Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
Energie/Solar | News | 20.12.2018

Kernthema Energiewende

dena-Kongress 2018

  • MeteoViva und Fraport haben den dena Energy Efficiency Award 2018 gewonnen (v.l.n.r.): Andreas Kuhlmann, dena; Patrick Schäfer und Rüdiger Schröder, Fraport AG; Dr. Stefan Hardt, MeteoViva GmbH, und Ole Møller-Jensen, Danfoss Foto: Danfoss

Der dena-Energiewende-Kongress 2018 brachte am 26. und 27. November 2018 im Berlin Congress Center Fachleute aller relevanten Branchen zusammen, darunter rund 70 Referenten aus Politik, Wirtschaft und Verbänden. Auf der Agenda standen aktuelle Themen wie Strukturwandel, europäische Zusammenarbeit, Städte, Digitalisierung, Energieeffizienz sowie die Energiewende von unten.

Danfoss war erneut der Premium-Partner des branchen­übergreifenden Energiewende-Kongresses und überreichte den diesjährigen Energy Efficiency Award in der Kategorie „Ener­gie­effizienz: von clever bis digital“ an die Fraport AG und MeteoViva GmbH. Der Wettbewerb der dena zeichnet Projekte aus, die eine besondere Wirkung auf die Energiewende haben. Insgesamt 104 Unternehmen aus dem In- und Ausland hatten 2018 Beiträge eingereicht. 14 davon hatte die Jury nominiert.

Energy Efficiency Award mit „Nachmach-Potential“

Fraport konnte mit Unterstützung von MeteoViva in einem modernen Bürogebäude noch einmal 25 % Wärme sowie 19 % Strom einsparen. Hierfür wurden Belüftung, Heizung, Klimatisierung und Gebäudeleittechnik sowie Wetterdaten digital simuliert und optimiert.

„Das prämierte Projekt zeigt eindrucksvoll, wie digitale Simulation und geringe In­ves­ti­tio­nen in bestehende Technik bei einem Gebäude mit höchstem Energiestandard immer noch große Einsparpotentiale eröffnen“, sagte Ole Møller-Jensen, Geschäftsführer der Danfoss GmbH, in seiner Laudatio. Besonders begeistert habe die Jury zudem das hohe „Mit- und Nachmach-Potential“.

Ganzheitliche Energiewende ist gefordert

„Die Verbrauch muss mittels Energieeffizienz deutlich reduziert werden. Erst dann können leistungsfähige Technologien in Gebäuden voll zum Zuge kommen“, erklärte Ole Møller-Jensen. Vielen Gebäudeeigentümern ist nicht bekannt, dass gerade geringinvestive Maßnahmen bei Bestandsgebäuden überaus wirkungsvoll sind.

„Danfoss möchte als Hersteller und Experte für Gebäudetechnologien den Gebäudeeignern die Angst nehmen, dass höhere Effizienz auch immer gleich mit großen, teuren Maßnahmen verbunden ist“, sagte Ole Møller-Jensen.

Thematisch passende Beiträge

  • dena-Energiewende-Kongress

    26. und 27. November 2018/Berlin   Auf dem Energiewende-Kongress der Deutschen Energie-Agentur (dena) kommen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zusammen, um über geeignete Strategien zu sprechen. Unter dem Titel „Lösungen. Wege. Austausch.“ geht es um die Energiewende als Moderationsaufgabe, vom Strukturwandel über die Energieeffizienzstrategie der Bundesregierung bis zur...

  • Eindrücke vom dena-Kongress 2017

    Bereits einen Tag vor Beginn des 8. Kongresses der Deutschen Ener­gie-Agentur (dena) in Berlin hatte der Vorsitzende der dena-Geschäftsführung, Andreas Kuhlmann, dafür plädiert, in der Energiewende den Fokus auf die Reduzierung von Treibhausgasemissionen zu richten. „Wichtig ist jetzt, dass wir uns nicht in Debatten über Einzelmaßnahmen verstricken und damit die Perspektive verengen. Das große...

  • 40 Jahre bei Danfoss

    Geschäftsführer Ole Møller-Jensen feiert Jubiläum

    Am 1. November 2018 beging Ole Møller-Jensen, Geschäftsführer der Danfoss GmbH und President Danfoss Central Europe Region, sein 40-jähriges Firmenjubiläum. Ole Møller-Jensen startete seine Karriere 1978 am Hauptsitz des Technologieunternehmens in Nordborg, Dänemark. Seitdem ist er durchgehend für die Danfoss-Group tätig, seit 2015 in seinen derzeitigen Funktionen in der deutschen Zentrale...

  • Online-Portal der dena

    Energieeffizienz in öffentlichen und gewerblichen Immobilien

    Büros, Supermärkte, Hotels oder Verwaltungsgebäude: Über die energetische Modernisierung solcher und weiterer Nichtwohngebäude (NWG) informiert ein spezielles Onlineportal der Deutschen Energie-Agentur (dena). Unter www.effizienzgebaeude.dena.de finden Eigentümer und Nutzer öffentlicher und gewerblicher Immobilien Informationen zu Möglichkeiten des Energiesparens, zu Förderprogrammen und zur Suche...

  • Interbad 2020

    Die nächste interbad findet vom 27. bis 30. Oktober 2020 auf der Messe Stuttgart statt. Die interbad ist eine internationale Veranstaltung, die sowohl den öffentlichen wie auch den privaten Bereich von Schwimmbad, Sauna und Spa anspricht.

alle News

News der SHK- und Kältebranche

  • Alle News


  • Alle News


  • Top 5 - Meistgelesen

    Inhalte der nächsten Heftausgaben

    • Heft 02 / 2019

      Dezentrale Trinkwarmwasserversorgung – Effizient und hygienisch erprobt

      Frischwasserstationen sind bereits seit Jahren eine feste Größe in der Wohnungswirtschaft. Sie können stoßweise warmes Wasser bereitstellen – und das energieeffizient sowie hygienisch einwandfrei. Zudem können die Größe des Pufferspeichers und damit einhergehende Wärmeverluste begrenzt werden. Genutzt werden können diese Vorteile jedoch nur bei richtiger Planung und Auslegung.
      Frank Urbansky, Freier Journalist und Fachautor, Mitglied der Energieblogger, 04158 Leipzig

      Foto: Buderus

    • Heft 03 / 2019

      Klimatechnik für ein Hochleistungsmessgerät – Die German Biomedicine NanoSIMS Facility in Göttingen

      Das Center for Biostructural Imaging of Neurodegeneration (BIN) der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) weihte Ende Oktober 2018 sein Nano-Sekundärionen-Massenspektrometer (NanoSIMS) feierlich ein. Das Architektur- und Ingenieurbüro pbr, Niederlassung Magdeburg, erbrachte nicht nur die Gesamtplanung für den Neubau des Forschungsgebäudes, sondern auch die bauliche Planung zur Einbringung und Sicherstellung des reibungslosen Betriebs des hochsensiblen NanoSIMS. Dabei lohnt sich ein besonderer Blick auf die spezifische Klimatechnik für das Messgerät.


      Foto: Christian Bierwagen

    tab @ Twitter

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
    Hier geht's zur Online-Recherche

    Anbieter finden:

    Finden Sie mehr als 4.000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

    tab-Newsletter
    • » Zweimal im Monat kostenlose News.
    • » Heft-Highlights – auch ohne Heft-Abo.
    • » Bei Nichtgefallen jederzeit zu kündigen.

    Riskieren Sie einen kurzen Blick und erhalten Sie weitere Informationen.