Wärme effizienter verteilen

Sanierungssystem für die Einrohrheizung

In Deutschland sind viele der zur Sanierung anstehenden Wohnobjekte mit einer Einrohrheizung ausgestattet. Diese gilt nach dem bisherigen Stand der Technik in energetischer Sicht als nicht sanierungsfähig. Mit dem Sanierungssystem „eccolution“ (www.eccolution.de) ermöglicht Kermi den energieeffizienten Betrieb von Einrohrsystemen in Kombination mit modernen Niedertemperatur-Heizsystemen wie Wärmepumpen oder Brennwerttechnik.

Herzstück des Systems ist der Einrohrhahnblock mit links- oder rechtsseitigem Ventil und variablem Bypass, der gegen die vorhandene Anschlussverschraubung ausgetauscht wird. Mit einem Adapterstück können im Bestand vorhandene, verschiedene Anschlussabstände ausgeglichen werden.

Durch den „eccolution“-Einrohrhahnblock wird der Heizkörper in jedem Betriebspunkt mit der passenden Heizwassermenge versorgt.

Um diese optimale Situation für alle Heizkörper eines Strangs sicher zu stellen, wird an Vor- und Rücklauf jeweils ein Temperaturfühler angebracht, sowie ein Regelventil mit Stellantrieb aus dem „eccolution“-System installiert. Die vorhandene Umwälzpumpe bleibt bestehen.

In der dazugehörigen Regeleinheit werden die Vor- und Rücklauftemperaturen permanent abgeglichen. Aus der Temperaturdifferenz wird der jeweilige Betriebszustand des Systems errechnet. Bei Korrekturbedarf stellt die Regeleinheit den optimalen Zustand – bedarfsgerechte Versorgung aller Heizkörper und Einhaltung der Temperaturspreizung – durch Anpassung des Massenstroms mit dem Regelventil sicher.

Die Sanierungs-Lösung mit Regelventil und Stellantrieb ist optimal geeignet für Teil- oder Zug um Zug-Sanierungen.

Ist eine vollständige Sanierung, z.B. in kleineren Wohneinheiten oder Einfamilienhäusern vorgesehen, kann das in jedem Einrohr-Strang erforderliche Regelventil mit Stellantrieb durch eine kleine hocheffiziente, elektronisch geregelte „eccolution“-Umwälzpumpe ersetzt werden. Die große zentrale Heizungspumpe im Keller entfällt.

Mit nur wenigen, einfach zu installierenden bzw. auszutauschenden Komponenten sorgt die Lösung für eine dem jeweiligen Wärmebedarf angepasste und optimale Versorgung aller Heizkörper eines Strangs und somit für die perfekte Anbindung der Einrohrheizung an den Wärmeerzeuger – egal ob Brennwerttechnik, Wärmepumpe oder Fernwärme. Die für den Betrieb mit energieeffizienten Wärmeerzeugern notwendige große Spreizung von Vor- und Rücklauftemperatur wird konstant gehalten und der Massenstrom im Einrohrstrang wird – abhängig von der Wärmeabnahme der angeschlossenen Heizkörper – reduziert.

Durch die Optimierung der Wärmeverteilung lassen sich bei Anlagen mit Niedertemperatur-Wärmeerzeugern bis zu 14 %, bei Brennwert-Anlagen sogar bis zu 18 % an Energie einsparen. Die Stromaufnahme der Umwälzpumpe wird bis zu 80 % reduziert. Die Regelgüte im Raum entspricht laut Kermi der eines Zweirohr-Systems.

Aktuelle Produkte aus den Bereichen Armaturen und Fittings weiterer Hersteller finden Sie auf den Seiten 27 bis 29 der tab 7-8/2011.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-02 Erfassen, rechnen, auslegen

Einrohrheizungssanierung

Die aufwendigen manuellen Berechnungen und Abschätzungen bei der Sanierung von Einrohrheizungsanlagen gehören der Vergangenheit an. Nach Eingabe der entsprechenden Parameter lassen sich mit „xcalc...

mehr
Ausgabe 2013-02 Rundrohr-Design

Heizkörper

Mit seinem attraktiven, an klassische Heizkörper angelehnten Design spricht „Kermi Decor“ Liebhaber der geradlinigen als auch der organischen Formensprache gleichermaßen an. Die moderne...

mehr
Ausgabe 2017-7-8 Flexible Anschlussmöglichkeiten

Energiesparheizkörper

Die Kermi-„therm-x2 Vplus“-Flachheizkörper sind sowohl als Standardausführung mit Ventil rechts sowie als Ausführung Ventil links ohne Mehrpreis verfügbar – immer kV-voreingestellt. Für einige...

mehr
Ausgabe 2017-03 Für Fußbodenheizung und Heizkörper

Anschlussgarnitur

Die Kombination aus Fußbodenheizung und Heizkörper gehört zu den häufigsten Wünschen bei der Badrenovierung. Bei nur einem vorhandenen Heizkreis ist dies oft nur mit hohem baulichen Aufwand zu...

mehr
Ausgabe 2016-12 Effizienzerhöhung in Einrohr-Heizsystemen

Volumenstromsteuerung

In vielen deutschen Wohnungen dürften Einrohr-Heiz­sys­teme verbaut sein, d.h. eine Heizleitung führt durch mehrere Wohnungen. Die Vorlauftemperatur ist so eingestellt, dass auch der letzte...

mehr