beweisen muss, dass (k)eine Kostenobergrenze vereinbart wurde.

mehr
Ausgabe 2018-04

Der aktuelle Fall

Änderung der Regeln der Technik im Projektverlauf

Der Beitrag geht Fragestellung nach: Wie muss sich der Ingenieur verhalten, wenn sich während seines laufenden Vertrages anerkannte Regeln der Technik ändern?

mehr
Ausgabe 2018-03

Bauüberwachung

Welche Pflichten hat der Architekt?

Regelmäßig werden Architekten mit der Bauüberwachung beauftragt. Wenn bei der Ausführung der Arbeiten Baumängel auftreten, gibt es oft Streit darüber, ob der Architekt seinen Überwachungspflichten...

mehr
Ausgabe 2018-02

Wer trägt das Risiko?

Änderung der allgemein anerkannten Regeln der Technik

Der Auftragnehmer schuldet die Einhaltung der allgemein anerkannten Regeln der Technik. Dies weiß jeder. Was aber gilt, wenn sich die allgemein anerkannten Regeln der Technik zwischen Vertragsschluss...

mehr
Ausgabe 2018-01

Aktuelle Rechtsprechung

Zur Reichweite von Bedenkenhinweispflichten

Ein Auftragnehmer muss sich mit der Beschaffenheit von Vorgewerken und fremden Planungsleistungen auseinandersetzen, auf denen sein Gewerk aufbaut. Hat er Bedenken, dass sein Werkerfolg durch diese...

mehr
Ausgabe 2017-12

Der aktuelle Fall

Abweichung von den a.a.R.d.T.

Ist ein Werk bereits dann mangelhaft, wenn nur das Risiko eines Gefahreintritts besteht? Können die Parteien eines Werkvertrags eine von den allgemein anerkannten Regeln der Technik (a.a.R.d.T.)...

mehr