Für HLK- und elektrische Inspektionen

Ultraschall-Leckdetektor

Beha-Amprobe hat ein Ultraschall-Diagnosewerkzeug für Inspektionen und die Fehlersuche vorgestellt: die Ultraschall-Leckdetektoren der Serie „ULD-400-EUR“ kombinieren fortschrittliche Filtertechnologie mit einem breiten Ultraschall-Frequenzgang und ermöglichen so das schnelle und einfache Lokalisieren von Gaslecks auch in lauten Umgebungen. Sie eignen sich u.a. zur Prüfung von Druckluftsystemen, Ventilen, Tanks und Rohrleitungen, Wärmetauschern, Kesseln und Kondensatoren, Klimaanlagen und Kühlsystemen.

Wenn die Leistung einer Anlage aufgrund eines Luft- oder Gaslecks, von Schwingungen oder elektrischer Entladung zurückgeht und sich der Ausfall der Anlage abzeichnet, emittiert die Leckstelle eine Ultraschallwelle mit einer Frequenz, die vom menschlichen Gehör nicht wahrgenommen werden kann. Die Ultraschall-Leckdetektoren wandeln diesen Ultraschall in ein hörbares Signal um, das genutzt werden kann, um die Fehlerstelle an der Anlage genau zu orten.

Beha-Amprobe

Fluke Deutschland GmbH

79286 Glottertal

+49 69 222220200

info@de.fluke.nl

www.beha-amprobe.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-02 Multifunktions-Leitungssucher

Scannen und Lokalisieren

Das patentierte „Smart-Sensor“-Array des Leitungssucher „AT-7000-EUR“ von Beha-Amprobe in Verbindung mit einem leistungsfähigen Signalprozessor, der mehrmals pro Sekunde kleine Veränderungen des...

mehr