Zulassungen auf Nullabstand

Schachtbelegung unter engsten Platzverhältnissen
Zeitgemäße (Zweck-)Architektur steht im ständigen Spannungsfeld zwischen der Kreativität des Entwurfs und den spezifischen Grundanforderungen der Funktion. Im Ergebnis hängt in der Bewertung des Investors die Qualität des Gebäudes also davon ab, wie gut Gestaltung, Nutzung und Wirtschaftlichkeit ausbalanciert sind. Aus brandschutztechnischer Sicht leisten bei Schachtbelegungen die auf Nullabstand geprüften Systeme hierzu einen signifikanten Beitrag: Sie führen die teilweise stark konkurrierenden Vorgaben „Komfort­gewinn“, „geringst­möglicher Raumbedarf“ und „kompromisslose Erfüllung der Schutzziele“ optimal zusammen.
D er wirtschaftliche Druck auf die Investoren auf der einen Seite, die gewachsenen Ansprüche der Nutzer auf der anderen, und über allem die immens gestiegene Breite an normativ definierten Schutzzielen: Für Architekten und TGA-Fachplaner ist die Planung und Errichtung von Geschosswohnungsbauten und Gebäuden mit durchmischter Nutzung die Jonglage mit vielen verschiedenen Bällen. Einer davon ist beispielsweise der Erhalt der Trinkwassergüte. Die Anforderungen an den Schallschutz ist ein weiterer; das Korsett der Energieeffizienz ein dritter. Und, nicht zuletzt, der bauliche Brandschutz. Von...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-02 Für eine abnahmesichere Schachtbelegung

Brandschutz-Konfigurator

Mit dem Brandschutz-Konfigurator stellt Viega eine Webapplikation zur Planung von Schachtbelegungen bereit. Die Konfiguration startet mit Angaben zur Art der Durchführung sowie zur Deckenstärke....

mehr

Brandschutz in Mischinstallationen

Schulungsreihe zu minimierten Rohrabständen

Der Newsletter des DIBt 02/2102 hat zu geänderten Prüf- und Zulassungsbedingungen für die Abschottung von Mischinstallationen geführt. Inzwischen gibt es am Markt erste zugelassene Lösungen....

mehr
Ausgabe 2016-12 Umsetzung von Brandschutzanforderungen

Gussrohre und Mischinstallationen in Abflusssystemen

Die Umsetzung der Brandschutzanforderungen in der Gebäudetechnik gestaltet sich zunehmend schwieriger. Vor allem die Anforderungen an Rohrabschottungen, z.?B. bei Abflusssystemen, sorgen bei...

mehr
Ausgabe 2014-09

Druckverlust- und Hygieneoptimierung

Die Installationsart ist entscheidend

Die Vermeidung von über­dimensionierten Trink­was­ser­installationen ist das Haupt­ziel der neuen DIN 1988-300. Die Absenkung der Spit­zen­volumenströme sowie die Ver­wen­dung...

mehr
Ausgabe 2014-04

Regelung von Mindestabständen

Erläuterungen zu Vorgaben bei Kabel- und Rohrabschottungen

Abstände zwischen Abschottungen und anderen Öffnungen/Einbauten In allen Zulassungen für Abschot­tun­gen wird der erforderliche Abstand a zwischen der durch die jeweilige Ab­schottung zu...

mehr