Mit thermisch aktiven tragenden Bändern

Reversible Klimadecken

Ideen zur Unterstützung der Energiewende führten zur Entwicklung eines reversiblen Klima-Deckensystems. Ausgangspunkt war die Überlegung, dass die Energiewende nur in Verbindung mit einer Wärmewende gelingen kann. Denn effektive Wärmespeicher sind die effizientesten Energiespeicher. Es ist kein Zufall, dass diese Entwicklung von einem Hersteller von Mineralplatten und Spezialisten für leichte Unterdecken kommt. Die Markteinführung des Deckensystems von OWA – Odenwald Faserplattenwerk – soll in Bälde erfolgen. Damit die Räume unter der Geschossdecke nicht überhitzen, hat OWA eine reversible Klimadecke auf der Basis einer wärmedämmenden und nachhaltigen Mineralplatte entwickelt. Das wurde im Versuchsaufbau vom Fraunhofer IPB in Holzkirchen (Windheizung 2.0) erfolgreich getestet.

Anstatt wie üblich Metallkassetten als Wärmetauscher zu verwenden und die statische Tragkonstruktion inaktiv zu lassen, hat OWA das Konzept auf den Kopf gestellt. Bei dem neuen System werden die die Decke tragenden Bänder thermisch aktiviert. Die 120 cm großen leichten Füllplatten werden dagegen als reversible Elemente eingelegt.

Dafür sollen unterschiedliche Designs aus dem Portfolio von OWA zur Verfügung stehen.  Die aktuellen Systeme werden voraussichtlich auch bei der Klimadecke zum Einsatz kommen. Zudem ermöglicht das System auch exzellente Werte in der Schallabsorption und Raumakustik. Ein in das Tragesystem integriertes Beleuchtungskonzept ist ein weiteres Highlight. Die Heiz-/Kühlleistung, bezogen auf den Raumgrund, dürfte der Leistung üblicher reversibler Heiz-/Kühldecken entsprechen. Und das trotz der offenen, großflächigen Struktur, da sie durch die Fläche des Tragesystems ausgeglichen wird.

Aufgrund der angespannten Liefersituation bei Klimadecken könnte der Ansatz von OWA zudem Entlastung bringen, da die modulare Bauweise in der Regel eine Lieferung ab Lager ermöglicht.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-11

#flaechenheizungforfuture – wie die Energiewende gelingen kann

13. und 14. November 2019/Würzburg Neben aktuellen Entwicklungen in der Flächenheizungsbranche werden beim diesjährigen Symposium des BVF die Herausforderungen und Chancen einer Energiewende...

mehr
Ausgabe 2010-7-8

Reversible Luft-/Wasser- Wärmepumpen

Mit den reversiblen Luft/Wasser-Wärmepumpen „LA 9 RX“ und „LA 14 RX“ unter der Marke Siemens ist es möglich, die Wärmepumpenfunktion umzukehren. Kombiniert mit Gebläsekonvektoren oder...

mehr
Chancen und Risiken der Energiewende

22. Bayerischer Ingenieuretag

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann lobte die Ingenieure auf dem 22. Bayerischen Ingenieuretag (www.bayerischer-ingenieuretag.de) in seiner Rede dafür, dass sie Krisen als Herausforderungen...

mehr

BDH-Dialog im Bundestag

Wärmewende mit Effizienztechnologien

Auf die zentrale Rolle des Wärmemarktes für das Gelingen der Energiewende hat der BDH (www.bdh-koeln.de) im Deutschen Bundestag vor Abgeordneten der Ausschüsse Energie und Wirtschaft sowie Umwelt,...

mehr
Ausgabe 2015-06 Wärmeversorgung im Verbund

Fachforen Wärmewende touren weiter

Nach den erfolgreichen Veranstaltungen in Frankfurt, München, Dortmund, Hamburg, Potsdam und Leipzig wandern die Fachforen Wärmewende weiter nach Nürnberg (23. Juni 2015) und Ludwigsburg (24. Juni...

mehr